iPhone 12 – Start in 2020 wird wahrscheinlicher

iPhone 12 – Start in 2020 wird wahrscheinlicherApple* hat in diesem Jahr bei der Massenproduktion mit massiven Verzögerungen zu kämpfen – unter anderem auch wegen der Corona-Krise. Viele Experten hatten daher die Befürchtung, dass eines oder mehrere Modelle der neuen iPhone 12 Serie erst 2021 auf den Markt kommen könnten. Mittlerweile scheint sich die Situation bei den Zulieferern aber etwas gebessert zu haben. Bei Nikkei.com schreibt man zwar immer noch von Verzögerungen, aber auch von aggressiven Maßnahmen von Apple* um diese Verzögerungen zu verringern.

Konkret schreibt man bei nikkei.com in der Übersetzung dazu:

Apple* sieht sich Verzögerungen zwischen vier Wochen und zwei Monaten bei der Massenproduktion der vier Modelle in seiner 5G-Reihe gegenüber, nachdem sich die Produktion aufgrund von Werksschließungen und Abwesenheiten am Arbeitsplatz während der Pandemie verschoben hat, teilten Quellen dem Nikkei Asian Review mit. Apple hat stark auf die 5G-Reihe gesetzt, um sich gegen Konkurrenten wie Samsung* und Huawei* Technologies zu behaupten, die im vergangenen Jahr 5G-fähige Smartphones* eingeführt haben.

Laut Quellen hat Apple jedoch aggressiv versucht, Verzögerungen zu verringern, und es ist jetzt weniger wahrscheinlich, dass der Start im schlimmsten Fall auf 2021 verschoben wird, so wie es vor drei Monaten war. Die geschätzten Verzögerungen basieren auf dem Stadium, in dem sich die Entwicklung normalerweise für eine Veröffentlichung im September befinden würde.

Einen Verzögerung von 4 Wochen bis 2 Monaten ist zwar immer noch keine gute Situation für Apple und das iPhone 12, aber zumindest scheint man mittlerweile alle Modelle in 2020 und damit zum starken Weihnachtsgeschäft auf den Markt bringen zu können. Es kann aber nach wie vor sein, dass man auf einige Versionen etwas länger warten muss.

Schlechte Nachrichten: Broadcom erwartet Verzögerungen beim iPhone 12

In den letzten Monaten gab es immer wieder Spekulationen, ob die Corona-Krise auch Apple betrifft und vor allem ging es dabei natürlich um die kommende Geräte-Generation. Für das iPhone 12 müssen Hersteller gefunden und Produktionsstätten aufgebaut werden – das ist in Zeiten von Corona und sehr eingeschränkten Reiseverkehr kaum möglich. Nun hat sich Broadcom CEO Hock Tan im Analysten-Interview zu dieser Thematik geäußert und dort geht man davon aus, dass das iPhone 12 in diesem Jahr später als sonst auf den Markt kommen wird. Das Unternehmen rechnet daher nicht damit, dass die Einnahmen aus dem Geschäft mit Apple bereits im 3. Quartal fließen werden, sondern wohl erst später. Er spricht dabei nicht direkt von Apple, aber einen anderen großen amerikanischen Hersteller mit solchen Auswirkungen auf das eigene Broadcom Geschäft dürfte es kaum geben. Man muss also wohl davon ausgehen, dass die iPhone 12 Modelle noch nicht im September zur Verfügung stehen werden.

Konkret zitiert ihn bloomberg wie folgt:

Hock Tan, chief executive officer of Broadcom, discussed a “major product cycle delay” at a “large North American mobile phone” customer, during an earnings conference call with analysts on Thursday. Tan often refers to Apple this way. This time, the executive said the delay will mean the bump in wireless revenue experienced by Broadcom will happen one quarter later than usual this year.

“We are in,” Hock said, referring Broadcom components in the iPhone. “The question is timing.” “This year, we do not expect to see this uptick in revenue until our fourth fiscal quarter,” the CEO added. “So accordingly, we expect, our wireless revenue in Q3 will be down sequentially.”

Preise und Setup für die kommenden iPhone Modelle im Detail

Jon Posser hatte vor wenigen Tagen erst Details zu den neuen iPhone 12 Display veröffentlicht und legt nun nochmal nach. Im neuen Video leakt er fast die gesamten technischen Details zu den Geräten und auch die Preise. Er ist in der Regel recht gut informiert und daher dürften die meisten der Infos recht zuverlässig sein.

Alle Modelle werden dabei in diesem Jahr auf 5G Technik setzen und eine Glasrückseite haben. Die beiden teureren Modelle setzen bei der Kamera zusätzlich auf LiDAR Technik für die Entfernungsmessung (kennt man bereits vom der Google Pixel Serie). Die Preise sind vorerst nur in Dollar angegeben, einen direkte Umrechnung in Euro funktioniert wohl leider nicht, da in Deutschland beispielsweise noch einige Pauschalabgaben auf die Modelle aufgeschlagen werden. Dennoch ist es in ungefähr eine Orientierung, wie die Modelle preislich liegen werden.

iPhone 12

  • 128 GB: 649 US-Dollar –  256 GB: 749 US-Dollar
  • 5,4″ Super Retina* Display (BOE OLED*)
  • 4 GB RAM
  • Apple* A14 Bionic-Prozessor
  • Dual-Kamera
  • Aluminiumrahmen

iPhone 12 Max

  • 128 GB: 749 US-Dollar – 256 GB: 849 US-Dollar
  • 6,1″ Supe Retina* Display (BOE OLED*)
  • 4 GB RAM
  • Apple* A14 Bionic-Prozessor
  • Dual-Kamera
  • Aluminiumrahmen

iPhone 12 Pro

  • 128 GB: 999 US-Dollar – 256 GB: 1.099 US-Dollar – 512 GB: 1.299 US-Dollar
  • 6,1″ Super-Retina*-XRD-Display (Samsung* OLED*) mit ProMotion (120 Hz)
  • 6 GB RAM
  • Apple* A14 Bionic-Prozessor
  • Triple-Kamera mit LiDAR
  • Edelstahlrahmen

iPhone 12 Pro Max

  • 128 GB: 1.099 US-Dollar – 256 GB: 1.199 US-Dollar – 512 GB: 1.399 US-Dollar
  • 6,7″ Super-Retina*-XRD-Display (Samsung* OLED*) mit ProMotion (120 Hz)
  • 6 GB RAM
  • Apple* A14 Bionic-Prozessor
  • Triple-Kamera mit LiDAR
  • Edelstahlrahmen

Die teuereren iPhone 12 max Versionen sollen dabei jeweils beim Display mit Y-OCTA Technik ausgestattet sein. Bei diesem Verfahren wird die Touchscreen-Technik direkt in das Glas integriert. Die zusätzliche Touchscreen Schicht entfällt damit und die Display können dünner und wohl auch etwas leichter werden. Damit bleibt bei den Pro-iPhone Modellen wohl mehr Platz für andere Komponenten oder sie werden insgesamt etwas dünner als die billigeren Versionen. Damit scheint in diesem Jahr auch klar zu sein, dass es keine Modelle mit LCD* Display mehr gibt. Der Übergang auf OLED* Displaytechnik ist bei Apple* damit vollständig vollzogen.

Weitere Links rund um das iPhone

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Schreibe einen Kommentar