Home HerstellerApple Apple Quartalszahlen: stabiler Umsatz, aber iPhone Verkäufe schwächeln

Apple Quartalszahlen: stabiler Umsatz, aber iPhone Verkäufe schwächeln

von Bastian Ebert

Apple* Quartalszahlen: stabiler Umsatz, aber iPhone Verkäufe schwächelnApple* hat gestern nachbörslich die Quartalszahlen für die ersten drei Monaten in 2020 veröffentlicht und kann auf etwa 58,3 Milliarden US Dollar Umsatz blicken, das ist leicht mehr als im entsprechenden Vorjahresquartal und daher schafft es Apple* trotz Corona die Umsätze in diesem Quartal stabil zu halten.

“Trotz der beispiellosen globalen Auswirkungen von COVID-19 sind wir stolz darauf, berichten zu können, dass Apple im Quartal gewachsen ist, was auf einen Rekord bei Services und einen vierteljährlichen Rekord bei Wearables zurückzuführen ist”, sagte Tim Cook, CEO von Apple. „In diesem schwierigen Umfeld sind unsere Benutzer auf neue Weise auf Apple-Produkte angewiesen, um in Verbindung zu bleiben, informiert, kreativ und produktiv zu sein. Wir fühlen uns motiviert und inspiriert, diese Bedürfnisse nicht nur auf innovative Weise zu erfüllen, sondern auch weiterhin etwas zurückzugeben, um die globale Reaktion der zig Millionen von Gesichtsmasken und maßgeschneiderten Gesichtsschutzschildern zu unterstützen, die wir an medizinische Fachkräfte in der ganzen Welt gesendet haben Welt, an die Millionen, die wir an Organisationen wie Global Citizen und America’s Food Fund gespendet haben. “

Allerdings laufen nicht alle Bereiche bei Apple gleich gut. Sowohl bei den iPhones, den Mac als auch den iPad sinken die Umsätzen in den ersten 3 Monaten 2020. Beim iPhone ist der Umsatz sogar recht deutlich: das Unternehmen setzte nur knapp 29 Milliarden US Dollar mit den Geräte um. Im gleichen Zeitraum im Vorjahr waren es noch mehr als 31 Milliarden US Dollar gewesen.

Positiv dagegen sind die Geschäftsfelder der Wearables und die Abo-Dienste des Unternehmens gelaufen. Vor allem bei den Services konnte das Unternehmen sogar 2 Millairden Dollar mehr als im Vorjahr umsetzen. Insgesamt können diese Zuwächse die Schwächen bei der Hardware ausgleichen und so macht das Unternehmen unter dem Strich sogar leicht mehr Umsatz als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Insgesamt sieht man auch in diesem Quartal wieder, dass Apple das Unternehmen immer mehr in Richtung Contet-Anbieter umbaut und die Hardware mehr und mehr an Einfluss verliert – auch wenn iPhone, iPad und Mac nach wie vor die bestimmenden Produkte des Unternehmens sind.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Diesen Artikel kommentieren