Home News Bei den Topmodellen 2021 droht der Preisschock

Bei den Topmodellen 2021 droht der Preisschock

von Bastian Ebert

Bei den Topmodellen 2021 droht der Preisschock – Das neue Handys meistens teurer werden als die Generation aus dem Vorjahr ist auf dem Markt mittlerweile nichts Neues mehr. In 2021 könnte dieser Preisanstieg aber besonders deutlich ausfallen, denn die Chipsätze für die Topmodelle sollen im Preis richtig teuer werden.

Konkret geht es um den Snapdragon 875 Prozessor von Qualcomm. Die Chipsätze aus dieser Serie (aktuell Snapdragon 865) finden sich fast allen Topmodellen und sind daher aktuell der Standard im Premium-Bereich. Qualcomm will nun den Preis erhöhen, nach internen Angaben soll der Preis für den Prozessor selbst mittlerweile bei 130 US-Dollar liegen, im Vorjahr waren es noch 80 Dollar gewesen. Das komplette Paket (mit Modem usw.) soll im nächsten Jahr bereits 250 Dollar kosten, in diesem Jahr waren es etwa 150 Dollar für das komplette Paket mit dem Snapdragon 865 Prozessor gewesen.

Für die Preiskalkulation der nächsten Generation der Topmodelle der meisten Anbieter (beispielsweise Galaxy S21, OnePlus 9 usw.) wird damit ein wichtiger Kostenfaktor deutlich teurer und daher werden wohl auch die Preise der neuen Modelle entsprechend steigen müssen. Es kann also passieren, dass zumindest die Topmodelle im nächsten Jahr bereits deutlich teurer werden und 100 bis 200 Euro über den Preisen in diesem Jahr liegen. Das wäre ein Anstieg, den wohl viele Nutzer nicht mehr bereits wären, mitzugehen.

Es gibt aber bereits die ersten Reaktionen der Hersteller darauf. Huawei* nutzt ohnehin eigene Chipsätze und ist nicht betroffen, bei Samsung* denkt man laut darüber nach, ob man die aktuellen Chipsätze nicht auch in 2021 weiter verwendet um bei einigen Modellen die Preisanstiege abzumildern. Kunden könnten dann Ultra-Modelle mit dem neuen Prozessor und höheren Preisen bekommen oder normale Topmodelle mit dem Snapdragon 865 und dafür günstigeren Preisen. Die anderen Hersteller haben sich noch nicht konkret dazu geäußert, aber es ist zu erwarten, dass man auch dort nach Möglichkeiten sucht, die Kostensteigerungen bei den Prozessoren abzufedern. Die erwarteten Topmodellen in 2020 (Note 20 und OnePlus 8T) sind aber wohl noch nicht von den neuen Preisen betroffen.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Diesen Artikel kommentieren