Gigabit Internet für über 40% der Haushalte

Gigabit Internet für über 40% der Haushalte – Die Zahl der gigabitfähigen Kabelanschlüsse ist in Deutschland weiter angestiegen und liegt nach den letzten Zahlen der Bundesregierung mittlerweile bei mehr als 43,2 Prozent. Das geht aus einer Antwort der Regierung auf einen kleine Anfrage hervor. Dabei wird der größte Teil der Anschlüsse über Koaxial-Kabel der ehemaligen Fernseh-Netze bereit gestellt, die auf die neuen Geschwindigkeiten aufgerüstet werden können. Nach dem technischen Update sind dann auch Geschwindigkeiten bis zu 1Gbit/s möglich. Glasfaser ist die andere Variante um diese hohen Geschwindigkeiten zur Verfügung zu stellen. Im Telekom* Netz gibt es diesen Speed* bisher nur in Ausnahmefällen, dort hat man bisher noch keine Lösung gefunden, allgemein die Netze bis auf Gigabit Speed* aufzurüsten.

Die Bundesregierung schreibt selbst dazu:

Derzeit verfügen nach den Angaben aus dem Breitbandatlas des Bundes insgesamt 43,2 % der Haushalte in Deutschland über gigabitfähige Anschlüsse (Übertragungsgeschwindigkeit von mind. 1.000 Mbit/s) – 11,8 % davon über Glasfaser (FTTH/B) und 37,8 % via TV-Kabelnetze (Koaxialkabel) mit DOCSIS 3.1 Übertragungsstandard. Innerhalb eines halben Jahres (von Mitte 2019 bis Ende 2019) konnte die Versorgung der Haushalte mit gigabitfähigen Anschlüssen um 9,1 Prozentpunkte stark erhöht werden

Vor etwa einem Jahr lag der Ausbaustand noch etwa 10 Prozentpunkt niedriger. Innerhalb von 12 Monaten wurden also etwa ein Drittel mehr Gigabit Anschlüsse im Kabelnetz frei geschaltet. Allerdings ist die Verteilung noch höchst unterschiedlich – die höchsten Versorgungsgrade gibt es in den großen Städten und den Ballungsgebieten. Je ländlicher die Region wird, desto schlechter ist meistens auch der Versorgungsgrad. Daher ist es auch kein Wunder, dass vor allem die Stadtstaaten unter den Bundesländern sehr hohe Ausbaugrade erreichen, weil dort mit vergleichsweise wenig Aufwand viele Haushalt erreicht werden können. Anders sieht es dagegen bei den Flächenländern aus, dort liegen die Versorgungsgrade oft noch im einstelligen Bereich.

Ziel ist es unter anderem, bis 2025 bei den Gigabit-Anschlüssen einen flächendeckenden Ausbau zu erreichen. Allerdings scheitert die Bundesregierung mit einer gewissen Regelmäßigkeit an diesen selbst gesetzten Zielen und daher wird man wohl auch den Gigabit Ausbau nicht zu 100 Prozent erreichen.

via

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Schreibe einen Kommentar