Home News Cybersicherheit: Deutsche nutzen oft gleiche Passwörter, aber wechseln sie häufig

Cybersicherheit: Deutsche nutzen oft gleiche Passwörter, aber wechseln sie häufig

von Bastian Ebert

Cybersicherheit: Deutsche nutzen oft gleiche Passwörter, aber wechseln sie häufig – Google hat in einer aktuellen Studie das Verhalten von Nutzern in Frankreich, Deutschland, Spanien sowie Großbritannien beim Thema Sicherheit befragt und im Fokus stand dabei vor allem der Umgang mit Online-Passwörtern.

Das ein Passwort dabei nicht zu einfach sein darf, ist mittlerweile allgemein akzeptiert. Sichere Passwörter muss man sich dabei nicht mehr selbst ausdenken, sondern kann sie über viele Online Passwort Generatoren kostenlos und in verschiedenen Formen erstellen lassen. Ein sicheres Passwort allein reicht aber noch nicht aus, denn auch der Umgang dabei muss sicher sein.

Dabei gibt es dann doch recht große Unterschiede. So nutzte nur etwa jeder 2. Befragte einen Passwortmanager für die Verwaltung von Passwörtern und fast 70 Prozent der Nutzer hatten ein Passwort für mehrere Online-Dienste. Das ist vor allem dann problematisch, wenn einer dieser Dienste ein Datenleck hat – dann sind auch die Accounts auf anderen Plattformen aufgrund der gleichen Zugangsdaten in Gefahr. Dazu nutzt fast jeder Dritte immer noch Stift und Papier um Passwörter aufzuschreiben. Bei vielen Nutzern ist der Umgang mit Passwörtern daher vergleichsweise unsicher und verbesserungswürdig.

Die Sicherheitstipps von Google sehen daher wie folgt aus:

  1. Nutzt einen Passwortmanager. Jeder Account verdient ein eigenes Passwort.
  2. Aktiviert einen Sperrbildschirm auf Geräten, um dritten den Zugang zu erschweren.
  3. Verwendet eine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer für die Kontowiederherstellung.
  4. Haltet die Software auf Laptops und Smartphones* immer auf dem neuesten Stand.
  5. Sichert euch mit der 2-Faktor-Authentifizierung ab – entweder per SMS oder App-Code oder bestenfalls mit einem USB-Sicherheitsschlüssel.

Die gute Nachricht: In Deutschland wird recht fleißig das Passwort gewechselt. Viele Nutzer nutzen alle 6 Monaten neue Zugangsdaten und haben damit die Hoffnung, dass dies eine Weg ist, Sicherheit für die eigenen Accounts herzustellen. In anderen Ländern liegt dieser Wert niedriger. Wirkliche Sicherheit verspricht ein Wechsel der Passwörter aber auch nicht, so lange man diese auch auf potentiell unsicheren Seiten nutzt. Besser wäre es daher, individuelle Passwörter für einzelne Dienste zu nutzen und diese dann in einem sicheren Passwort Manager zu verwalten.

Hat der Artikel weiter geholfen? Dann würden wir uns über eine Bewertung freuen.
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (Bisher noch keine Bewertungen)
Loading...

Diesen Artikel kommentieren