Home HerstellerMotorola Motorola One Hyper – Presse-Bilder des neuen Mitteklasse-Smartphones aufgetaucht

Motorola One Hyper – Presse-Bilder des neuen Mitteklasse-Smartphones aufgetaucht

von Tobias

Motorola One Hyper – Presse-Bilder des neuen Mitteklasse-Smartphones* aufgetaucht – Motorola hat die One-Serie in diesem Jahr deutlich ausgebaut und es gab eine ganze Reihe von neuen Geräten, beispielsweise das Motorola One Action oder das Moto One Macro. Nun sieht es so aus, als würde ein weiteres Modell kurz vor dem Start stehen: das Motorola One Hyper.

Die Geräte sind dabei bereits immer wieder in Leaks aufgetaucht und das neue Mittleklasse-Modelle (mit einem wohl recht günstigen Preis) zeichnet sich vor allem durch zwei Punkte auf:

  • die Rückseite wird vm neuen abgesetzten Kameramodul dominiert
  • die Front kommt komplett ohne Notch oder Öffnung aus und die Fronkamera kann ausgefahren werden. Das Motorola One Hyper könnte also einer der ersten Geräte in diesem Preisbereich werden, das auf eine Popup-Kamera setzt.

Die Hauptkamera mit 64MP Auflösung scheint auch recht üppig konzipiert zu sein. Beim Preis-Leistungsverhältnis wird dem Motorola One Hyper also so leicht kein anderes Modell etwas vormachen. Der Fingerabdruck-Sensor ist allerdings weiter auf der Rückseite verbaut – hier merkt man also schon, dass Motorola irgendwo doch sparen musste.

 

Leider fehlen bisher aber noch offiziellen Details zum neuen Gerät. Die Angaben und auch die Bilder sind bisher nur Leaks, Motorola selbst hat sich noch nicht dazu geäußert. Angeblich sollten die Geräte bereits gestern Abend vorgestellt werden, aber bisher gibt es es weder auf der Webseite von Motorola noch im Blog dazu Hinweise auf das Motorola One Hyper. Eventuell kommt dazu im Laufe des Tages aber noch etwas mehr.

Es bleibt daher bisher offen, wann genau die neuen Smartphones* in den Verkauf gehen werden und welchen genauen Preis das Unternehmen in Deutschland für die Geräte aufrufen wird. Es scheint aber sicher, dass das One Hyper noch vor Weihnachten in den Verkauf gehen wird und daher sich das Unternehmen die Chance offen hält, dass die Geräte im lukrativen Weihnachtsgeschäft noch mit angeboten werden.

Diesen Artikel kommentieren