Huawei P50 – Ändert die US Wahl etwas an den Topmodellen?

Huawei* P50 – Ändert die US Wahl etwas an den Topmodellen? Samsung* hat in dieser Woche die Erlaubnis bekommen, trotz des US Embargos Displaytechnik an Huawei* zu liefern. Die US Behörden haben diesem Deal zugestimmt, Huawei* und Samsung* selbst haben dies bisher aber noch nicht kommentiert. Dennoch kann man wohl davon ausgehen, dass auf diese Weise eine ganze reihe von AMOLED Displays von Samsung* an Huawei fließen wird und dieser Deal sicher auch ordentlich bezahlt wird.

Daher kann man durchaus auch davon ausgehen, dass die neuen Displays nicht im billigen Preisbereich eingesetzt werden. Die teuren Bildschirm* werden wohl vor allem bei den neuen Topmodellen verbaut werden und die nächsten Geräte, die dafür in Frage kommen, sind die Modelle der Huawei P50 Serie, die für das Frühjahr 2021 erwartet wird. Huawei P50 und auch ein Huawei P50 pro könnten also von diesem Deal profitieren und auf AMOLED Displays aus dem Hause Samsung setzen. Sicher ist dies aber noch nicht. Bei den Unternehmen haben noch keine Details zu diesem Deal veröffentlicht und daher gibt es noch keine Bestätigung, in welcher Serie die neuen Bildschirme wirklich eingesetzt werden.

Beim Start der Modelle kann man sich an den Vorjahren orientieren. Huawei bringt die P-Serie in der Regel im Frühjahr auf den Markt und daher kann man die Huawei P50 Serie wohl auch wieder im März oder April 2021 erwarten. Wenn das Unternehmen der Produktpolitik treu bleibt, wird es wohl auch ein Huawei P50 lite geben – allerdings ist bei die Lite-Modellen meistens nur der Name gleich. Das Design und auch die Technik sind dagegen weitgehend eigenständig.

Huawei P50 mit HarmonyOS als Betriebssystem

Huawei steht nach wie vor auf der schwarzen Liste der Trump-Regierung und es bisher nicht bekannt, ob sich das schnell ändern wird. Vor allem wenn Donald Trump die US Wahl gewinnt, werden die Maßnahmen wohl weiter vorgesetzt. Mittlerweile scheint es eher auf Biden hinaus zu laufen, aber ob sich dadurch die Haltung der US Regierung gegenüber dem Unternehmen ändern wird, ist nicht bekannt. Huawei kann wohl auch nicht mehr unbedingt reagieren – die Planungen für die Modelle sollte bereits stehen und daher macht es für die Huawei P50 Serie an sich keinen Unterschied, ob Huawei im Januar noch auf der schwarzen Liste der US Regierung stehen wird oder nicht.

Daher arbeitet Huawei bereits an einem Ausstiegszenario für Android*. Das HarmonyOS Betriebssystem ist bereits vorgestellt und die neuste Version dieser Software könnte im nächsten Jahr auf den Huawei P50 Modellen zum Einsatz kommen. Dann brauchen Kunden nicht mehr auf die App Gallery und Android* setzen, sondern haben ein unabhängiges Betriebssystem. Huawei hat HarmonyOS 2.0 bereits vorgestellt. Das könnte auch die Version werden, die beim neuen Huawei P50 und dem Huawei P50 pro zum Einsatz kommt.

Daneben kann man natürlich auch wieder davon ausgehen, dass Huawei bei der Huawei P50 Serie erneut auf die Kamera als Hauptmerkmal setzen wird. Die Geräte sind bereits jetzt in erster Linie als Kamerahandys konzipiert. Das Huawei P40 pro liegt beispielsweise nach wie vor auf Platz 3 im DXOmark Ranking für die beste Handykamera, obwohl mittlerweile schon mehrere neue Geräte veröffentlicht wurden. Daher wird Huawei in 2021 auch wieder den Platz 1 für die beste Kamera in einem Smartphone* anpeilen und wohl auch erreichen. Spannend wird dabei in erster Linie, welche Neuerungen das Unternehmen bei der Kamera der Huawei P50 umsetzen wird und wie man sich erneut von der Konkurrenz und den Vorgänger-Versionen abgrenzen will.

Bild: Huawei P40

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Schreibe einen Kommentar