Google Gmail und Drive – inaktive Inhalte werden zukünftig gelöscht

Google Gmail und Drive – inaktive Inhalte werden zukünftig gelöscht – Google hat heute eine Änderung bei den Richtlinie zur Speicherplatz-Nutzung angekündigt. Diese werden ab dem 1. Juni 2021 in Kraft treten und sollen zukünftig die Nutzung von Speicherplatz innerhalb der Google Dienst gleich gestalten. Daher werden auch bei Google Drive und Gmail gespeicherte Dateien gelöscht, wenn die Accounts zwei Jahr inaktiv sind. Das gleiche gilt auch, wenn man das Speicherkontingent überschreitet. Auch dann kann es passieren, dass Google die Inhalte löscht. Die Laufzeit für die 2 Jahre startet aber auch erst ab dem 1. Juni 2021 – vor 2023 wird es also nach den neuen Richtlinien keine Löschungen geben. Die Löschung betrifft auch nur die Inhalte in den Accounts, die Accounts selbst bleiben bestehen.

Das Unternehmen schreibt in der Erklärung zu den neuen Richtlinien:

  • Du bist von diesen Änderungen nur betroffen, wenn du entweder 2 Jahre lang inaktiv warst oder 2 Jahre lang dein Speicherkontingent überschritten hast. Da diese Richtlinien ab 1. Juni 2021 gelten, werden wir frühestens am 1. Juni 2023 Maßnahmen ergreifen.
  • Wenn du ab dem 1. Juni 2021 entweder inaktiv bist oder dein Speicherkontingent überschreitest, benachrichtigen wir dich per E-Mail, bevor wir irgendwelche Inhalte löschen.
  • Selbst wenn deine Inhalte in einem dieser Dienste gelöscht werden, weil du inaktiv warst oder dein Speicherkontingent überschritten hast, kannst du dich weiterhin anmelden.
  • Hinweis: Die Richtlinien bezüglich Inaktivität und überschrittenem Speicherkontingent gelten nur für Privatnutzer der Google-Dienste. Die Richtlinien für Google Workspace, G Suite for Education und G Suite for Nonprofits bleiben vorerst unverändert. Administratoren finden Informationen zu den Speicherrichtlinien für ihre Abos in der Admin-Hilfe.

Google hat dazu angekündigt, dass es immer vorab Informationen und Warnungen zu der Löschung gibt. Das kann aber natürlich bei inaktiven Gmails ein Problem sein, wenn die Infos ohnehin keine abruft. Dennoch wird nicht gelöscht, ohne das vorher informiert wurde.

Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, sollte dennoch die Daten aus den Accounts sichern und zumindest dafür sorgen, dass sie einmal pro Jahr genutzt werden, damit es erst gar keine Inaktivität gibt.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Schreibe einen Kommentar