Home FAQ Android – So öffnet man PDF-Dateien auf dem Handy

Android – So öffnet man PDF-Dateien auf dem Handy

von Laura

Android* – So öffnet man PDF-Dateien auf dem Handy – Viele Menschen verschicken ihre Dateien im PDF-Format. PDF ist so beliebt, da es sehr kompatibel ist und sich auf jedem Gerät öffnen lässt. Versendet man eine Datei zum Beispiel als Word-Dokument und der Empfänger nutzt kein Word, dann kommt es womöglich zu Formatierungsfehlern. Da dies bei PDF nicht passiert, muss man sich hier keine Gedanken machen, welches Programm der andere nutzt. Auch auf dem Android*-Gerät kann man PDF öffnen und so nutzen. Dafür benötigt man lediglich einen PDF-Reader, der manchmal auch schon von Haus aus auf dem Gerät installiert ist. Falls dies doch nicht der Fall ist, wird im nächsten Absatz erklärt, wie man einen PDF-Reader installiert. Anschließend geht es dann darum, wie man diesen nutzt um PDF-Dateien zu öffnen.

PDF-Reader im Google Playstore

Zum Installieren eines PDF-Programms benötigt man einfach nur den Google Playstore. Diesen öffnet man zunächst auf seinem Smartphone*. Dafür benötigt man natürlich ein Benutzerkonto bei Google. Dieses hat man in der Regel jedoch schon, wenn man andere Apps aus dem Google PlayStore auf dem Handy nutzt. Man meldet sich also mit seinem Google-Account an, oder erstellt einen neuen, falls man doch noch keinen besitzt. Nun sucht man zum Beispiel nach “Kostenloser PDF Reader für Android*”. Nun sollte der Google Playstore eine ganze Liste mit möglichen Apps anzeigen, denn hier gibt es nicht nur ein Programm. Beliebte Apps sind hier zum Beispiel “Google PDF Viewer“, “Adobe Acrobat Reader” oder “Polaris Viewer“. Bei der Auswahl der App kann man sich an Bewertungen und  Erfahrungsberichten orientieren. Falls man schon einen guten Reader kennt, dann kann man natürlich auch direkt diesen im Google Playstore suchen. Hat man sich für eine App entschieden, dann wählt man diese aus und klickt auf “installieren”.

PDF-Dateien mit dem Viewer öffnen

Möglich ist es zum Beispiel, dass man eine PDF-Datei aus dem genutzten Browser herunterladen möchte. Nutzt man als PDF-Viewer entweder Google Drive oder den Google PDF Viewer, dann öffnen diese die PDF automatisch, wenn man auf den Link der Datei klickt. Dabei ist jedoch zu beachten, dass die Datei auf diesem Weg nur geöffnet wird und nicht automatisch auch auf dem Gerät gespeichert wird. Nutzt man keines der beiden Angebote von Google, dann ist das öffnen der PDF-Datei ein klein wenig umständlicher, dafür ist sie jedoch direkt auf dem Smartphone* oder Tablet gespeichert. In diesem Fall geht man also so vor, dass man die PDF-Datei zunächst herunterlädt. Die Datei wird dann in der Download-App gespeichert. Ist die Datei heruntergeladen, dann öffnet man aus der Liste aller installierter Apps die Download-App. Bei dieser App handelt es sich um den Standard-Dateimanager von Android. Meist ist das Symbol für diese App ein Kreis mit einem Pfeil nach unten darin. Hier findet man nun die PDF-Datei, die man eben heruntergeladen hat. Auf dieses Dokument tippt man nun und schon sollte sich die Datei im installierten PDF-Reader öffnen. Hat man mehrere PDF-Reader installiert, dann erscheint eine Liste mit den möglichen Programmen, sodass man sich das gewünschte Programm auswählen kann.

Oft werden PDF-Dateien auch per E-Mail versendet, da man so gut Textdokumente wie zum Beispiel Flyer verschicken kann. Auch aus dem Anhang einer E-Mail kann man eine PDF-Datei öffnen, sodass man diese lesen kann. Dafür öffnet man die entsprechende E-Mail und tippt auf den Anhang und eventuell noch “Vorschau”. Nun wird eine Liste der möglichen Apps angezeigt, die PDF-Dateien öffnen können. Aus dieser Liste kann man sich die favorisierte App auswählen, indem man sie antippt. man wird außerdem meist gefragt, ob diese Auswahl nur einmalig ist oder ob die App in Zukunft immer zum Öffnen von PDF-Dateien genutzt werden soll. Eventuell muss man der App auch noch erlauben, auf die Dateien auf dem Gerät zugreifen zu dürfen. Hat man dies erledigt, dann öffnet sich die PDF-Datei im gewünschten Reader.

Weitere hilfreiche Beiträge zum Thema Android

Diesen Artikel kommentieren