So ändert man sein Hintergrundbild auf einem Android-Gerät

So ändert man sein Hintergrundbild auf einem Android-Gerät – Damit das Handy möglichst persönlich wird, wenn man es schon ständig im Alltag dabei hat, kann man es personalisieren. Dazu zählt auch das Einstellen eines persönlichen Hintergrundbildes. Das kann ein Bild der Lieblingsband, der besten Freundin oder das Haustieres sein. Hier hat man die freie Möglichkeit sich zu entfalten. Man kann sowohl den Start- als auch den Sperrbildschirm den eigenen Wünschen anpassen. Wie das bei Android-Geräten geht, wird nun erklärt.

Man muss jedoch dazu sagen, dass die Menüs und Einstellungen sehr unterschiedlich aufgebaut sind bei Android. Hier unterscheiden sich einzelne Punkte je nach Hersteller, Modell und Android-Version. Die Hersteller verwenden zum Beispiel noch einmal spezifische Benutzeroberflächen und übernehmen die ursprüngliche Benutzeroberfläche nicht 1:1. Man sollte also auch nach Synonymen und ähnlichen Menüpunkten Ausschau halten. Die folgende Anleitung ist überwiegend für Geräte mit reinem Stock-Android gedacht – mit Benutzeroberflächen wie OneUI bei Samsung oder andern Systemen kann sich die Vorgehensweise etwas ändern.

Zwei Wege um das Hintergrundbild zu ändern

Zunächst tippt man auf eine leere Stelle auf dem Startbildschirm. Nun erscheinen einige Optionen am unteren Ran. Hier wählt man „Hintergrund“ aus. Man kann nun zwischen verschiedenen Hintergründen wählen. Zum einen bekommt man schon vorinstallierte Bilder angeboten, kann aber auch „Galerie“ oder „Meine Fotos“ auswählen. Wählt man diese Variante, dann kann man ein ganz persönliches Bild als Hintergrund einstellen. Hat man sich für ein Bild entschieden, dann tippt man auf „Als Hintergrund festlegen“. Nun kann man entscheiden, für welchen Hintergrund das Bild eingestellt werden soll. Hier hat man die Wahl zwischen „Startbildschirm“, „Sperrbildschirm“ und „Beide“/ „Start- und Sperrbildschirm“.

Sollte dieser Weg nicht funktionieren, da die Android-Version vielleicht älter ist, dann geht auch ein anderer Weg über die Galerie. Auch hier kann man ein Bild als Hintergrundbild festlegen. Dazu öffnet man das gewünschte Bild und öffnet die Einstellungen. Nun gibt es dort einen Menüpunkt der zum Beispiel „Einstellen als“ bedeutet. Auch auf diesem Weg kann man wieder entscheiden, für welchen Bildschirm der Hintergrund gelten soll.

Ist das gewünschte Bild nicht vorhanden, dann kann man natürlich auch ein neues Hintergrundbild herunterladen. Im Google Playstore gibt es dafür App, die das kostenlose Herunterladen von Hintergründen erlauben. Einige Hersteller bieten auch speziell für bestimme Geräte passenden Wallpaper an. Das ist vor allem bei den neuen Modellen der Fall. Samsung hat beispielsweise die Kamera im Display in einige Wallpaper integriert, so dass diese weniger auffällt.

Video: Android Apps für Hintergrundbilder

Weitere hilfreiche Beiträge zum Thema Android

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Schreibe einen Kommentar