Samsung Galaxy S21 – neue Technik-Details für das Premium-Modell

Samsung* Galaxy S21 – neue Technik-Details für das Premium-Modell – Auch in dieser Woche gab es wieder viele neue Details rund um die kommende Galaxy S21 Serie von Samsung*. Vor allem Leaker Ice Universe hat eine ganze Reihe von neuen Informationen veröffentlicht, vor allem was die Verbesserung bei Kamera und Display betrifft. Man sollte aber immer im Hinterkopf behalten, dass es sich dabei nicht um offizielle Informationen handelt:

  • Die Kamera des Galaxy S21 ultra soll wieder auf einen 108MP Hauptsensor setzen, zum Einsatz kommt dabei der neue ISOCELL HM3 Sensor. Die Pixelgröße bleibt wohl bei 0.8µm und damit fallen die Unterschiede zu den aktuellen Modellen kleiner als erhofft aus. Der ToF Sensor wird wohl nicht mehr mit an Bord sein, das kennt man aber bereits vom Note20.
  • Das Galaxy S21 ultra soll ein AMOLED* Display mit 2K Auflösung bekommen, dazu auch 120HZ Technik. Damit würde Samsung* mit den anderen Herstellern weitgehend gleich ziehen – eine wirklich Innovation scheint dieses Setup aber nicht zu sein. Bei anderen Modellen ist für 2021 wohl bereits 144Hz Technik zu erwarten.
  • Die Daten beziehen sich dabei in erster Linie auf das Premium-Modell Galaxy S21 ultra. Ob diese Technik in dieser Form auch in den günstigeren Modellen der Galaxy S21 Serie zu finden ist, bleibt abzuwarten. Es steht zu befürchten, dass Samsung bei der Technik wohl einige Abstriche machen wird, wenn man sich für ein normalen Galaxy S21 entscheidet.

Roadmap für den Start geleakt, inklusive Zertifizierung

Jon Prosser hat auf Twitter Details zum Marktstart der neuen Galaxy S21 Reihe veröffentlicht und wenn diese Daten stimmen, werden die Geräte extrem früh auf den Markt kommen. Prosser geht von dieser Roadmap aus:

  • Vorstellung der neuen Galaxy S21 Serie am 14. Januar 2021
  • Vorbestellung startet ebenfalls am 14. Januar 2021
  • offizieller Marktstart ist der 29. Januar 2021

UPDATE: Mittlerweile gibt es dazu auch die passende Zertifizierung eines Galaxy S21 ultra für die NFC Chips. Das bestätigt den frühen Start nochmal denn dieses Zertifizierung sind in erster Linie für die Marktzulassung notwendig.

Die Geräte sollen dabei in Black, White, Grey, Silver, Violet und Pink zu haben sein, wobei es nicht von jeder Modellvariante auch alle Farben gibt. Eine Bestätigung von Samsung* dazu fehlt bisher noch – es ist also nach wie vor kein offizieller Fahrplan für die Einführung der Galaxy S21 Serie.

Samsung Galaxy S21 – wechselt Samsung in die Mittelklasse?

Die Samsung Galaxy S-Serie war in den letzten Jahren unangefochten das Topmodell bei Samsung und damit auch der Technologieträger für neue Entwicklungen. Das könnte es sich nun aber ändern, denn für 2021 deutet sich ein Strategiewechsel beim Unternehmen an. Zukünftig werden wohl die faltbaren Modelle und vor allem das Galaxy Z Fold in allen Versionen die Speerspitze bei der Entwicklung bei Samsung sein und bei der Galaxy S21 Serie ist wohl maximal noch das Ultra-Modell im Bereich der Premiummodelle unterwegs. So werden wohl die anderen Geräte der Galaxy S21 Serie die schlechteren Prozessoren bekommen und möglicherweise gibt es diese Unterschiede auch bei Display. Die gute Bildwiederholungsraten gibt es also vor allem beim Galaxy S21 ultra und die anderen Modelle haben in erster Linie eine bessere Mittelklasse-Technik- und Ausstattung.

Sicher scheint mittlerweile, dass die Galaxy S21 Serie im Bereich der Ladetechnik wohl nicht mit anderen Topmodellen wird mithalten können. Leaker IceUniverse hat bestätigt, dass die Geräte nur auf 25 Watt Auflademöglichkeiten setzen werden, möglicherweise (aber noch nicht sicher) wird man beim Galaxy S21 ultra könnte die Aufladung mit 45 Watt erfolgen. Die 65 Watt der OnePlus 8T erreichen die Modelle aber auf keinen Fall.

