Nokia 5.3 statt Nokia 5.2 und neue Bilder des Modells

Nokia* 5.3 statt Nokia* 5.2 und neue Bilder des Modells – Rund um die neueste Version der 5er Serie bei Nokia* gibt es einige Updates hinsichtlich der Informationen. So wird Nokia die Modelle wohl bereits am 19. März vorstellen und dabei wohl direkt eine Versionsnummer überspringen. Es gibt also gleich das Nokia 5.3 nd kein Nokia 5.2 mehr. Dazu wurden nun auch neue Bilder geleakt, die die Modelle direkt im Real Life zeigen. Es bleibt nach diesen Bildern beim runden Kamerabereich, der mittig auf der Rückseite der Modelle angeordnet ist.

Nokia 5.2 – erste Werte im Leistungstest aufgetaucht

Zum kommenden Nokia 5.2 sind in den letzten Wochen ab und an Leaks aufgetaucht. Nun gibt es zum ersten Mal einen Leistungstest der neuen Modelle (unter dem Codenamen Captain America) und die Daten deuten auf ein solides Mittelklasse-Modell mit Android* 10 und 3GB RAM hin. Leider lässt sich aus dem Test wenig zur weiteren Technik ablesen. Dazu bleibt also nur das Warten auf die offizielle Vorstellung.

Nokia 5.2 kommt mit runder 4fach Kamera

Nach der Modelloffensive von HMD Global Mitte letzen Jahres gab es recht wenige neue Nokia Smartphones in letzter Zeit. Das könnte sich nun ändern, denn Evan Blass hat auf Twitter Fotos von einem neuen Smartphone* gepostet, die möglicherweise bereits das neue Nokia 5.2 zeigen.

Damit könnte das Unternehmen im Bereich der günstigeren Mittelklasse-Modelle einige neue Maßstäbe setzen, denn auf den Bildern erkennt man bereits eine 4fach Kamera, die bisher eher den teureren Modelle vorbehalten ist. Dazu hat Nokia die Kamera in einem runden Bereich angeordnet und in der Mitte die Blitz-LED positioniert. Das sieht recht interessant aus und hebt sich doch deutlich von den eckigen Kameramodulen ab, die 2020 wohl zunehmen bei den neuen Modellen anderer Hersteller zu finden sein werden.

Auf der Vorderseite erkennt man ein Display mit Notch am oberen Rand. Die anderen Rändern sind eher klein, nur im unteren Bereich ist doch noch recht viel Rahmen zu sehen, dort passt sogar noch das Nokia Logo hin. Ansonsten ist noch recht wenig von der Technik der neuen Modelle bekannt.

Die Geräte werden natürlich mit Android* 10 in einer unveränderten Form auf den Markt kommen und wohl 6GB RAM und 64GB internen Speicher haben.Auf der Rückseite sieht man auch noch den Bereich für den Fingerabdruck-Sensor. Dieser ist also nicht ins Display verbaut, was auch für ein günstigeres Smartphone* spricht. Dazu sollen sie nach Angaben von Evan Blass 180 Dollar kosten und bereits um den 4. März auf dem Markt zu haben sein. In Deutschland kann man von einem Preis von knapp unter 200 Euro ausgehen, mit großer Wahrscheinlichkeit werden die Modelle auch in Deutschland erscheinen.

Möglicherweise stellt Nokia die neuen Modelle (und unter Umständen noch einige weitere Updates für die Modellreihen) bereits zum MWC 2020 in Barcelona vor, dann dürfte es auch weitere Details und Features zu den Modellen geben.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Schreibe einen Kommentar