Home News Mobildiscounter offline – wie geht es weiter?

Mobildiscounter offline – wie geht es weiter?

von Bastian Ebert

Mobildiscounter offline – wie geht es weiter? – Ruft man derzeit die Webseite des Anbieters auf, gibt es keine Angebote mehr, sondern nur noch eine Übergangsseite mit einem knappen Hinweis, dass der Dienst offline ist.  Leider gibt es aber wenige Hinweise, was genau mit dem Unternehmen los ist. Folgt man allerdings dem Impressumslinks findet man dort einen Liquidator eingetragen (für die Talk+ GmbH die hinter dem Angebot steht). Das ist ein Vorgang bei der Geschäftsaufgaben einer GmbH. Es ist keine Insolvenz, sondern die geplant Löschung des Unternehmens. Der Liquidator ist dann dafür zuständig die GmbH abzuwickeln und eventuelle Forderungen zu befriedigen. Das scheint damit auch bei Mobildiscounter der Fall zu sein.

Screenshot* der Webseite von Mobildiscounter:

An die Kunden und Partner ist das Unternehmen etwas auskunftsfreudiger. Dort wurden einige Hintergründe mehr genannt. So schreibt das Unternehmen in eine Mail an Partner:

Seit mittlerweile 20 Jahren sind wir erfolgreich im Mobilfunkgeschäft unterwegs und haben in der Zwischenzeit allerhand Höhen und Tiefen erlebt. Aufgrund der generellen Entwicklung auf dem Smartphone*-Markt und der stetigen konditionellen Verschlechterung der Provider können wir aktuell für das Jahr 2020 leider keine positive Zukunftsprognose aufstellen. Deshalb haben die Gesellschafter der talk+ GmbH die Liquidation zum 31.12.2019 beschlossen.

Die Marke Mobildiscounter könnte aber weiter geführt werden, dann man ist wohl dabei “ein Konzept für einen Weiterbetrieb zu erarbeiten.” Wann genau dieses vorliegt und ob es überhaupt weiter geht, scheint aber noch offen. Bis dahin kann man auf jeden Fall keine neue Tarife und Bundles bei Mobildiscounter buchen.

 

Diesen Artikel kommentieren