„iPhone ist deaktiviert“ – was man bei der Fehlermeldung tun kann

„iPhone ist deaktiviert“ – was man bei der Fehlermeldung tun kannSicherheit spielt eine bedeutenden Rolle, wenn es sich um den Umgang mit Smartphones und anderen technischen Geräten, welche unter anderem privaten Informationen über den Nutzer und Inhaber aufweisen, handelt. So stellen die Entwickler immer neue Maßnahmen vor, welche dem Handyinhaber zur Auswahl stehen. In einigen Fällen kann es aber dazu kommen, dass die entsprechenden Funktionen ihren Job allzu gut ausführt: man gibt das Passwort zu oft falsch ein und erhält dann folgende Meldung: „iPhone ist deaktiviert, in 1 Minute erneut versuchen“ bzw. „iPhone ist deaktiviert, in 60 Minuten erneut versuchen“. Die angezeigte Zeit kann sich im Endeffekt aber auch ändern und der Anzeige „iPhone ist deaktiviert, mit iTunes verbinden“ weichen. Was man hierbei beachten sollte ist, dass nach dieser Meldung und einer erfolgreichen Wiederherstellung die gespeicherten und zurückgelegten Daten verlorengehen, vor allem wenn keine Backups durchgeführt wurden. Im folgenden Artikel erfahren die Leser worauf sie achten müssen, damit es nicht zu den besagten Problemen kommt.

„iPhone ist deaktiviert“ – Fehlermeldungen im Detail

In der Regel hängt die besagte Meldung mit dem Vorgang zusammen, bei welchem man die falschen Zahlenkombinationen für das Passwort eingetragen hat. Es kann aber auch passieren, dass ein Kind – zum Beispiel bei einer Familienfeier – oder ein Bekannter zu lange mit dem Gerät „gespielt“ hat und iPhone deaktiviert hat. Diese Option wurde ebenfalls zum Schutz des Smartphoneinhabers entwickelt, sodass dieser von möglichen Hacking-Versuchen geschützt bleibt. An sich keine schlechte Idee, da man mithilfe bestimmter Programme das Gerät innerhalb weniger Minuten knacken könnte – daher auch die entsprechende Zeitbegrenzung. Gibt man also das Passwort 5 mal falsch ein, sollten noch keine Probleme entstehen, bei 6 oder 7 erhält man schon die besagte Nachricht und sollte man weitere Versuche unternehmen das iPhone zu entsperren, wird das Gerät ab zehnten Eingabe gesperrt. Im Detail sehen diese Meldungen wie folgt aus:

  • 6 Fehleingaben: „iPhone ist deaktiviert, in 1 Minute erneut versuchen“
  • 7 Fehleingaben: „iPhone ist deaktiviert, in 5 Minuten erneut versuchen“
  • 8 Fehleingaben: „iPhone ist deaktiviert, in 15 Minuten erneut versuchen“
  • 9 Fehleingaben: „iPhone ist deaktiviert, in 60 Minuten erneut versuchen“
  • 10 Fehleingaben: „iPhone ist deaktiviert, mit iTunes verbinden“

Kann man die Sperrmeldungen umgehen?

Selbstverständlich muss man das Passwort richtig eingeben, um die besagten Anzeigen zu vermeiden. Eine Alternative wäre aber auch die Nutzung von Gesicht- oder Fingerabdruckerkennung, wobei auch diese unter bestimmten Bedingungen problematisch sein können. Man könnte natürlich auch auf ein Passwort komplett verzichten, hierbei muss man aber bedenken, dass die auf dem Gerät hinterlegten Informationen und Daten ungeschützt bleiben. Eine andere Methode, die jedoch viel drastischer ist, als die bisher genannten, kann ebenfalls eingesetzt werden. Bei dieser handelt es sich um das komplette Löschen von Daten auf dem iPhone bei dem zehnten Versuch die Sperre zu umgehen. Diese Option sollte vor allem für diejenigen passen, die auf keinen Fall erlauben können, dass die Daten, welche auf dem Smartphone* gespeichert sind, in die Hände von Fremden kommen. Um diese Funktion zu aktivieren, ruft man die Eintstellungen des Gerätes auf und wählt dort den Bereich „Touch ID & Passwort“. Dort wird man in der unteren Hälfte des Bildschirms die Anzeige „Daten löschen“ sehen, welche man anschließend auch betätigt.

Einfach abwarten?

