Home HerstellerHuawei Huawei Mate 30 Porsche Design – erste Bilder

Huawei Mate 30 Porsche Design – erste Bilder

von Bastian Ebert

Huawei* Mate 30 Porsche Design – erste Bilder – zum normalen Huawei Mate 30 gibt es schon eine ganze Reihe von Bildern, nun hat Evan Blass auf Twitter auch Render-Bilder von der Premium-Version veröffentlicht. Das Mate 30 Prosche Design wird wohl wieder sowohl bei der Technik als auch beim Design deutliche Vorteile gegenüber den neuen Modellen haben.

Auf den Bildern kann man bereits recht gut die Rückseite erkennen. Dort gibt es das quadratischen Kameramodul, das allerdings (besser integriert scheint als beim iPhone 11). Man findet dabei mittig das Porsche Design Logo (PD) und am unteren Rand den Huawei* Schriftzug. Dazu scheint es so, als würde Huawei* bei diesen Modelle auf eine Art Leder-Rückseite setzen. Das hatten bereits andere Hersteller mit eher mäßigem Erfolg versucht – bleibt also abzuwarten, wie es beim Mate 30 PD aussehen wird.

Technisch gibt es leider noch keine Details, so dass offen bleibt, an welcher Stelle Huawei die Technik verbessert hat. Möglicherweise gibt es etwas mehr RAM und internen Speicher, vielleicht ist auch der Akku etwas größer. Für genaue Infos darüber sind wohl weitere Leaks abzuwarten oder die offizielle Vorstellung der neuen Smartphones*.

Sicher scheint aber bereits, dass auch die Mate 30 Porsche Design von den Problemen rund um Android* betroffen sein werden. Die normalen Mate 30 sollen keine Google Dienste mehr an Bord haben und unter anderem nicht auf den Playstore zugreifen können. Man bekommt also wohl eine sehr abgespeckte Version von Android* 10 und es bleibt offen, wie Huawei mit diesem Problem umgeht und die Android* Nutzung auf den Modellen regeln wird. Das dürfte auch ein entscheidender Punkt sein, wie gut oder schlecht die neuen Smartphones* bei den Kunden ankommen werden.

Preislich gesehen wird das Mate 30 Porsche Edition aber auf jeden Fall wieder eines der teuersten Modelle bei Huawei werden. Die Preise der Vorgänger lagen bereits bei über 1000 Euro und man kann wohl davon ausgehen, dass auch in diesem Jahr die Handys nicht billiger werden. An die Preise des faltbaren Mate X mit über 2000 Euro werden sie aber wohl nicht heran kommen.

Diesen Artikel kommentieren