Home News Samsung Galaxy Note20 – setzt Samsung auf eine neue Prozessor-Generation?

Samsung Galaxy Note20 – setzt Samsung auf eine neue Prozessor-Generation?

von Bastian Ebert

Samsung* Galaxy Note20 – setzt Samsung* auf eine neue Prozessor-Generation? – Der aktuelle Exynos 990 Prozessor sorgt bei den Galaxy S20* Modellen in Europa für viel Kritik, weil er im Bereich der Performance doch deutlich hinter den Snapdragon 865 Modellen liegt. Daher gibt es jetzt Hinweise, dass Samsung* die Chipsätze für das Galaxy Note 20 überarbeiten will – es soll bei diesen Smartphones* der neuen Exynos-992-Prozessor verbaut sein, der dann hoffentlich mehr Leistung bietet als die Vorgänger-Modelle. Leider fehlen bisher konkrete Daten zu den neuen Prozessoren.

Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es bisher noch nicht, aber man kann davon ausgehen, dass Samsung an einer Lösung für das Exynos-Problem arbeiten wird und ein Prozessor-Update wäre daher durchaus wahrscheinlich.

Samsung Galaxy Note20 soll ohne wichtiges Galaxy S20 Feature kommen

Die Informationen zu den kommenden Galaxy Note20 Modellen werden konkreter und wie es aussieht wird Samsung in diesem Jahr bei den Modellen ein Feature weglassen, dass man noch beim Galaxy S20* verbaut hat: den ToF-Kamerasensor (Time-of-Flight). Mit diesem Sensor war es möglich, die Entfernung von Objekten zur Kamera zu  bestimmen und so beispielsweise zwischen Fokus-Objekt und Hintergrund zu unterscheiden. Das soll nun beim Galaxy Note20 nicht mehr über den Sensor erfolgen, sondern wohl über AI-Software und Nachbearbeitung.

Bei Sammobile schreibt man im Original dazu:

Laut einem neuen Bericht aus Südkorea erwägt Samsung, den ToF-Kamerasensor (Time-of-Flight) aus dem Galaxy Note 20 zu entfernen. Zu einem bestimmten Zeitpunkt hatte das Unternehmen offenbar darüber nachgedacht, ihn auch für Smartphones* einzuführen, die keine Flaggschiffe sind , aber es scheint seine Meinung geändert zu haben.

Es scheint, dass Benutzer nicht wirklich viel aus dem ToF-Sensor herausholen. Dies könnte Samsung dazu gezwungen haben, seine Pläne, den ToF-Sensor auf andere Geräte zu übertragen, aufzugeben, und jetzt wird Berichten zufolge erwogen, ihn auch vom Galaxy Note 20 zu entfernen.

Hintergrund für die Entscheidung ist wohl, dass nur wenige Nutzer diesen Sensor einsetzen und diese Technik daher auch keinen richtigen Vorteil für die meisten Samsung-Kunden bringt. Daher kann man diese teure Technik auch weglassen und stattdessen an Stellen investieren, die mehr Nutzer für die Verbraucher bringen. Möglicherweise wird der Sensor aber auch nur im normalen Note20 entfernt und in einer möglichen Note20 ultra Version noch vorhanden sein um die Unterschiede zwischen den Modellvarianten zu betonen.

Wie die Kunden auf das Fehlen des ToF Sensors reagieren ist noch offen. Die aktuellen Galaxy S20* Modelle scheinen nicht den Nerv der Kunden getroffen zu haben – sowohl die technischen Probleme als auch das gesamte Konzept führen aktuell eher zu Verkaufszahlen unter den Erwartungen. An sich müsste Samsung daher für die Note20 Reihe nochmal in die vollen greifen und Features anbieten, die Samsung-Nutzer wieder von den Modellen überzeugen. Das Entwerten der Kamera scheint da eher der falsche Weg zu sein, aber vielleicht plant ja Samsung stattdessen einige neue Features, die den Verlust des ToF Sensors wieder wett machen.

Home News Samsung Galaxy Note 20 wird wohl kein Akku-Monster

Samsung Galaxy Note 20 wird wohl kein Akku-Monster

Bei Galaxyclub.nl hat man bereits Infos zum Akku bekommen und dieser wird in der Basisversionen eine Kapazität von 4.000mAh haben. Das ist kein schlechter Wert, aber es gibt auf dem Markt auch Geräte, die mit 5.000mAh und mehr arbeiten.

Allerdings soll dies nur die Basis-Version des Akkus sein – das deutet darauf hin, dass es wohl mehrere Galaxy Note20 Modelle geben wird und auch, dass bei anderen Modellen der Akku noch größer ausfallen könnte.

 

Diesen Artikel kommentieren