Home HerstellerHuawei Huawei Mate 30 lite – neue Bilder und Spezifikationen geleakt

Huawei Mate 30 lite – neue Bilder und Spezifikationen geleakt

von Bastian Ebert

UPDATE: Huawei* Mate 30 lite – neue Bilder und Spezifikationen geleakt – Evan Blass hat auf Twitter nochmal neue Render der Mate 30 lite Modelle veröffentlicht und damit bestätigt sich das Design und auch die Technik in Teilen. Die Modelle setzen daher auf das quadratische Kameramodul, dass man auch von den normalen Mate 30 erwartet, auf den Bildern ist aber beispielsweise eine Fingerabdruck-Scanner auf der Rückseite zu sehen – den gibt es beim Mate 30 natürlich nicht, dort ist der Sensor direkt im Display unter gebracht.


Huawei* veröffentlicht zu den aktuellen Topmodellen auch immer eine Lite-Version und daher war relativ klar, dass auch zu den kommenden Mate 30 Modellen ein Mate 30 lite erscheinen wird. Mittleweile ist auch relativ sicher, dass das angekündigt Huawei* Nova 5i pro in Europa und in Deutschland als Mate 30 lite erscheinen wird. Daher ist es sehr erfreulich, dass es mittlerweile zu diesem Modell sowohl Bilder als auch einige Spezifikationen gibt. Man kann sich also bereits jetzt einen ersten Eindruck von den Modellen machen. Mit den normalen Mate 30 und Mate 30 pro haben die Geräte im Übrigen wenig gemein – stattdessen wird eine komplett eigenständige technische Plattform genutzt.

Auf den Bildern erkennt man dabei bereits recht gut das Design. Die Vorderseite setzt auf wenig Ränder und eine Öffnung im Display, hinter der sich die Frontkamera verbirgt. Eine Aussparung aka Notch gibt es nicht. Die Rückseite wird durch das Kameramodul dominiert, welcher vor allem bei den farbigen Varianten besonders hervorsticht. Huawei setzt also nicht mehr auf eine vertikal angeordnete Kamerareihe, sondern auch einen quadratischen Bereich mit der Kamera. Das scheint der Trend für 2019 zu werden denn auch die neuen iPhone Modelle und das Pixel 4 sollen auf diese Anordnung setzen. Dazu gibt es auf der Rückseite auch einen Sensor für die Fingerabdrücke. Beim Mate 30 lite wird dieser also nicht im Display integriert sein.

Für die Power sorgt ein Kirin 980 Prozessor, dazu gibt es 6GB RAM und 128GB internen Speicher. Der Akku wird 4.000mAh Leistung haben. Das Modul für die Kamera scheint 4 Linsen zu enthalten – das Setup umfasst aber wohl nur eine Triple Lens Kamera und eine Öffnung für den Fokus oder den LED Blitz. Der hauptsensor hat dabei eine Auflösugn von 48MP.

In China sollen die Geräte bereits morgen vorgestellt werden. In Deutschland wird es aber wohl noch etwas länger dauern, bis das Mate 30 lite zur Verfügung steht.

Diesen Artikel kommentieren