Home HerstellerHuawei Huawei P30 und P30 pro – Pro-Modelle bekommen finale Beta-Version

Huawei P30 und P30 pro – Pro-Modelle bekommen finale Beta-Version

von Bastian Ebert

15.11.2019 – Die ersten Nutzer melden, dass sie direkt über die System App Android* 10 als finale Version (Version 10.0.0.168) bekommen haben. Es handelt sich dabei nicht mehr um die Beta-Test Version, sondern um Android* 10 für den normalen Bereich. Das Unternehmen scheint also zumindest für die Pro-Modelle mit dem Rollout begonnen zu haben und daher wird es wohl auch für die normalen Huawei* P30 nicht mehr lange dauern, bis Android* 10 zur Verfügung steht.

30.09.2019 – Seit 8. September gibt es die Beta-Version von Android 10 für das Huawei* P30 und P30 pro zum Testen. Nach Angaben von Huawei* soll die finale Version im November zur Verfügung stehen. Leider wird es aber noch länger dauern, bis auch die P30 lite Modelle Android 10 bekommen, nach dem aktuellen Zeitplan von Huawei soll es erst im März 2020 so weit sein.

04.09.2019 – Google hat die finale Version von Android frei gegeben und nun können die Hersteller auch offiziell auf Android 10 updaten. Nach wie vor bleibt aber leider offen, wann genau diese Version für die Huawei P30 Modelle zur Verfügung stehen wird.

Huawei P30 und P30 pro – Zukunftsversprechen zum Android 10 Update

Anfang Mai hatte Huawei unter anderem auch für die Huawei P30 und P30 pro ein sehr schnelles Update auf die neuste Version von Android 10 Q versprochen. Die Geräte sollten “sofort nach den Google Geräten” die neuste Android Version erhalten. Auf Reddit ist nun auch nochmal eine Liste aufgetaucht, die eine Art Fahrplan enthält, allerdings leider ohne direkte Termine. Dennoch erfreulich: Huawei P30 und P30 pro stehen ganz oben auf dieser Liste.

Mittlerweile hat sich das leider deutlich geändert. Google hat Huawei die Android Lizenzen entzogen und das bedeutet auch, dass die Modelle zukünftig keine neue Versionen von Android mehr bekommen können. Konsequenterweise hat Google die Modelle (beispielsweise das Huawei P30 pro) auch direkt von der Android.com Liste geworfen. Die Geräte werden damit zwar weiterhin die monatlichen Sicherheitsupdates von Google erhalten, aber keine neue Android Versionen mehr.

Update: Mittlerweile hat das Unternehmen zum Android Bann durch Google Stellung dazu bezogen und sichert für das Huawei P30 und das P30 pro das Update auf neue Android Version zu. Huawei schreibt in diesem Zusammenhang:

Unsere beliebtesten aktuellen Geräte, einschließlich der P30-Serie, werden das Update auf Android Q bekommen. Das Beta-Entwicklerprogramm für Android Q läuft derzeit auch schon auf unserem HUAWEI Mate 20 Pro.

HUAWEI Smartphones* und Tablets, die verkauft wurden, aktuell verkauft werden oder auf Lager sind, werden weiterhin Sicherheits- und Softwareupdates erhalten.

Einen Termin für das Update hat das Unternehmen aber bisher noch nicht genannt. Zu Bestätigung hat Huawei auch nochmal ein Zukunftsversprechen veröffentlicht. Darin wird das Update auf Android 10 und andere Versionen nochmal bestätigt:


Allerdings gibt es derzeit noch eine Ausnahmegenehmigung. Bis 90 Tage nach dem Inkraftreten der Sperren können aktuelle Geräte weiter versorgt werden. Die Ausnahme kommt direkt von den US-Behörden und gibt Unternehmen die Möglichkeit, ihre Geschäftsbeziehungen ohne Huawei zu regeln. Rein theoretisch hätte Huawei damit derzeit auch noch 90 Tage Zeit um Android 10 auf die Modelle zu bekommen. Dazu müsste die neuste Software-Version bis 19. August zur Verfügung stehen. Ob das zu schaffen ist bleibt offen.

Prinzipiell gibt es derzeit also rechtlich gesehen ein Problem mit neuen Android-Version für Huawei P30 und P30 pro und das Unternehmen selbst hat sich noch nicht offiziell dazu geäußert, wie man vorgehen möchte. Daher sollte Nutzer vorerst damit rechnen, dass es kein Android 10 für die Modelle geben wird. Es sind aber zwei Varianten möglich, die doch Android 10 ermöglichen könnten:

  • Huawei schafft es, Android 10 für Huawei P30 und P30 pro bis 19. August fertigzustellen und zu verteilen. Dann würde die Ausnahmegenehmigung noch greifen und die Modelle dürften regulär mit der neusten Software-Version versorgt werden.
  • Die US-Behörden verlängern die Ausnahmegenehmigung und geben so dem Unternehmen noch mehr Zeit um unter anderem neuen Software auf die Modelle zu laden. Dann wäre auch ein Update nach dem 19. August möglich.

Wie wahrscheinlich aber eines dieser Szenarien ist, bleibt bisher offen – dazu muss man wohl die nächsten Wochen abwarten.

 

 

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Diesen Artikel kommentieren