Home News Galaxy S11 und iPhone XI – Samsung gleicht die Bildschirme an

Galaxy S11 und iPhone XI – Samsung gleicht die Bildschirme an

von Bastian Ebert

Galaxy S11 und iPhone XI – Samsung* gleicht die Bildschirme an Samsung* liefert schon seit dem iPhone X* die OLED* Display Technik für Apple* und verdient daher an den aktuellen Generationen der iPhone Modelle kräftig mit. Allerdings gab es immer noch einen technischen Unterschied bei den verwendeten Materialien zwischen den Displays für die Samsung*-Geräte und denen der Apple* iPhone Modelle. Dieser Unterschied soll nach einem aktuellen Bericht mit der neuen iPhone XI Generation weg fallen. Damit würden Galaxy S10*, Note 10, iPhone XI und Galaxy S11 wohl auf die grundlegend gleiche Display-Technik setzen. Das muss nicht bedeuten, dass Größe und Auflösung oder andere Werte identisch sind, aber zumindest die Produktionsprozesse sind damit gleich.

Bei Tomsguide schreibt man im Original dazu:

However, this may be changing. Korean site The Elec (via 9to5Mac) claims that the iPhone 11 series will use the ‘M9’ materials set for its OLED* displays, the same set found on the Galaxy S10* and Galaxy Note 10. The old materials you can find on the iPhone X* or iPhone XS, codenamed ‘LT2’, have been abandoned. This could potentially be because of the increased quality of the M9 set, a change of heart by Apple*, or possibly because Samsung has forced the change because it’s less of a financial risk.

Das Galaxy S11 ist in dieser Aufzählung nicht explizit mit erwähnt, aber man kann davon ausgehen, dass auch die neuen Samsung Modelle in 2020 auf diese Technik setzen werden, denn es ist unwahrscheinlich, dass Samsung bis zum Start der neuen S11 Modelle neue Produktionsprozesse etabliert.

Hintergrund könnten die großen Rechnungen sein, die Samsung Apple gestellt hat, weil die Nachfrage und damit der Absatz der neuen iPhone Modelle nicht so gut gelaufen ist, wie gedacht. Samsung konnte also auch weniger Display verkaufen und Apple musste daher eine Vertragsstrafe zahlen. Mit der Angleichung der Technik könnte Samsung flexibler auf solche Nachfrageprobleme reagieren und Apple Display eventuell auch in eigenen Modellen einsetzen.

Kamera des Galaxy S11 soll Update bekommen

Leaker Ice Universe hat auf Twitter angekündigt, dass die neuen Galaxy S11 ein substanzielles Update bei der Kamera bekommen werden. Das könnte der neue 64MP Hauptsensor sein, den Samsung* bereits vorgestellt hat und der wahrscheinlich im S11 verbaut wird. Angeblich wird auch die Öffnung im Display beim Galaxy S11 kleiner ausfallen – das heißt aber auch, dass es beim S11 weiterhin das Display mit Loch geben wird. In diesem Jahr haben die Anbieter vor allem auf den Night-Modus gesetzt um auch bei sehr schlechten Licht gute Fotos machen zu können. Durchaus denkbar, dass Samsung auch in diesem Bereich aktiv werden wird um die Modelle mit besseren Aufnahmen bei Nacht erfolgreicher zu machen.

Verbesserungen auch beim Speed

Inzwischen wurde ein neuer 12GB LPDDR5 RAM Baustein vorgestellt bzw. ist dieser nun in der Massenproduktion und wird in den nächsten Monaten für die Topmodelle bei den Samsung Smartphones* zur Verfügung stehen. Man kann recht sicher davon ausgehen, dass dieser neue Chip auch im Galaxy S11 zum Einsatz kommen wird und damit werden dort wohl mindestens 12GB RAM zur Verfügung stehen. Die größere Neuerung ist aber der Speed*, der der neuen RAM-Baustein kann Daten mit bis zu 5.500MBit/s und ist damit nochmal 30 Prozent schneller als die aktuellen Chips mit LPDDR4. Damit bekommen die Galaxy S11 Modelle also nochmal einen Speedboost, weil intern auch größere Datenmengen wie Videos besonders schnell bewegt werden können.

Dazu setzt Samsung sicher wieder auf den neusten Snapdragon-Prozessor bzw. auf das eigene Exynos Gegenstück. Allerdings hat sich gezeigt, das reiner Speed* und die Power immer weniger Modelle verkaufen, unter anderem auch, weil es Speed*-Modelle gibt, die vergleichbare Leistungen zu einem, deutlich günstigeren Preis bringen.

Ist der Preis für die Galaxy S-Modelle zu hoch?

Neben den Features kann Samsung natürlich auch beim Preis justieren und versuchen, die Modelle in einem Preisbereich zu halten, der für die meisten Verbraucher noch interessant ist. In diesem Jahr hatte man dies mit dem Galaxy S10e versucht und eventuell wird es auch wieder ein Galaxy S11e geben. Allerdings konnte auch das S10e die Verkaufszahlen wohl nicht nachhaltig stabilisieren, so dass der Preis vielleicht doch keine wirklich sinnvolle Stellschraube bei Samsung ist. Immerhin bieten Xiaomi* und auch andere Anbieter die Topmodelle deutlich günstiger an und in diesen Preisbereich wird Samsung sicher nicht mehr gehen wollen.

Insgesamt wird es in den nächsten Monaten spannend werden zu sehen, was an Gerüchten rund um die neuen Modelle noch kommen wird und was sich das Unternehmen noch alles einfallen lässt um die Galaxy S11 Modelle erfolgreicher als die Vorgängermodelle zu machen.

Bild: Samsung Galaxy S10* 5G

Hat der Artikel weiter geholfen? Dann würden wir uns über eine Bewertung freuen.
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (Bisher noch keine Bewertungen)
Loading...

Diesen Artikel kommentieren