Home Handys und Handytarife Vodafone: mehr Datenvolumen für die Young-Tarife für junge Leute

Vodafone: mehr Datenvolumen für die Young-Tarife für junge Leute

von Susanne B

Vodafone*: mehr Datenvolumen für die Young-Tarife für junge LeuteVodafone* wird ab dem 3. Februar im Segment für jungen Kunden einige Verbesserungen vornehmen. Die Young-Tarife stehen dabei vor allem für Nutzer unter 28 Jahren zur Verfügung und beinhalten im Vergleich zu den normalen Tarifen einige Neuerungen. Am 3. Februar werden diese Vorteile nun ausgebaut. Es gibt dann bis zu 20 Gigabyte monatlichen Datenvolumen und weiterhin ist auch 5G kostenlos verfügbar, so dass man dieses Datenvolumen auch sehr schnell versurfen kann, wo es bereits 5G Verbindungen gibt.

Vodafone* schreibt selbst zu den Neuerungen:

Am 3. Februar startet Vodafone Deutschland mit seinem neuen Young Tarifportfolio. Es umfasst vier Mobilfunktarife von monatlich 19,99 Euro (mit zwei Gigabyte Datenvolumen) bis 37,99 Euro (mit 20 Gigabyte). Wo schon verfügbar, können Young Kunden mit einem 5G-Smartphone* auch das gigabitschnelle 5G-Netz für den mobilen Internetzugang nutzen. Ebenfalls enthalten sind eine Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze sowie das gesamte EU-Ausland. Für den ausgiebigen Spiel- und Unterhaltungstrieb sorgen die zu allen Young Tarifen hinzubuchbaren Vodafone Pässe, die seit einigen Wochen auch in der gesamten EU nutzbar sind. Der Gaming Pass sowie einer der Pässe Music, Chat, Video und Social können kostenlos in allen Young Tarifen hinzugebucht werden.

Dazu bekommt man in den Tarifen zwei Pässen kostenlos mit dazu. Auf diese Weise ist beispielsweise die Nutzung von bestimmten Online-Games ohne Anrechnung auf das monatliche Datenvolumen möglich.

Young Tarife für jungen Kunden findet man bei vielen Anbietern.  Hintergrund ist dabei, die jungen Kunden direkt von der Marke zu überzeugen in der Hoffnung, dass sie auch später noch beim gleichen Anbieter bleiben. Daher findet man bei vielen Mobilfunk-Betreibern solche Tarife und besonders gute Konditionen, wenn man das Alter von 27 oder 28 Jahren nicht überschritten hat. In der Regel muss bei den Tarifen ohnehin der Ausweis oder ein vergleichbares Dokument hinterlegt werden, so dass es kein größeres Problem ist, das Alter festzustellen.

Diesen Artikel kommentieren