Home News Vodafone: 5G an 25 Standorten in Deutschland verfügbar

Vodafone: 5G an 25 Standorten in Deutschland verfügbar

von Bastian Ebert

Allgemeine Angaben

Dem Newsletter zufolge, erfolgt der Ausbau von 5G nicht nur in der Luft, mithilfe von Antennen, sondern auch unter der Erde. Im ersten Fall handelt es sich um rund 60 Antennen oder 25 5G Stationen in Großstädten und kleineren Regionen, in welchen die Inhaber entsprechender Smartphones* die Schnelligkeit der Innovation nutzen können. Bis August sind 50 solcher Stationen, also 120 Antennen geplant, sodass weitere Nutzungsbereiche abgedeckt werden können. Was die Qualität von LTE betrifft, so zeigt Vodafone* auch hier große Fortschritte. Seit Jahresbeginn wurden ca. 2700 LTE bezogene Bauprojekte durchgeführt, mit welchen man eine Fläche von rund 8000 km² ausgefüllt hat. Dadurch können nun die Vodafone* Kunden nicht nur in bestimmten und gut ausgebauten Orten, sondern fast an jeder Stelle von der schnellsten Verbindung Gebrauch machen. Alle weiteren LTE-losen Stellen – man plant weitere 2600 Projekte – sollen bis zum Ende des Geschäftsjahres ähnlichen Datenaustausch ermöglichen. Folgendes sagte Hannes Ametsreiter, Vodafone Deutschland CEO, zu dem Sachverhalt:

“Wir sind beim Netzausbau auf Kurs. Wir bringen Deutschland ins 5G-Zeitalter und treiben für unsere Kunden den LTE-Ausbau voran – vor allem auf dem Land.“

Dasselbe betrifft auch Maschinennetz Narrowband IoT: aktuell erhält man einen entsprechenden Funksignal auf einer Fläche von 83 Prozent in Deutschland. Das Glasfaser-Netz, welches Zugang zu Internet für mehr als 9 Millionen Haushalte in Deutschland erreicht, will man ebenfalls weiter ausbauen. So sollte eine Zahl von 25 Millionen Haushalten in den nächsten drei Jahren erreicht werden.

Die ersten mit 5G

Die anderen Konkurrenten überholend, startete Vodafone als erstes in Deutschland das 5G Netz für Mobilfunk. Wie schon erwähnt, können viele Nutzer schon jetzt den neuen Speed* ausprobieren und an 25 Standorten in Deutschland 5G Geschwindigkeit erleben. Im August sollen auch weitere Nutzer hinzustoßen. Um das zu ermöglichen, nutzt Vodafone schon jetzt die Frequenzen im 3,5 Gigahertz Bereich. So soll die 5G Möglichkeit bis zum Ende von 2020 für 10 Millionen und ein Jahr später für 20 Millionen Menschen zur Verfügung stehen. Folgendes sagt dazu Hannes Ametsreiter:

“Alles was groß werden will, muss einmal klein beginnen. Wir wollen mit den ersten 5G-Stationen lernen, wann und wo unsere Kunden 5G schon heute benötigen, um unseren weiteren Ausbau zu optimieren.”

Weiteren Ausbaupläne

Aber nicht nur die Bewohner von Großstädten können sich an den Neuigkeiten erfreuen, denn Vodafone denkt dabei an alle Kunden. Hatte man bis jetzt Probleme mit Empfang in kleineren Regionen gehabt, so sollen die Störungen in Zukunft beseitigt und mit 5G Verbindung kompensiert werden. Mit tausenden an Bauprojekten, welche allein den Zweck haben, Internet für alle Nutzer von Vodafone bereitzustellen, sollen in nächsten Jahren alle Inhaber von Smartphones* mit genügender Kraft und passender 5G Unterstützung den Zugang zur schnellsten Verbindung erhalten, ohne dabei Probleme in Konnektivität zu empfinden. Dasselbe betrifft auch Telefonate, welche in der Vergangenheit unterbrochen werden könnten. Mit den neuen Technologien schafft es Vodafone diese Unannehmlichkeiten zu reduzieren, was auch an den Daten vom laufenden Jahr zu sehen ist: täglich brechen im Vodafone Netz bundesweit 58.000 Telefonate weniger ab als noch vor einem Jahr.

Maschinennetz und Gigabit-Ausbau

Damit man nicht nur von der schnellsten, sondern auch von der besten Verbindung und Qualität profitieren kann, wird das Maschinennetz Narrowband IoT speziell für strom- und kostensparende Vernetzung von Sensoren optimiert, sodass man am Ende des Monats deutlich weniger zahlen könnte, als noch vor einem Jahr. Aktuell sind 83% der Fläche in Deutschland mit Maschinennetz ausgebaut, was wiederum die erfolgreichsten Internet- und LTE-Dienste für Kunden verspricht. Auch werden diese Zahlen in der Zukunft steigen, denn nun kann Vodafone Unitymedia übernehmen und so schnellste Verbindung für Millionen von Kunden zur Verfügung stellen. So werden Zwei Drittel aller Deutschen Internetnutzer Zugang zum Gigabit-Netz erhalten. Mit solchen Geschwindigkeiten werden die gängigsten Aktivitäten wie Surfen, Streamen, Online-Spiele und andere reibungslos und unaufhaltsam verlaufen können. Sobald Unitymedia von Vodafone endgültig übernommen wird, soll der Ausbau nicht nur in den 12 Bundesländern – wie es jetzt der Stand ist -, sondern in allen ermöglicht werden. Die Anzahl der Haushalte sowie die der zufriedenen Nutzern, die von der besagten Übernahme kostengünstigere Möglichkeiten erhalten werden, sollte ebenso ansteigen.

Hat der Artikel weiter geholfen? Dann würden wir uns über eine Bewertung freuen.
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (Bisher noch keine Bewertungen)
Loading...

Diesen Artikel kommentieren