Apple: App Store in China musste aufgeräumt werden

Apple*: App Store in China musste aufgeräumt werdenApple* hat am Wochenende den App-Store für den Markt in China aufgeräumt und 30.000 Apps aus dem Angebot entfernt. Diese können damit in China nicht mehr geladen werden. Hintergrund ist die strikte Regulierung der Behörden in China auch im digitalen Bereich. Apps, die keineLizenz der Regierung haben, dürfen nicht angeboten werden. Betroffen sind dabei vor allem Spiele, aber auch andere Inhalte wie VPN Apps oder Messenger musste aus dem Angebot entfernt werden. Das Unternehmen hatte den betroffenen Anbietern eine Nachfrist für die die Genehmigung bis Ende Juni gesetzt und jetzt alle Apps offline genommen, die immer noch keine Lizenzierung vorweisen konnten. Das waren offensichtlich nach wie vor mehrere tausend Apps.

Bei Reuters schreibt man im Original dazu:

Apple* Inc AAPL.N removed 29,800 apps from its Chinese app store on Saturday, including more than 26,000 games, according to data from research firm Qimai. The takedowns come amid a crackdown on unlicensed games by Chinese authorities. Apple did not immediately respond to a request for comment. Earlier this year Apple gave game publishers an end-of-June deadline to submit a government-issued licence number enabling users to make in-app purchases.

Das Genehmigungsverfahren in China soll dabei vergleichsweise umfangreich und kompliziert sein. Vor allem kleinere aber auch mittlere Unternehmen haben damit Probleme, weil die Veröffentlichung von Inhalten auf diese Weise höhere Hürden enthält als bei anderen Märkten. Nur große Unternehmen können dieses Verfahren ohne Probleme durchlaufen und daher gibt es immer wieder Apps die keine oder noch keine Genehmigung haben.

Die Änderung betrifft allerdings nur China und den dortigen Markt. Betroffene Apps sind international weiter nutzbar und auch in Deutschland dürfte sich durch diesen Schritt wenig ändern.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Schreibe einen Kommentar