Garmin offline – Hersteller kämpft mit Ransom-Ware

Garmin offline – Hersteller kämpft mit Ransom-Ware – Garmin Nutzer haben es bereits deutlich bemerkt: beim Anbieter sind die Online-Dienste und die Cloud offline. Damit lassen sich viele Funktionen der Garmin Geräte nicht mehr nutzen. Ein Zugriff auf gespeicherte Daten ist auch nicht mehr möglich und bringt nur Fehlermeldungen oder eine Wartungsnachricht.

Hintergrund für die Probleme ist wohl ein erfolgreicher Angriff auf die digitale Infrastruktur des Unternehmen. Dabei wurden die wichtigsten System verschlüsselt und nur gegen Geldzahlung wird der Zugriff wieder frei gegeben (wenn überhaupt). Solche sogenannte Ransomware-Angriffe finden leider immer häufiger statt.

Bei ZDnet schreibt man im Artikel dazu:

Smartwatch and wearables maker Garmin has shut down several of its services on July 23 to deal with a ransomware attack that has encrypted its internal network and some production systems.

The company is currently planning a multi-day maintenance window to deal with the attack’s aftermath, which includes shutting down its official website, the Garmin Connect user data-syncing service, Garmin’s aviation database services, and even some production lines in Asia.

In messages shared on its website and Twitter, Garmin said the same outage also impacted its call centers, leaving the company in the situation of being unable to answer calls, emails, and online chats sent by users.

Aufgrund dieses Hintergrunds kann man auch noch nicht sagen, wann die Probleme bei Garmin wieder behoben sind und der Zugriff auf alle Online-Dienste wieder funktionieren wird. Für Nutzer ist also vorerst Geduld angesagt.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Schreibe einen Kommentar