Galaxy Fold 2 – so will Samsung die faltbaren Modelle pushen

Galaxy Fold 2 – so will Samsung die faltbaren Modelle pushen – Das Galaxy Fold hatte im letzten Jahr keinen einfachen Marktstart gehabt und beim Marktstart des Nachfolger wird Samsung sicher alles daransetzen, es in diesem Jahr besser zu machen. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Hinweisen, was genau das Unternehmen geplant hat und natürlich gibt es vor allem Veränderungen beim Display. Die Faltbarkeit bleibt natürlich auch bei Galaxy Fold 2 erhalten (wobei noch nicht sicher ist, ob es dieser Name werden wird. Konkret plantSamsung derzeit folgende Punkte für die neuen Modelle:

  • Die Displaygröße der faltbaren Display steigt auf 7,7 Zoll an und auf Auflösung wird ebenfalls erhöht.
  • Die Bildwiederholung steigt auf 120Hz und es bleibt zu hoffen, dass diese dann tatsächlich auch nutzbar ist.
  • Das äußere Display kommt auf eine Größe von 6,23 Zoll.
  • Die Abdeckung des faltbaren Bereichs soll durch faltbares Glas erfolgen. Das kennt man bereits vom Galaxy Z Flip und es leibt abzuwarten, wie sich die Qualität der Modelle dadurch verbessert.

Im übersetzten Original dazu heißt es:

Insgesamt ist das Display des Galaxy Fold 2 innen 7,7 Zoll und außen 6,23 Zoll groß. Das zusammenklappbare, faltbare Display befindet sich innerhalb und außerhalb des Bildschirms, und an der Außenseite befindet sich ein separates Display, das auch bei zusammengeklapptem Telefon verwendet werden kann.

Die Anzeige erstreckt sich geringfügig von der vorherigen. Es ist geplant, mit 7,7 Zoll und 6,23 Zoll ausgestattet zu sein, die 0,4 Zoll und 1,63 Zoll höher sind als das im letzten Jahr veröffentlichte Galaxy Fold (7,3 Zoll innen bzw. 4,6 Zoll außen).

Die technischen Daten im Vergleich

Die Entwicklung der Technik macht aber auch bereits deutlich, dass Samsung das Galaxy Fold 2 als Topmodell konzipiert und sich am hohen Preis im Vergleich zum Vorgänger wohl nicht viel ändern. Man wird also auch in diesem Jahr für die Galaxy Fold 2 Modelle recht tief in die Tasche greifen müssen und es bleibt weiter so, dass die faltbaren Handy für den Massenbereich bisher noch keine Option sind.

Bild: Samsung Galaxy Fold

Schreibe einen Kommentar