Auch ist es nicht verkehrt, wenn man die angezeigte Zeit einfach abwartet. Dabei wird man auf dem Bildschirm* eine genaue Angabe von verbleibender Sperrzeit sehen, sodass man nicht erneut versuchen würde, die PIN*, bei welcher man denkt, dass sie beim nächsten Versuch richtig wäre, den Code einzugeben. Ist die Zeit dann abgelaufen, wird man die übliche Anzeige des Bildschirms sehen. iPhone funktioniert nun in einem normalen Modus und der Nutzer kann die Zahlenkombination, die er hoffentlich in der Wartezeit ordnungsgemäß in Erfahrung gebracht hat, erneut eintragen. Man sollte die Versuche allerdings nicht missbrauchen, denn auch hier ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass das Gerät erneut gesperrt werden könnte, diesmal aber die Anzeige präsentiert, nach welcher man das Gerät erst mithilfe von iTunes wieder entsperren kann. Es ist daher ratsam, die eingetragenen Kombinationen gleichzeitig zu notieren, um den Fehler einer Wiederholung zu vermeiden. Sollten jedoch die erwähnten Tipps nicht dazu beitragen, das Gerät zu entsperren, muss man auf eine andere Methode zugreifen.

iPhone mit iTunes entsperren

Bei diesem Vorgang handelt es sich um eine Wiederherstellung entweder mit iTunes oder iCloud. In beiden Fällen ist man auf die Backup-Funktion angewiesen, denn nur mit ihr kann man die gespeicherten Daten erneut auf das Gerät bringen. Will man die Wiederherstellung mit iTunes durchführen, muss man das betroffene iPhone, falls noch nicht gemacht, an den PC bzw. Laptop anschliessen, an welchen das Programm installiert ist. Dann muss der Nutzer iTunes starten: hier kann es dazu kommen, dass man nach demselben verlorenen bzw. vergessenen Passwort gefragt wird. Was man in dieser Situation tun sollte, erfahren die Leser in dem nächsten Punkt „iPhone mit Wartungsmodus entsperren“. Wird das Passwort nicht abgefragt, synchronisiert man lediglich das iPhone mit dem Computer und klickt auf „iPhone wiederherstellen“. Weiter muss man nur den Anleitungen folgen, bis die Daten vom Gerät entfernt wurden. Im nächsten Schritt wird man das Smartphone* vom Neuen einrichten müssen oder mithilfe des Backups die Daten wiederherstellen.

Wartungsmodus nutzen

Für diejenigen, die ein Problem mit dem Passwort haben, kann man das Gerät auch mithilfe von Wartungsmodus entsperren. Um das zu machen, muss man wie folgt vorgehen:

  1. USB-Kabel an den Computer anschließen, diesen aber nicht mit iPhone verbinden
  2. iTunes starten
  3. nun muss man an dem iPhone entweder die Kombination „Home- + Einschalttaste“ oder „Lauter- + Einschalttaste“ für 10 Sekunden gedrückt halten, bis sich das Gerät ausschaltet
  4. nun hält man entweder die Home- oder die Lautertaste weiter, lässt den Power-Button aber los
  5. während man eine der beiden Tasten weiterhin gedrückt hält, verbindet man nun iPhone mit dem Computer über den besagten USB-Kabel
  6. anschließend erhält man eine Meldung, dass iPhone im Wartungsbereich erkannt wurde

iPhone mit iCloud auf die Werkeinstellungen bringen

Um das Gerät mit iCloud wiederherstellen zu können, muss man im Voraus die Funktion „Mein iPhone suchen“ und die Datenverbindung aktiviert haben. Nun muss man entweder über Mac oder ein anderes Apple* Gerät icloud.com öffnen und dort die entsprechenden Daten eintragen. Anschließend wählt man die Option „iPhone suchen“. Nach einer bestimmten Zeit wird man eine Karte auf dem Bildschirm* sehen können, welche den genauen Standort des Gerätes bzw. anderer benutzter Smartphones anzeigt. Nun wählt man das entsprechende iPhone aus und tippt auf die Anzeige „iPhone löschen“, womit alle Daten von dem Gerät entfernt werden, darunter auch das gespeicherte Passwort für den Sperrbildschirm.

Wenn nichts weiter hilft

Natürlich kann es auch dazu kommen, dass keine der angeführten Methoden zu einem erfolgreichen Ergebnis führt. In diesem Fall kann es sich lohnen den entsprechenden Spezialisten aufzusuchen und das Problem zu schildern. Man könnte unter anderem auch versuchen nach weiteren Lösungen im Internet zu suchen,wobei die Reparatur in einer Fachwerkstatt meistens sinnvoller ist.

 

Weitere Links rund um das iPhone

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Schreibe einen Kommentar