Home News O2-Netz: neues Notrufsystem überträgt automatisch Standortdaten an Rettungsdienste

O2-Netz: neues Notrufsystem überträgt automatisch Standortdaten an Rettungsdienste

von Bastian Ebert

O2*-Netz: neues Notrufsystem überträgt automatisch Standortdaten an Rettungsdienste – Telefonica bzw. O2* haben für das eigene Mobilfunk-Netz das neue Notrufsystem AML (Advanced Mobile Location) frei geschaltet und damit wird im Notfall automatisch der Standort des Hilfesuchenden an die Rettungsstelle übertragen. Daher muss nicht mehr der Anrufer selbst beschreiben, wo er sich befindet und wie er gefunden werden kann, sondern die Daten stehen im Ernstfall automatisch zur Verfügung.

Das neue System ist dabei ab sofort für alle Notrufe über die 112 und für alle Simkarten im O2* Netz verfügbar. Man kann es also nicht nur mit originalen Mobilfunk-Tarifen von o2 nutzen, sondern auch mit allen Partnermarken und auch allen Drittanbietern im O2 Netz. Damit profitieren beispielsweise die Drillisch Marken ebenso von diesem neuen System.

O2 schreibt selbst zu dieser neuen Technik:

Der große Vorteil dieses neuen Notrufsystems: Bei AML übermittelt das Smartphone* im Zuge der Kontaktaufnahme über die Notrufnummer 112 den genauen Standort des Anrufers automatisch und bis auf wenige Meter genau an die Rettungsleitstelle. AML-Daten basieren auf exakten GPS-Koordinaten und sind damit weitaus genauer als die bisherige grobe Ortung über Funkzellen. Die Rettungsdienste können damit die Position von Hilfesuchenden exakt bestimmen und damit noch schneller an den Einsatzort gelangen – denn bei Notrufen zählt jede Sekunde. Gerade in ländlichen Gegenden kann dieser Dienst sehr hilfreich und zeitsparend sein. Wenn in der Nähe der Unfallstelle nicht unmittelbar ein Straßenschild zu finden ist, ist es für Kunden in einem Notfall schwierig, ihren genauen Standort zu beschreiben
AML ist auf allen Smartphones mit dem Google Betriebssystem Android* ab der Version 4.0 integriert, sofern die Google Play Services installiert sind. Bei Google heißt der AML-Service Android* Emergency Location Service (ELS). Das könnte für neuere Huawei* Modelle ohne Google Play ein Problem werden. Auch iOS Geräte unterstützen diesen Service bislang noch nicht, AML ist damit derzeit in erster Linie für Android* Nutzer verfügbar.
Die Standortübermittlung ist für alle Mobilfunkkunden kostenfrei. AML funktioniert auch bei abgeschalteten GPS, dieses wird beim Anruf auf die 112 automatisch aktiviert.
Hat der Artikel weiter geholfen? Dann würden wir uns über eine Bewertung freuen.
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (Bisher noch keine Bewertungen)
Loading...

Diesen Artikel kommentieren