Wer zukünftig richtige Premium-Modelle bei Samsung haben will, muss also wohl auf das Galaxy Z Fold oder das Galaxy S21 ultra zurückgreifen und entsprechend mehr Geld ausgeben. Spitzentechnik gibt es dann wohl nur im Preisbereich von über 1.000 Euro (oder eben bei anderen Anbietern).

Samsung* Galaxy S21 – das bringt der neue Exynos Prozessor

Samsung* hat die ersten Details zur kommenden Prozessor-Generation veröffentlicht und damit gibt es auch die ersten Hinweise, wie die neuen Galaxy S21 Modelle in 2021 in Europa aufgestellt werden. Die Smartphones* werden aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem neuen Exynos 1080 Chipsatz auf den Markt kommen und wenn die Details dazu korrekt sind, bekommen die Modelle dadurch neben dem obligatorischen zusätzlichen Speed* und geringeren Energieverbrauch auch einige interessante neue Möglichkeiten. Das ist wohl auch dringend notwendig, denn vor allem beim Akku-Verbrauch waren die aktuellen Exynos Prozessor den Snapdragon Varianten nicht gewachsen. Im Tests zeigte sich, dass Exynos Galaxy S20* nur etwa 70 Prozent der Nutzungsdauer von Snapdragon-Versionen hatten und das soll sich mit der neuen Generation der Exynos Chipsätze nun ändern.

Im übersetzen Original schreibt man bei mydrivers dazu:

Nach fast einem Jahr hat Exynos 1080 erneut das Recht erhalten, Cortex A78 auf den Markt zu bringen. Im Vergleich zu Cortex A77 wurde die Leistung um 20% verbessert und der Stromverbrauch gegenüber der Vorgängergeneration um 50% gesenkt. Darüber hinaus wurde die Fläche des Cortex A78 um 5% reduziert, wodurch etwa 15% der Fläche für den Quad-Core-Cluster eingespart wurden, wodurch mehr Platz für zusätzliche GPUs, NPUs und andere Komponenten frei wird. Noch wichtiger ist, dass die laufende Punktzahl von AnTuTu 650.000 Punkte überstieg . Nach Optimierung und Training wird erwartet, dass die Punktzahl weiter verbessert wird, worauf es sich zu freuen lohnt.

Die reinen Leistungsdaten, die Samsung* veröffentlich hat, lesen sich dabei sehr gut:

  • Antutu Werte von über 650.000 Punkten bedeuten eine Leistungssteigerung von etwa10 Prozent im Vergleich zu aktuellen Systemen. Derzeit liegen die besten Handys im Antutu Ranking bei etwas über 600.000 Punkten.
  • Der Stromverbrauch wurde sogar halbiert – die neue Prozessor-Generation arbeitet also wesentlich energiesparender. Daher kann man wohl auch davon ausgehen, dass die Abwärme deutlich reduziert wird, wenn weniger Energie benötigt wird. Das macht Hoffnung auf kleinere Kühlsysteme in den Handys und damit auch mehr Platz für andere Systeme.
  • Insgesamt soll der Prozessor selbst ebenfalls kleiner ausfallen – Samsung spricht hier von 5 Prozent Reduktion.

Das macht Hoffnung, dass in diesem Jahr die Galaxy S21 Varianten mit dem Exynos-Chipsatz (die in Europa angeboten werden) nicht ganz so starke Abweichungen zu den Snapdragon Geräten aufweisen werden. Das wird allerdings auch davon abhängen, wie gut die neuen Snapdragon Prozessoren aufgestellt sein werden, die in den USA und in einigen anderen Märkten zusammen mit dem Galaxy S21 zum Einsatz kommen. Genaueres dazu wird man aber erst wissen, wenn beide Prozessoren-Typen offiziell vorgestellt wurden.

Die Galaxy S21 Akkugrößen sind bereits zertifiziert

Der Akku für die Modelle scheint bereits festzustehen. Offizielle Details kamen dabei von der 3C Zertifizierungsstelle. Dort sind zwar noch nicht die neuen Smartphones* aufgetaucht, aber zumindest die Akkus haben eine offizielle Zertifizierung bekommen. Damit kann man recht sicher davon ausgehen, dass beim Galaxy S21 ein Akku mit 3.880mAh verbaut sein wird und das Galaxy S21 ultra einen 4.660mAh Akku bekommen wird. Daten zum erwarteten Galaxy S21 ultra gibt es leider noch nicht, der Akku wird aber sicher noch größer ausfallen und vielleicht über 5.000mAh haben. Mittlerweile gibt es auch Hinweise zum Akku des Galaxy S20* ultra. Bei Galaxyclub NL hat man dazu den Akku identifiziert und geht von 4885mAh für die Smartphones* aus. Das wären nochmal 200mAh mehr als beim S21+ Modell.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Schreibe einen Kommentar