Home News Samsung Galaxy A80 – rotierende Kamera ab sofort im Handel erhältlich

Samsung Galaxy A80 – rotierende Kamera ab sofort im Handel erhältlich

von Bastian Ebert

Samsung* hat das neue Samsung* Galaxy A80 bereits vor einigen Wochen angekündigt und nun startet auch offiziell der Verkauf der neuen Smartphones*. Ab sofort können die Geräte bei den Händlern mit und ohne Vertrag* erworben werden. Das Galaxy A80 ist dabei in den Farben „Angel Gold“, „Phantom Black“ und „Ghost White“ erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 649 Euro und damit ist das A80 das teuerste Modell der A-Klasse und aktuell sogar teurer als die nromalen Galaxy S10e Modelle.

Ein Grund für den hohen Preis des Galaxy A80 dürfte dabei die neue Kameratechnik sein. Samsung* hat die Frontkamera komplett auf dem Display verbannt und setzt stattdessen nur auf eine Hauptkamera. Diese fährt bei Bedarf aus und lässt sich auch auf die Vorderseite drehen, so dass man mit der Hauptkamera auch Selfies machen kann.

Samsung selbst schreibt zu der neuen Technik:

Das integrierte Kameramodul auf der Rückseite des Smartphones* fährt automatisch aus und dreht sich um 180 Grad nach vorne, wenn der Nutzer den Selfie-Modus in der Kamera-App auswählt. Dadurch steht Nutzern für Selfies die gleiche starke Kamera auf der Vorderseite zur Verfügung, die ansonsten tolle Landschaftsaufnahmen oder Porträts ermöglicht. Mit dem 48-Megapixel-Weitwinkelobjektiv gelingen lebendige Fotos und Selfies. Die 3D-Tiefenkamera ist zudem in der Lage, Tiefeninformationen zu erfassen und so Videoaufnahmen mit Bokeh-Effekten aufzunehmen. Der Blickwinkel des Ultra-Weitwinkelobjektivs entspricht etwa dem des menschlichen Auges. Das gibt Nutzern die Möglichkeit, die Lieblingsmotive aus ihrer Sicht mit anderen zu teilen.

Diese Kameratechnik ist ein Versuch von Samsung, ob und wie diese Form der Kamera bei den Kunden ankommt. Es gab und gibt viel Kritik am Notch-Design und auch an den Punchholes im Display, so dass die Hersteller nach neuen Wegen suchen, wie man die notwendige Technik behalten und dennoch ein großes Display integrieren kann. Wenn das Galaxy A80 Anklang bei den Kunden findet, könnte diese Technik dann auch bei anderen Modellen zum Einsatz kommen.

Hat der Artikel weiter geholfen? Dann würden wir uns über eine Bewertung freuen.
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (Bisher noch keine Bewertungen)
Loading...

Diesen Artikel kommentieren