Corona: über 35.000 Fake-Webseiten zur Pandemie im Netz

Corona: über 35.000 Fake-Webseiten zur Pandemie im Netz – In den letzten Wochen waren im Zuge der Corona Pandemie bereits viele Trojaner und auch Malware aufgetaucht, die über dieses Thema versuchten, auf die Geräte der Nutzer zu kommen. Bei Atlas VPN hat man nun einen Übersicht zusammengestellt, wie dieses Thema insgesamt im Netz aufgegriffen wird und man kann sagen, dass Corona für Kriminelle ein Glücksfall zu sein scheint, denn es gibt mittlerweile extrem viele Fake-Angebote zu diesem Thema.

Insgesamt geht man bei AtlasVPN von mehr als 35.000 Webseite und Fake-Shops weltweit aus, die mit dem Thema Corona versuchen, Geld zu bekommen. Der Anstieg dieser Webseiten im März im Vergleich zum Vormonat beträgt fast 2000 Prozent und das macht deutlich, in welcher Dimension dieses Thema für Betrug ausgenutzt werden.

Die Details des Reports sehen dabei wie folgt aus:

  • To this day, scammers already created over 35,500 websites, selling hand sanitizer, face masks, and other coronavirus-related items. 
  • There has been a 1900% increase in coronavirus-related website scams from February to March. 
  • Amazon blocked or removed over a million coronavirus-related products. 
  • During March, Interpol announced blocking 18 bank accounts and freezing over $730,000 in fraudulent transactions.
  • Coronavirus outbreak is transforming people’s shopping habits, making them choose online shopping options more frequently. 

Die Ergebnisse als Infografik

Zum eigenen Schutz kann man allerdings auch eine Ratschläge geben. Zur Information zum Thema Corona sollte man nur die offiziellen Seiten nutzen, also beispielsweise das Robert-Koch-Institut oder die Seiten von lokalen Ansprechpartner wie Stadtverwaltungen und Landratsämter.

Beim Einkauf sollte man die üblichen Regeln beachten und prüfen, ob Shops ein Impressum haben und im besten Fall einen Sitz in Deutschland. Bei anderen Shops im Ausland ist ohnehin unsicher, ob die Waren rechtzeitig eintreffen werden, selbst wenn es kein Fake-Shop sein sollte. Im Zweifel sollte man auch von einer Bestellung Abstand nehmen und lieber auf die bekannten Anbieter setzen.

 

 

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Schreibe einen Kommentar