Home HerstellerGoogle Google Pixel 4a im ersten Leistungstest mit 6GB RAM

Google Pixel 4a im ersten Leistungstest mit 6GB RAM

von Bastian Ebert

Google Pixel 4a im ersten Leistungstest mit 6GB RAM – Es gibt wieder Neuigkeiten zum kommenden Google Pixel 4A. Die Mittelklasse-Variante der Pixel 4 Serie ist im Benchmark Leistungstest aufgetaucht und  damit scheint der Marktstart der neuen Smartphones* näher zu rücken. Konkret werden die Smartphones* unter dem Arbeitsnamen Sunfisch mit Android* 10 und 6GB RAM gelistet. Die Leistungsdaten sind auch eher Mittelklasse, das war aber aufgrund der Ausrichtung der Pixel 4A Serie auch nicht anders zu erwarten.

Google Pixel 4a – Hands-On Video bestätigt Design und Technik

Auf Youtube ist im TecnoLike Kanal ein spanisches Video erschienen, dass bereits ein Hands-On zum neuen Pixel 4a zeigt. Damit scheint sowohl das Design der neuen Modelle (mit Öffnung im Display) bestätigt und es gibt auch bereits einen Blick auf die neue Technik in den Modellen.

Die technischen Daten das Google Pixel 4a:

  • Processor: Snapdragon 730
  • GPU: Adreno 618
  • RAM: 6 GB
  • Internal storage : 64 GB.
  • Screen Size: 5.81 inches.
  • Resolution: 2,340 x 1,080 pixels.
  • 443 dpi60 Hz refresh rate.
  • Rear camera : 12 Mpx sensor + LED flash + 4K video recording.
  • Front camera: 8 Mpx with video stabilization.
  • Connectivity: 4G, Dual SIM, GPS, WiFi 5, Bluetooth, GLONASS
  • Other: USB-C
  • Rear fingerprint sensor.
  • Battery : 3,080 mAh
  • Operating system: Android* 10.

Google Pixel 4a – kommt ein Punch-Hole Design?

Google hat im letzten Jahr zum ersten Mal zur Pixel Serie auch die günstigeren Pixel 3a Modelle auf den Markt gebracht und wie es aussieht setzt das Unternehmen dieses Konzept auch in diesem Jahr fort. Es wird also voraussichtlich in diesem Jahr ein Pixel 4a und 4a XL geben.

Bisher gab es zu diesen Modellen noch eher wenige Infos, nun gibt es aber neue Bilder, die angeblich bereits die neuen Modelle zeigen. Die Bilder wurden dabei auf Twitter von Techdroider veröffentlicht – nähere Hinweise dazu gab es leider nicht. Daher bleibt offen, wie zuverlässig diese Aufnahmen sind und ob es sich nur um einen Prototypen handelt oder bereits ein Serienmodell.

Auf der Rückseite sieht man auf jeden Fall das quadratische Kamera-Modul, dass man auch bereits vom Pixel 4 kennt. Google scheint also das Design fortsetzen zu wollen – in diesen Jahr könnte es sich aber ändern, denn beim Google Pixel 5 soll es angeblich einen zentralen Kamerabereich geben.

Man erkennt auf der Rückseite allerdings auch einen Fingerabdruck-Sensor. Die Technik wurde daher nicht ins Display integriert, wie man es von aktuellen Topmodellen her kennt. Das spricht dafür, dass auch das Pixel 4A wieder ein günstigeres Gerät werden wird, bei dem man in Sachen Technik an einigen Stellen Abstricht machen muss.

Auf der Vorderseite erkennt man ein Punchhole Design mit Öffnung in der linken oberen Ecke. Dort befindet sich die Frontkamera. Die restlichen Rahmen fallen aber dennoch recht groß aus. Dazu setzt das Pixel 4A nicht auf den großen Sensoren-Bereich am oberen Bildschirmrand, so dass man davon ausgehen kann, dass die Kameratechnik nicht direkt aus dem Pixel 4 übernommen wurde, sondern deutlich weniger hochwertig ausfallen wird.

Ursprünglich kam das Pixel 3a in 2019 für 399 Euro auf den Markt. Man kann davon ausgehen, dass auch die neuen 4a Modelle in etwa in diesem Preisbereich liegen werden – möglicherweise auch mit einem leichten Aufschlag beim Preis wie man das meistens bei neueren Generationen kennt.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Diesen Artikel kommentieren