Element wurde nicht gefunden – So löschen Sie angeblich nicht vorhandene Dateien

Element wurde nicht gefunden – So löschen Sie angeblich nicht vorhandene Dateien – Manchmal kommt es bei Windows vor, dass sich Dateien nicht löschen lassen. Es erscheint dann lediglich die Fehlermeldung, dass das Element nicht gefunden werden konnte. Auch die Option „Vorgang wiederholen“ löst das Problem nicht. Denn egal wie oft man diesen Vorgang wiederholt, es wird jedes mal die gleiche Fehlermeldung erscheinen.

Es gibt jedoch einen einfachen Trick, wie dieser kleine Fehler umgangen werden kann und die Datei doch gelöscht wird. Zunächst machen Sie einen Klick mit der rechten Maustaste auf die entsprechende Datei oder den entsprechenden Ordner. Wählen Sie dann „umbenennen“ aus. Nun kopieren Sie den Namen mit der Tastenkombination Strg und C. Erstellen Sie nun über einen Rechtsklick auf den Bildschirm* und dann „neu“ einen neuen Ordner. Diesen benennen Sie dann genauso wie den ersten Ordner, indem Sie den kopierten Namen einfach einfügen. Es funktioniert in diesem Fall zwei Ordner mit dem gleichen Namen zu haben, da der erste ja nicht mehr gefunden wird. jetzt können Sie die ursprüngliche Datei, die zu beginn Probleme bereitet hat, ganz normal löschen. Erstellen Sie wieder einen zweiten Ordner, den Sie über den kopierten Namen genauso benennen. Über die Tastenkombination Strg und V können Sie die beiden gleich benannten Ordner zu einem einzigen Ordner fusionieren. Auch diese Datei können Sie dann wieder ganz normal löschen.

Es sind zwar ein paar Klicks nötig, um das Problem zu umgehen. Aber das ganze dauert nicht sehr lange und immerhin ist die Datei am Ende von Ihrem Computer gelöscht. Sie können nun auch noch den Papierkorb leeren, damit die Datei wirklich nicht mehr vorhanden ist.

Neue Variante zum Löschen

In den Kommentaren hat Flambeau noch eine weitere Variante gepostet, mit der man diese Datein möglicherweise löschen kann. Sollte es also mit unserer Anleitung* nicht gehen sollte man diesen Tipp ausprobieren:

  1. schritt 1: alle programme schliessen, die ggf. noch zugriff auf den/die nicht vorhandene datei/ordern haben – notfalls auch neustart
  2. schritt 2: ein installiertes zip-Programm aufrufen und das „nicht löschbare aufrufen“ anwählen
  3. schritt 3: ein archiv erstellen, welches mit der besonderen option erstellt wird, „dateien nach komprimierung löschen“ – der klick ist wirklich wichtig !
  4. schritt 4: das zip-progranmm schickt i.a. alles in das archiv und löscht, das „nicht löschbare“ …
  5. schritt 5: generell kann dann das erstellte zip-archiv (auch ohne kompression) dann problemlos gelöscht werden und erscheint im papierkorb zum entgültigen löschen. es hat bis dato immer bei mir bei immer funktioniert – ist daher nur ein tipp an euch

Über weitere Hinweise in den Kommentaren würden wir uns freuen.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

29 Gedanken zu „Element wurde nicht gefunden – So löschen Sie angeblich nicht vorhandene Dateien“

  1. Vielen Dank, das hat geholfen.
    Das Probleme tauchte auf, als eine Datei-Wiederherstellung vom Backup mit dem Fehler anhielt. D.h. das Problem war ohne Hinweis mit in das Backup gesichert worden.
    Jetzt ist zumindest der Original-Ordner nur noch mit korrekten Dateien gefüllt.

    Antworten
    • Ich muss mich korrigieren! Nur der Explorer zeigt vorübergehend die Datei nicht mehr an! Geholfen hat robocopy:
      1) Die „i.O.“-Dateien im Ordner mit robocopy an einen „Mirror“ Platz kopieren
      2) Vom „Mirror“ Platz mit robocopy und dem Parameter /MIR die „i.O.“-Dateien zurück kopieren; dabei wird die Problem-Datei von robocopy gelöscht.

      Antworten
  2. lösch datei „Maloney-Eine seltsame Entführung“ nok –> das element befindet sich nicht mehr auf j:\Aufnahmen
    1. neuen Ordner als „Maloney-Eine seltsame Entführung“ neu angelegt ok
    2. lösch Datei „Maloney-Eine seltsame Entführung“ ok
    3. Zweiten neuen Ordner als „Maloney-Eine seltsame Entführung“ neu angelegt ok
    4 Lösch Ordner „Maloney-Eine seltsame Entführung“
    5. Refresh Ordner J:\Aufnahmen – Datei „Maloney-Eine seltsame Entführung“ wieder sichtbar und ist nicht löschbar !!!

