Home FAQAnleitung Motorola One Action – Anleitung und Handbuch in Deutsch

Motorola One Action – Anleitung und Handbuch in Deutsch

von Leon Millies

Motorola One Action – Anleitung* und Handbuch in Deutsch – Nach dem Motorola One Vision will Lenovo die neue Zielgruppe weiterhin ansprechen und rüstet neben dem Display auch bei der Kamera auf. Die Besonderheit am Motorola One Action: Videos können Sie im Querformat aufnehmen, während Sie das Smartphone* hochkant halten. Das ermöglicht eine 117º Ultra-Weitwinkellinse. Filmen Sie quer, wechselt die Aufnahme auf Hochformat. Wir haben getestet, was das Feature taugt und was das Action-Cam-Handy für einen Preis von rund 260 Euro noch so kann.

Das LC-Display des Motorola One Action misst 6,3 Zoll in der Diagonalen, löst in Full-HD-Plus auf (1.080 x 2.520 Pixel) und ist vor allem für die Wiedergabe von Filmen und Videos optimiert. Denn Lenovo hat sich beim Motorola One Action für ein breites 21:9-Kinofilmformat entschieden. Damit bietet es viel Displayfläche und lässt sich trotzdem gut mit einer Hand umgreifen. Praktisch ist das nicht nur beim Filmeschauen, sondern auch, wenn Sie mehrere Apps gleichzeitig bedienen möchten. Dafür ist das Handy aber auch ziemlich lang. Für die Frontkamera nutzt Lenovo eine Lochaussparung im Display, wie man es von den neuen Samsung*-Galaxy-S10-Geräten kennt.

In unserer Farb- und Kontrastmessung erreicht das LC-Display nahezu die gleichen, guten Werte wie sein Pendant One Vision: Es deckt rund 138 Prozent des Standard-RGB-Farbraums ab. Beim größeren, für HDR-Filme relevanten DCI-P3-Farbraum sind es immerhin 98 Prozent. Die Maximalhelligkeit des Screens ist mit 440 cd/m² gutes Mittelmaß, aber kein Vergleich zu der teureren Konkurrenz wie dem Samsung* Galaxy S10*, das unter Sonnenlicht oder beim Streamen von HDR-Filmen auf über 900 cd/m² aufdreht.

Motorola One Action – Anleitung und Handbuch in Deutsch

Das Motorola One Action hat einen dritten Sensor dazubekommen, der einen Blickwinkel von 117 Grad einfangen kann – allerdings kommt der Weitwinkelsensor zum Testzeitpunkt nur für Videos und nicht für Fotos zum Einsatz. Ob die hochkant gedrehten Videos im Querformat wirklich sinnvoll sind, ist wohl eher Geschmackssache. Genauso auch, wenn man das One Action quer hält und damit Videos im Hochformat dreht. Cool ist allenfalls, dass softwareseitig eine Videostabilisierung zur Verfügung steht. Während einer Fahrradfahrt haben wir das ausprobiert: Die Software macht ihren Job gut. Clips verwackeln besonders im Vergleich zur Standardeinstellung nicht so stark.

Neben der Weitwinkellinse gehören eine 12-Megapixel-Hauptkamera mit einer f/1.8-Blende und ein 5-Megapixel-Tiefensensor zum Setup. Letzterer ist für den Unschärfe-Effekt zuständig, der sich auch im Nachhinein anpassen lässt. Die Testfotos bei Tageslicht sind in Ordnung und zeigen viele Details, das Rauschen hält sich in Grenzen. Bei schwächerem Licht gehen allerdings viele Details verloren und das Bildrauschen nimmt massiv zu. Einen optischen Bildstabilisator gibt es – anders als beim Vision – nicht. Der Unterschied ist deutlich spürbar.

WEITERE LINKS

Hat der Artikel weiter geholfen? Dann würden wir uns über eine Bewertung freuen.
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (Bisher noch keine Bewertungen)
Loading...

Diesen Artikel kommentieren