Home HerstellerApple Shutdown macht Apple-Zulieferer Foxconn schwer zu schaffen

Shutdown macht Apple-Zulieferer Foxconn schwer zu schaffen

von Bastian Ebert

Shutdown macht Apple*-Zulieferer Foxconn schwer zu schaffen – Der Corona Shutdown in China hat die Wirtschaft dort schwer getroffen und das bemerkt man auch bei Foxconn. Durch die Schließung der Werke wurde im ersten Quartal 2020 deutlich weniger produziert und damit ist der Gewinn des Unternehmens in diesem Zeitraum um 90 Prozent eingebrochen. Das liegt auch daran, dass die Nachfrage allgemein nach Smartphones* gesunken ist und darunter leidet auch Apple. Das Foxconn vor allem die iPhone Modelle produziert bedeutet dieser Rückgang bei Nachfrage bei Apple* auch sinkende Zahlen bei Foxconn.

Im Original heißt es dazu:

Der Gewinn des taiwanischen Elektronikherstellers ist im ersten Quartal um fast 90 Prozent eingebrochen. Der Nettogewinn von Foxconn – früher Hon Hai Precision – rutschte auf 2,1 Milliarden Taiwan-Dollar (rund 65 Millionen Euro), da die Corona-Pandemie die Nachfrage von Apple* (NASDAQ:AAPL) AAPL.0 und anderen Großkunden drückte, wie Foxconn mitteilte. Dies liegt deutlich unter den Analystenschätzungen von 8,88 Milliarden Taiwan-Dollar. Der Konzern erwartet jedoch ein zweistelliges Umsatzwachstum im zweiten Quartal, da die Produktion in China wieder hochgefahren ist. “Hon Hai wird sich im zweiten Quartal stabilisieren”, erklärte der Konzern.

Mittelfristig könnte es noch weitere Probleme für den Zulieferer geben. Apple sucht derzeit sowohl in China als auch in Indien nach neuen Standorten für die Produktion und das heißt möglicherweise, dass immer mehr Aufträge von Foxconn abgezogen werden.  Konkret will Apple ein Auftragsvolumen von um die 40 Milliarden US Dollar nach Indien verlagern und das dürfte sich auch recht deutlich auf die Zahlen von Foxconn niederschlagen. Allerdings sind dies alles noch keine kurzfristigen Effekte – die Verlagerung der Produktion und der Aufbau neuer Standorte dürfte ein Projekt für die nächsten Jahre werden.

 

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Diesen Artikel kommentieren