Bildschirmdrehung beim iPhone ein- und ausschalten

Bildschirmdrehung beim iPhone ein- und ausschalten – zwar ist die Bildschirmdrehungsoption in vielen Fällen vorteilhaft, doch kann sie in anderen den Nutzer auch stören. Unter anderem kann es zu einer Drehung auch bei leichter Bewegung kommen, was eigentlich nicht gewünscht ist. An dieser Stelle kann man auf eine Ausrichtungssperre zugreifen. Wie diese aktiviert und deaktiviert wird, erfahren die Leser im folgenden Bericht. 

Aktivierung der Ausrichtungssperre

Um die Ausrichtungssperre erfolgreich aktivieren zu können, muss man bestimmte Schritte beachten. Diese sehen wie folgt aus:
  1. zunächst muss man das Kontrollzentrum aufrufen. Um das zu machen kann man am Homescreen, Lockscreen oder in einer beliebigen App den Displayrand nach oben streichen. Diese Methode funktioniert bei allen iOS Modellen bis iPhone 8*. Bei den Versionen ab iPhone X* muss man von der oberen rechten Bildschirmecke nach unten streichen.
  2. im Kontrollzentrum tippt man nun auf das entsprechende Icon der Ausrichtungssperre – dieses ist durch ein von einem Pfeil umgebenen Schloss gekennzeichnet.
  3. mit Tippen auf das Icon kann man die Option der Ausrichtungssperre ein- und bei Bedarf wieder ausschalten

Hat man die Funktion aktiviert, sollte das Icon weiß leuchten. Hat man das gemacht, wird sich der Bildschirm* bei leichter Drehung nicht wechseln und der Querformat, auch als „Landscape-Modus“ bekannt, wird sich nicht einstellen. So bleibt der Bildschirm* immer in einer vertikalen Stellung. Will man die Funktion deaktivieren, wiederholt man die Schritte, die im oberen Teil des Berichtes geschildert wurden. Dabei muss das Icon schwarz leuchten bzw. nicht mehr leuchten und schwarz unterlegt sein. Hat man das gemacht, wird sich der Bildschirm* erneut drehen und wechseln können. So hat man dann eine Wahl zwischen dem Querformat oder einer vertikalen Stellung. Dabei sollte man bei eventuellen Problemen mit der Bildschirmdrehung auf die Aktivierung bzw. Deaktivierung der Ausrichtungssperre achten. Insbesondere kann es die Nutzer betreffen, welche öfter die Bilder auf dem Gerät einsehen wollen und das iPhone, abhängig von dem Bildformat drehen müssen.

Video: Tipps und Tricks zur Ausrichtungssperre

Im schlimmsten Fall können Probleme mit der Bildschirmdrehung auch an der Hardware liegen, beispielsweise wenn der Sensor beschädigt wurde. In dem Fall helfen die oben genannten Einstellungen zur Ausrichtungssperre nicht viel, da die Geräte gar nicht wissen, die die Lage ist. In dem Fall kann dann leider nur noch der Apple*-Service helfen und in der Regel muss man für die Reparatur die Geräte auch einschicken.

Weitere Links rund um das iPhone

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Schreibe einen Kommentar