Home News Die Bundesregierung informiert zur geplante Corona App

Die Bundesregierung informiert zur geplante Corona App

von Bastian Ebert

Die Bundesregierung informiert zur geplante Corona App – Mit der neuen Corona App soll es zukünftig möglich werden, Infektionsketten auch in größeren Umfang und mit geringerem Aufwand zu untersuchen. Bei auftretenden Covid19 Infekten sollen so mögliche Betroffene identifiziert und gewarnt werden. Um diese App hat sich eine Diskussion um den Datenschutz entfacht und darum, ob die App zwangsweise bei allen Smartphones* Nutzer installiert wird. Mittlerweile scheinen die Planungen konkreter zu werden, denn die Bundesregierung hat Informationen zu diesem Projekt veröffentlicht bei denen man sich bereits jetzt zu der Corona App informieren kann.

Die FAQ stehen dabei hier zur Verfügung:

Ein wichtiger Punkt dazu wird erst am Ende erwähnt. Man erklärt dabei sowohl die Funktion als auch die Freiwilligkeit:

Die Benutzung der App basiert ausschließlich auf Freiwilligkeit. Aber: Wenn jeder und jede Einzelne schnell über eine mögliche Infektion informiert wird, kann sie oder er schnell reagieren und sich und andere schützen. Die App hilft also, die eigene Familie, Freunde und das gesamte Umfeld zu schützen. Ohne diese technische Hilfe sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gesundheitsämter weiterhin nur auf das Gedächtnis und die Auskunftsbereitschaft von infizierten Menschen angewiesen. Das Problem: Es ist nicht leicht, zum Teil gar nicht möglich, sich an alle engen Kontakte zu erinnern. Ebenso schwer ist es, diese Kontaktpersonen zu informieren ohne Anschrift oder Telefonnummer. Das gilt insbesondere für Alltagssituation wie Einkaufen in einem kleinen Geschäft oder längeren Aufenthalten in Bus oder Bahn. Eine Tracing-App beschleunigt diesen Prozess mit ihrer Technologie und macht ihn genauer.

Einen konkreten Termin für den Start der App gibt es bisher noch nicht und es bleibt auch offen, wie diese angeboten wird. Apple* und Google scheinen auf jeden Fall bereits mit bei der Entwicklung mit involviert zu sein und unterstützen die App über die Funktionen von iOS und Android*. Bleibt abzuwarten, wann es erste Beta-Versionen geben wird.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Diesen Artikel kommentieren