Home FAQ Wenn das Handy langsam wird – so macht man Smartphones wieder flott

Wenn das Handy langsam wird – so macht man Smartphones wieder flott

von Bastian Ebert

Wenn das Handy langsam wird – so macht man Smartphones wieder flott – Viele Smartphone*-Nutzer beschweren sich, dass ihr Handy mit den Jahren immer langsamer wird. Das ist ja auch eigentlich kein Wunder, denn schließlich verschleißt auch Technik irgendwann. Besonders wer ein älteres Smartphone* hat, klagt wahrscheinlich besonders oft, dass das Handy so langsam sei. Obwohl das in komplett normaler Prozess ist, der sich nicht komplett verhindern lässt, gibt es natürlich einige Punkte, die ein Handy zusätzlich langsam machen. Einige Faktoren, die das Handy bremsen, kann man also auch ganz einfach selber beheben, sodass das Smartphone* möglichst lange flott bleibt.

Apps – darum werden Smartphones unnötig langsamer

Ein ganz großer Faktor, der das Smartphone unnötig bremst, sind die Apps, Hier kann es in vielerlei Hinsicht zu Problemen kommen. Zum einen kann es sein, das man einfach zu viele Apps installiert hat. Apps brauchen schließlich auch immer Speicherplatz und dieser ist begrenzt auf einem Smartphone. Ist der Speicherplatz voll, dann kann es sein, dass auch das Smartphone allgemein langsamer wird. Daher sollte man immer circa 10 Prozent des Speichers frei lassen, damit das Smartphone nicht überlastet ist. Doch nicht nur der normale interne Speicher kann unter zu vielen installierten Apps leiden, denn auch der Arbeitsspeicher, RAM, wir dadurch sehr strapaziert. Laufen Apps im Hintergrund weiter, dann muss auch dafür Arbeitsspeicher aufgewendet werden. Hat man viele dieser Apps, die im Hintergrund aktiv bleiben installiert, dann kann das die Geschwindigkeit* des Handys ganz schön drosseln.

Möglicherweise sind auch einfach die “falschen” Apps installiert. Das meint in dem Fall Apps, die man gar nicht wirklich braucht oder Apps, die man so ähnlich zum Beispiel schon hat. Wer beispielsweise mehrere Virenscanner auf dem Smartphone hat, tut damit seinem Gerät keine Freunde, denn einer würde auch schon reichen. So hat man ständig eine andere App, die das Smartphone auf Viren scannt und somit das Handy langsam macht. Man sollte also darauf achten, dass man nur eine App einer Funktionsgruppe auf dem Smartphone installiert ist und nicht zum Beispiel fünf Wetter-Apps, da ja alle etwas anderes vorhersagen.

Ein weitere Punkt, wenn es um Apps geht sind die Berechtigungen. Damit Apps ihr vollen Nutzungspotential entfalten können, fordern sie von Smartphone-Nutzer oft Berechtigungen ein. Bei einigen Apps sind diese Berechtigungen zwar auch sinnvoll. o gibt es zum Beispiel bei Messengern die Berechtigung auf die Kontakte zugreifen zu können und Push Benachrichtigungen zu schicken. Hier gibt es viele verschieden weitere Beispiele. Oft machen die Berechtigungen, die die Apps bekommen wollen, jedoch gar keinen Sinn und gehen viel zu weit. Das beansprucht dann nicht nur den Arbeitsspeicher des Handys zu sehr, da die Apps munter vor sich hin arbeiten können im Hintergrund, sondern hat auch etwas mit Datenschutz zu tun. Je mehr Berechtigungen die Apps haben, desto mehr Angriffspunkte gibt es auf das eigene Handy und die eigenen Daten. Die App-Berechtigungen kann man jedoch seit Android* 6 einfach manuell und im Nachhinein einschränken. Dafür geht man in die Einstellungen und sucht “Apps”. Hier kann man die einzelnen installierten Apps sehen und die gewünschte anklicken. Unter “App-Berechtigung” wird nun aufgelistet, welche Zugriffe die App durchführen darf. Einzelne Zugriffsrechte kann man hier verbieten.

Wer diese Punkte beachtet und seine installierten Apps mal kritisch hinterfragt hat, hat wahrscheinlich schon einige deinstalliert. Nun hat man schon einiges dafür getan, dass das Smartphone schneller bleibt.

Weitere Tipps gegen langsame Handys

Neben den Apps gibt es jedoch noch einige andere Funktionen und Einstellungen, die das Handy bremsen.

Es kann auch sein, dass die im Handy eingesetzte Speicherkarte einfach zu langsam ist und damit das Handy zusätzlich bremst. Hier ist nämlich nicht nur die Speicherkapazität relevant, auf die die meisten Menschen achten, sondern auch die Lese- und Schreibgeschwindigkeit. Sind nämlich Apps auf der SD-Karte gespeichert und diese ist zu langsam, dann kann es sein, dass das Abrufen der Daten viel zu lange dauert. Dadurch wirkt dann das Smartphone langsam, obwohl das eigentliche Problem bei der SD-Karte liegt. Eine hochwertige microSD-Karte für Smartphones zum Beispiel kann um die 96 MB pro Sekunde übertragen. An solchen Werten sollte man sich orientieren, wenn man eine schnelle SD-Karte möchte. Wer jedoch sowieso ein älteres oder günstigeres Smartphone hat, muss auf die Geschwindigkeit* der SD-Karte nicht so großen Wert liegen. Wer hier in eine sehr schnelle Karte investiert, gibt das Geld nur umsonst aus, da die Karte dann zu schnell für das Handy ist und ihr Potential nicht ausschöpfen kann.

Auch ein überfüllter Startbildschirm kann dafür verantwortlich sein, dass das Handy zu langsam ist. Smartphone-Nutzer haben besonders unter Android* die Möglichkeit, viele Widgets auf dem Startbildschirm zu verankern. So kann man dort zum Beispiel Widgets wie Kalender, Wetter oder Kontakte platzieren. Man muss also gar nicht mehr ins Menü und dort den Kalender suchen, sondern man kann einfach direkt über den Startbildschirm auf den Kalender zugreifen. Das ist natürlich recht praktisch und dennoch sollte man nicht für jede Anwendung ein Widget nutzen. Je mehr Widgets nämlich auf dem Startbildschirm hinterlegt sind, desto langsamer wird das Smartphone. Es benötigt länger zum Starten und auch das Wischen auf eine andere Seite des Startbildschirm verzögert sich deutlich. Auch die Akkulaufzeit und generelle Geschwindigkeit* wird geringer, denn schließlich muss das Handy ständig Kapazität dafür verwenden, dass die Inhalte des Widgets neu berechnet werden. Ähnliches gilt natürlich auch für App-Symbole auf dem Startbildschirm. Man sollte also darauf achten, dass man nur Widgets und App auf dem Startbildschirm hinterlegt hat, die man wirklich auch regelmäßig nutzt. ZUm Entfernen eines Widgets oder App-Symbols muss man nur für einige Sekunden auf das Symbol klicken, bis dieses ausgewählt ist. Danach erscheint meistens ein Symbol mit einem Mülleimer, in welches man das Widget schieben kann. Nun ist dieses Widget vom Startbildschirm gelöscht.

Weitere Artikel rund um Akkus und Android

 

Diesen Artikel kommentieren