Home FAQ Handy bleibt schwarz – Das könnten die Ursachen sein

Handy bleibt schwarz – Das könnten die Ursachen sein

von Laura

Handy bleibt schwarz – Das könnten die Ursachen sein – Da möchte man das Handy in die Hand nehmen und anschalten und es passiert genau nichts. Der Bildschirm* bleibt einfach schwarz und es ertönt keine Melodie und auch kein Hersteller-Logo taucht auf dem Bildschirm* auf. Jetzt haben die meisten erst mal einen Schock und rechnen mit dem schlimmsten. Es muss jedoch nicht immer ein großer Defekt sein. Die Ursachen für das Schwarzbleiben des Bildschirms sind wie immer vielfältig. Nun geht es darum, die möglichen Ursachen einzuschränken und so eventuell das Problem sogar selber beheben zu können.

Defekte am Handy

Möglicherweise liegt ein Defekt an der Hardware des Gerätes vor. Das kann zum Beispiel ein Fehler am Display sein, dieses ist nämlich unterteilt in das Display-Glas und das LCD-Display, welches die gezeigten Inhalte abbildet. Ist das LCD-Display defekt, dann bleibt auch der Display schwarz. Das Display kann zum Beispiel durch einen Sturz kaputt gehen. Hier ist es sogar möglich, dass das oberflächliche Display-Glas unbeschädigt geblieben ist, und man äußerlich keinen Schaden nach dem Sturz sieht.

Eine andere Ursache wäre ein Fehler in der Software. Das meint, dass das Handy einfach abgestürzt ist und eine Datei nicht mehr richtig geladen werden konnte. Die geladene Datei kann also nicht angezeigt werden und der Bildschirm* bleibt daher einfach schwarz. Ein Software fehler liegt also eher vor, wenn das Handy gerade in Benutzung war. Diese Ursache könnte man beispielsweise über einen erzwungenen Neustart lösen. Man hält einfach für circa 10 Sekunden die Power-Taste gedrückt. Das Handy startet nun neu und sollte ganz normal hochfahren.

Werden nicht regelmäßig genug neue Updates der Software auf dem Smartphone* installiert, dann kann es hier auch zu Fehlern kommen. Meist spricht man dann von einer fehlerhaften Firmware. Mit den Software-Updates kommen nämlich auch neue Sicherheits-Updates auf das Smartphone*, die solche Probleme verhindern können. Es hilft also immer mal zu überprüfen, ob neue Updates vorhanden sind.

Fehler am Akku oder Ladekabel

Wenn man das Handy schon länger nicht mehr benutzt hat, dann kann es einfach sein, dass der Akku tiefententladen ist. Das meint, dass er einfach zu lange keinen Strom zugefügt bekommen hat. Dafür muss der Zeitraum, in dem das Handy nicht geladen wurde, aber schon sehr lang sein. In der Regel passiert so etwas erst nach einem Jahr ohne Strom. manchmal kann sich ein tiefenentladener Akku jedoch wieder erholen, wenn man ihn eine Weile am Ladekabel lässt. Es kann sein, dass er nur länger braucht, um wieder hochfahren zu können.

Erholt sich der Akku gar nicht mehr, dann ist er vielleicht defekt. Ein Akku ist schließlich ein Verschleißteil, welches durch Abnutzung auch Defekte mit sich ziehen kann. Ein defekter Akku kündigt sich aber meist im Voraus an. Nur in den seltensten Fällen ist ein Akku von heute auf morgen defekt. Oft merkt man es daran, dass der Akku im Voraus schneller wieder leer ist oder länger zum Laden braucht. Hat man den Akku eindeutig als Fehlerquelle identifiziert, dann muss man ihn wohl oder übel austauschen. Hier kommt es darauf an, ob der Akku fest verbaut ist oder, ob man ihn selber ohne großen Aufwand herausnehmen kann.

Der Fehler muss jedoch auch nicht beim Akku direkt liegen. Mögliche Fehlerquellen können auch das Ladekabel oder der Ladeanschluss sein. Beim Ladekabel kann zum Beispiel ein Wackelkontakt oder ein Kabelbruch vorliegen. Kann das Ladekabel keinen Strom mehr übertragen, dann wird das Handy natürlich auch nicht geladen und es bleibt schwarz. Hier hilft es einfach, ein anderes Ladekabel am eigenen Smartphone* auszuprobieren. Man kann das vermeintlich defekte Ladekabel natürlich auch an einem sicherlich funktionieren Handy testen.

Auch der Anschluss, wo der Stecker in das Handy kommt, kann die Ursache sein. Oft sammelt sich in diesen Ladebuchsen Dreck, der dann eine normale Stromübertragung verhindert. Am besten nutzt man hier zur Reinigung weiche Gegenstände, denn man möchte die Kontakte ja nicht zusätzlich noch verkratzen. Von Gegenständen wie Büroklammern ist zusätzlich abzuraten, da diese elektrisch leitfähig sind.

Konnte man das Problem nicht selber beheben, da die Ursache nicht gefunden wurde oder nicht einfach so behoben werden kann, dann sollte man von der Herstellergarantie Gebrauch machen, wenn diese noch gültig ist. Dafür geht man am besten in ein Geschäft des Herstellers oder des Verkäufers und schildert das Problem genau. Natürlich kann man auch die Kundenhotline anrufen. Je detaillierter die Beschreibung ist, desto gezielter kann der Reparaturservice nach der Ursache suchen.

Weitere Artikel rund um Akkus und Android

 

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Diesen Artikel kommentieren