Video zeigt OnePlus Always-On Display in Aktion

Video zeigt OnePlus Always-On Display (AOD) in Aktion – Im OnePlus Forum sind viele Nutzer schon ganz aufgeregt, weil bald das Always-On Display, dass mehr derzeit vor allem von Samsung* Modellen kennt, auch bei den OnePlus Modellen zur Verfügung stehen soll. Konkret hat CEO Pete Lau bereits angekündigt, dass mit OxygenOS auch das Always-On Display auf die Modelle kommen wird.

Nun gibt es ein Video, dass dieses Technik bereits im Einsatz zeigt. Das Video soll das HydrogenOS System mit AOD Technik im Einsatz zeigen. In der Regel wird dies dann auch komplett so bei QxygenOS zur Verfügung stehen – größere Unterschied beim Einsatzdürfte es also nicht geben.

Das Video zum OnePlus AOD im Original

Im Forum von OnePlus wurden auch noch einige andere Detail zu OxygenOS 11 veröffentlicht. Konkret heißt es dort:

OxygenOS 11 is going to be a step forward for OnePlus, and for our users. We’re going to be introducing some fresh design elements, as well as some highly anticipated features that many of you have been asking for. Rest assured that we are not moving away from what you know and love about OxygenOS – super smooth performance, clean UI, lightweight, and a ton of customizations that let you tailor OxygenOS to fit your needs and preferences.

In fact, we’ve even been working on some of the new features together with members of the community, as a direct result of the feedback you’ve shared with us at our Open Ears Forums and through the IDEAS platform that we launched earlier this year.

Always on Display – was ist das?

Die besagte Option stellt einen Umgang mit dem Smartphone* – dieser sollte die erwähnte Funktion besitzen, so ist es bei Samsung* Galaxy S20* und S10 der Fall – dar, bei welchem die wichtigen Informationen durch eine App auf dem Bildschirm* angezeigt werden, ohne dabei das Gerät entsperren zu müssen. Will man also nach der Uhrzeit oder den neusten Nachrichten gucken, wird „Always on Display“ hierfür passend sein. Außerdem wird dadurch der Akku geschont, welcher im anderen Fall für das Entsperren und Aufrufen genutzt worden wäre, mit der Funktion aber „zurückhaltend“, also effizienter eingeblendet werden. Es leuchten dabei nur die Pixel, welche auch genutzt werden, alle anderen bleiben dabei schwarz.

Das bedeutet natürlich auch, dass etwas mehr Akkuleistung verbraucht wird. Diese Technik belastet also den Akku zusätzlich, allerdings nur einem sehr geringen Umfang. Samsung* selbst schreibt von weniger als 1 Prozent Mehrverbrauch in einer Stunde durch die AOD Technik. Unabhängig davon kann man aber natürlich im Notfall (wenn kein Ladekabel in der Nähe ist) diese Funktion abschalten um etwas Akku zu sparen.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Schreibe einen Kommentar