Home HerstellerGoogle Google Pixel 4 – offizielle Bilder und neue Case-Leaks zeigen quadratisches Kameramodul

Google Pixel 4 – offizielle Bilder und neue Case-Leaks zeigen quadratisches Kameramodul

von Bastian Ebert

Google hat gerade erst die neuen Pixel 3a und 3a XL Modelle vorgestellt, aber das Unternehmen scheint sich nun bereits auf den Start der Pixel 4 Generation im Herbst vorzubereiten. Sehr überraschend hat man bei Google in diesem Zusammenhang die ersten offiziellen Bilder der neuen Modelle veröffentlicht. Das Unternehmen zeit also selbst bereits recht früh die ersten Ansätze der neuen Modelle und bestätigt auch den neuen Namen Google Pixel 4.

Update: Mittlerweile gibt es auch Leaks von Case Herstellern, die dieses neue Design zeigen. Dabei ist allerdings nicht ganz klar, ob diese eine eigene Quelle haben oder sich an den Veröffentlichungen von Google orientieren


Der Tweet von Google im Original:

Auf den Bildern kann man derzeit leider nur die Rückseite der Modelle sehen und auch dies scheint nur ein Render zu sein und kein direktes Foto. Dennoch ist auch die Rückseite bereits spannend genug, denn es sieht so aus, als würde Google auf einen dreifache Kamera setzen und diese dabei quadratisch anordnen. Damit scheint Google nicht nur dem aktuellen Trend zu mehr Objektiven zu folgen, sondern setzt auch auf ein Design, dass man wohl auch beim neuen iPhone sehen wird: die Anordnung der Kameratechnik im einem quadratischen Bereich auf der Rückseite. Das hatte bei iPhone Fans bereits für viel Kritik gesorgt, weil es doch eher ungewohnt aussieht, bleibt abzuwarten, wie die Pixel Kunden darauf reagieren werden.

Vergleichbares Design wie beim neuen iPhone

Leider gibt es darüber hinaus bisher kaum Daten zum Pixel 4 und wahrscheinlich dem Pixel 4 XL. Natürlich werden die Modelle wieder mit der neusten Android* Version kommen und Android* 10 Q bereits von Haus aus mit an Bord haben. Dazu wird es sicher auch wieder den besten Android* Prozessor auf dem Markt geben und das bedeutet, dass der Snapdragon 855 in den Geräten zum Einsatz kommen wird. Darüber hinaus fehlen aber bisher noch Hinweise zu Funkionen und weiterer Technik. Besonders interessant dürfte das Kamera-Setup werden. Google hat bisher mit normalen Kameras bereits sehr gute Ergebnisse erzielen können – wenn man jetzt noch mehr Objektive zum Einsatz bringt, könnte es für neue Bestwerte bei der Aufnahmequalität reichen.

 

Hat der Artikel weiter geholfen? Dann würden wir uns über eine Bewertung freuen.
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (Bisher noch keine Bewertungen)
Loading...

Diesen Artikel kommentieren