Handy mit oder ohne Vertrag – das sagt die Stiftung Warentest

Handy mit oder ohne Vertrag – das sagt die Stiftung Warentest – Die Stiftung Warentest hat im Heft 11/2019 eine Reihe von Handyverträgen unter die Lupe genommen und ist dabei der Frage nachgegangen, ob man bei einem Handy mit Vertrag billiger fährt als bei Geräten ohne Vertrag. Dazu haben die Tester nachgerechnet und die Angebote für sechs der aktuellen Topmodelle berechnet. Danach wurde verglichen, welche Kosten jeweils für die Modelle mit und ohne Vertrag zu zahlen waren (+dem jeweiligen Handyvertrag ohne Handy).

Die eher überraschende Erkenntnis: über die Deals der jeweiligen Anbieter waren die Smartphones mit Vertrag in der Regel billiger zu haben. Man zahlt also weniger, wenn man ein Handyvertrag nutzt, als wenn man ein freies Handy und den gleichen Tarif extra buchte.

Der komplette Test ist kostenpflichtig, das wichtige Fazit ziehen die Tester aber auch bereits so:

Früher galt die Regel: Mit einem selbst gekauften Handy und einem selbst ausgesuchten Tarif fahren Kunden billiger als mit einem Vertrags­handy. Tatsäch­lich gilt diese Weisheit in vielen Fällen nicht mehr. Die Analysen der Stiftung Warentest zeigen: Im Paket mit einem Mobil­funk-Vertrag sind viele Smartphones güns­tiger zu haben als im Laden. Voraus­setzung dabei ist aber stets: Der Kunde kündigt seinen Vertrag am Ende der Lauf­zeit recht­zeitig und hält sich für einen Tarifwechsel bereit.

Allerdings hat diese Analyse einen Haken: es wurden immer nur die gleichen Tarife berechnet. Zur Vorgehensweise schreiben die Tester:

Verglichen haben wir die Preise der Netz­betreiber und der beiden größten Service­provider für einen schnellen LTE-Tarif mit Smartphone auf Raten und der üblichen Lauf­zeit von 24 Monaten – gegen denselben Tarif mit einem selbst gekauften Handy. Unsere Tabellen zeigen die güns­tigsten LTE-Tarife fürs Smartphone. Außerdem dabei: Besonders güns­tige LTE-Tarife ohne Smartphone.

Ob man bei einem simonly Anbieter einen Tarif noch günstiger bekommt, wurde nicht geprüft. Das könnte aber dazu Fazit doch erheblich verändern.

Um genau zu sein ist das Ergebnis vor diesem Hintergrund natürlich durchaus plausibel, denn viele Anbieter vergeben Hardware-Rabatte, wenn man zu einem Handy einen Laufzeitvertrag nimmt. Diese gibt es nicht, wenn man nur den Vertrag abschließt. Teilweise kann man sich diese Rabatte auch direkt anzeigen lassen , beispielsweise beim neuen YOU Tarifkonfigurator von O2.

Besser wäre es daher gewesen, man sucht sich die billigste Flat am Markt mit den gleichen Konditionen und vergleicht sie mit einer passenden Allnet Flat samt Handy (auch wenn diese von einem Anbieter kommt). Das wäre dann auf jeden Fall etwas aussagekräftiger. Insgesamt sollte man daher immer noch selbst nachrechnen und prüfen, welche Kosten mit und ohne Handy bei einem Mobilfunk-Vertrag entstehen.

Schreibe einen Kommentar