    Antworten
  3. hmmmm, ich habe alles so gemacht wie oben beschrieben, hatte 2 dateien mit dem selben namen. konnte dann auch die alte, verbuggte, datei löschen. Und jetzt kann ich aber die neue Datei nicht löschen. Es ist irgendwie so als ob der Name schuld ist und nicht die datei oder sein inhalt. Die datei ist im Übrigen leer. 0KB…es war eine Datei von Virtual dj 8. Eine Mp3. sie wurde bei mir aber ohne endung gespeichert. Ich hatte auch zwischenzeitlich mal eine systemwiederherstellung gemacht. Es kann sein dass es damit zusammen hängt.
    Ich habe mehrere Dateien auf dem Desktop, sodass es mir nicht gleich aufgefallen ist. Und was nun? Ich würde nur ungernt irgendwelche , kostenlose, löschprogramme insrtallieren die nachher eventuell mehr müll auf meinem Rechner hinterlassen als die eine Nicht Löschbare datei..

    Antworten
  4. Der beschriebene Tip funktioniert nicht. Es wird nur die neu angelegte Datei gelöscht.
    Ich hatte 7 solche Dateien. Allen war gemeinsam, daß sie am Ende einen Punkt oder ein Leerzeichen hatten. So eine Datei ließ sich gar nicht neu anlegen. Sie wurde also ohne den Punkt oder ohne das Leerzeichen angelegt, war mit der Defekten nicht identisch und wurde auch wieder gelöscht. Die Defekte blieb bestehen.
    Das Problem war also, das Leerzeichen bzw. den Punkt wegzubekommen. Im Win7 Explorer ging das nicht. Aber mit dem Totalcommander. Danach ließen sich alle 7 Dateien löschen.

    Antworten
    • Mit dem 2. gleichen Ordner erstellen hatte es auch am Anfang geklappt, nur nach dem Aktualisieren waren sie wieder da.

      Dann hat es doch mit dem Totalcommander geklappt, danke an RON für den Tip.

      Antworten
  5. Bei mir hat die Sache mit dem löschen von Dateien im Downloads Ordner nicht geklappt.
    Die Ordner lassen sich nicht zusammen führen (fusionieren).
    Wer hat da eine bessere Lösung oder zumindest kann mir weiterhelfen, warum es bei mir nicht klappt.

    Antworten
  6. Hatte auch das Problem das ich 2 Dateien unter Download nicht mehr löschen konnte.
    Obere Anleitungen haben bei mir nicht geholfen gehabt. Aber das hier hat zum Schluss bei mir funktioniert.
    1. CMD als Admin öffnen
    2. In das Verzeichnis per cd VERZEICHNISNAME navigieren.
    3. Achtung mit diesem Befehl wird der gesamte Inhalt des Verzeichnisses gelöscht!

    Del /F *.* und die Frage mit J (JA) bestätigen.

    Antworten
    • funktioniert bei mir nicht. Er fragt: „Möchten sie „….“ löschen?“ Ich drücke J nichts passiert…
      Ordner immer noch da und verbraucht 10 unnütze GB…..

      Antworten
  7. „element/ordner wurde nicht gefunden oder ist nicht löschbar“, ob wohl diese sichtbar sind.

    dieses problem tritt durchaus auf, lässt sich aber auf dem rechner beheben z.b. mit einem zip-programm (winrar/7z) oder vergleichbare.
    dazu sind i.a. keine adminrechte oder besondere kenntnisse notwendig, wenn das dateisystem mal durcheinander kommen sollte …

    schritt 1: alle programme schliessen, die ggf. noch zugriff auf den/die nicht vorhandene datei/ordern haben – notfalls auch neustart
    schritt 2: ein installiertes zip-prg aufrufen und das „nicht löschbare aufrufen“ anwählen
    schritt 3: ein archiv erstellen, welches mit der besonderen option erstellt wird, „dateien nach komprimierung löschen“ – der klick ist wirklich wichtig !
    schritt 4: das zip-progranmm schickt i.a. alles in das archiv und löscht, das „nicht löschbare“ …
    schritt 5: generell kann dann das erstellte zip-archiv (auch ohne kompression) dann problemlos gelöscht werden und erscheint im papierkorb zum entgültigen löschen

    es hat bis dato immer bei mir bei immer funktioniert – ist daher nur ein tipp an euch 🙂

    Antworten
  8. Super Tip mit dem zip-Programm, Flambeau. Habe es gerade mit WinRar so gemacht und weg ist der bis dahin unlöschbare, weil angeblich nicht mehr existierende Ordner 🙂

    Antworten
  9. Ich konnte einige .js Dateien nicht mehr löschen. Der Trick mit dem Erstellen einer zweiten Datei mit dem gleichen Namen hat bei mir nicht funktioniert. Ich konnte in dem Verzeichnis keine Dateien umbenennen. Dafür ließ sich die .js Datei öffnen, obwohl in der Fehlermeldung beim Löschen stand, dass die Datei nicht mehr auffindbar ist. Ich habe die Datei in Visual Studio Code geöffnet und hatte ungespeicherte Änderungen in der Datei, nachdem ich diese Änderungen gespeichert habe konnte ich die Datei auch löschen.

    Antworten
  10. Bei mir war die Ordnerstruktur zu verschachtelt und deshalb der Ordnername zu lang. Dateien darin ließen sich nicht löschen. Der Tipp mit ZIP/RAR hat nicht geklappt. Aber ich habe ALLE (Unter-) Ordner einfach umbenannt, die neuen Ordnernamen bestanden jeweils nur aus EINEM einzigen Buchstabe. Dann konnte ich problemlos löschen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar