Home HerstellerHuawei Huawei Mate 30 – welches Betriebssystem werden die neuen Modelle nutzen?

Huawei Mate 30 – welches Betriebssystem werden die neuen Modelle nutzen?

von Bastian Ebert

Huawei* Mate 30 und 30 pro werden die nächsten Topmodelle des Unternehmens in diesem Jahr werden und es gibt bereits die ersten Leaks rund um die neuen Smartphones*. Beispielsweise wurden Rückseiten veröffentlicht, die angeblich von den neuen Geräten stammen und die auf ein zentrales rundes Kameramodul hindeuten (wie man es beispielsweise bereits von einigen Motorola Modellen her kennt).

Wichtiger für die eventuellen Kunden dürfte aber die Frage sein, welches Betriebssystem die neuen Geräte nutzen werden. Bis Mai war recht klar, dass wohl Android* 10 zum Einsatz kommen würde, nach dem Lizenzentzug durch Google hatte Huawei* dagegen auf ein eigenes Betriebssystem (Hongmen OS oder Ark OS) gesetzt.

Mittlerweile hat US-Präsident Trump selbst den Bann gegen Huawei wieder aufgehoben und damit scheint es möglich, dass Android* auf den neuen Modellen zum Einsatz kommen könnte. Die Frage ist allerdings: lässt sich Huawei* wieder auf Android* ein oder setzt das Unternehmen lieber auf eine eigene Lösung?

Technisch gesehen ist es sicher einfacher, wenn Huawei für das Mate 30 weiterhin Android nutzt, denn dafür wurden bzw. werden die Modelle entwickelt. Dazu ist das eigene Betriebssystem noch neu und weniger getestet – es besteht also die Gefahr von Fehlern und Bugs, die möglicherweise Kunden verschrecken könnten. Als dritten Punkt werden Kunden sicher einfacher von einem Gerät zu überzeugen sein, dass auf ein bekanntes Betriebssystem setzt als auf Modelle mit neuen OS.

Auf der anderen Seite würde sich Huawei mit einer Entscheidung für Android beim Mate 30 weiter abhängig machen von der Laune der US-Regierung aka Donald Trump. Bereits jetzt gibt es Stimmen, die gegen eine komplette Aufhebung sprechen und wenn sich das Klima zwischen China und den USA wieder verschlechtert, könnte Huawei erneut das Opfer sein. Ein eigenes Betriebssystem für die eigenen Modelle könnte Huawei an dieser Stelle deutlich unabhängiger machen.

Wahrscheinlich ist derzeit bei Huawei selbst die Entscheidung in dieser Sache noch nicht gefallen. Möglicherweise entwickelt man parallel weiter um alle Möglichkeiten offen zu halten – es wird also spannend werden zu sehen, wie sich das Unternehmen entscheiden wird.

 

 

Diesen Artikel kommentieren