Home HerstellerHuawei Neue Huawei Geschäftszahlen: das Unternehmen trotzt dem Android-Embargo

Neue Huawei Geschäftszahlen: das Unternehmen trotzt dem Android-Embargo

von Bastian Ebert
Huawei Logo

Neue Huawei* Geschäftszahlen: das Unternehmen trotzt dem Android*-EmbargoHuawei* hat die Unternehmenszahlen für die ersten drei Quartale im Geschäftsjahr 2019 veröffentlicht und über alle Geschäftsfelder konnte das Unternehmen dabei sehr starke Zahlen vermelden. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um knapp 25 Prozent an und auch der Gewinn erhöhte sich um fast 9 Prozent.

Besonders interessant ist dabei der Bereich der Huawei* Smartphones, denn dort gab es durch das Huawei Embargo wirklich größere Probleme für die Marke und daher ist es sehr interessant zu sehen, wie sich diese Probleme auf den Smartphone* Verkauf ausgewirkt haben. Prinzipiell kann man dabei festhalten, dass man keine wirklich negativen Effekte erkennen kann. Huawei hat trotz des Android* Embargos 26 Prozent mehr Smartphones verkauft als im Vorjahr. Das Unternehmen konnte den Marktanteil also sogar noch ausbauen.

Huawei schreibt selbst zu den neuen Zahlen im Smartphone* Bereich:

Bei Privatkunden ist das Smartphone*-Geschäft von Huawei stetig gewachsen. Der Smartphone-Lieferumfang von Huawei lag in den ersten drei Quartalen 2019 bei über 185 Millionen Einheiten, was einer Steigerung von 26% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Das Unternehmen verzeichnete zudem ein schnelles Wachstum in anderen neuen Geschäftsfeldern wie PCs, Tablets, Wearables und Smart-Audio-Produkte.

Man kann an der Stelle sicher darüber diskutieren, ob die Zahlen vielleicht noch besser ausgefallen wären, wenn es die Probleme mit Android* nicht gegeben hätte. Prinzipiell ist das Ergebnis aber bei einem stagnierende Smartphone Markt stark genug – andere Hersteller haben stattdessen damit zu kämpfen, überhaupt ihre Verkaufszahlen aufrecht halten zu können.

Allerdings könnten die negativen Effekte des Android Banns noch kommen, denn mit dem Mate 30 gab es die ersten Modelle, die ohne Google Apps auskommen musste und daher nicht auf den Playstore und andere System-Apps zurück greifen konnten. Wenn sich das so bestätigt und auch weitere Topmodelle ohne Android Apps* auf den Markt kommen, könnte sich das erst auf zukünftige Unternehmenszahlen und Verkäufe auswirken. Das wird man dann aber in den kommenden Quartalsmeldungen von Huawei sehen.

Hat der Artikel weiter geholfen? Dann würden wir uns über eine Bewertung freuen.
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (Bisher noch keine Bewertungen)
Loading...

Diesen Artikel kommentieren