So geht es: Verschiedene Sprachen auf einem Android-Gerät nutzen

So geht es: Verschiedene Sprachen auf einem Android-Gerät nutzen – Android ist ein Betriebssystem, das auf der ganzen Welt verbreitet ist. Smartphones von Samsung, Huawei oder anderen Herstellern werden auf der ganzen Welt verkauft. Menschen hier in Deutschland nutzen also das gleiche Betriebssystem auf den Smartphones wie Menschen in China oder Amerika. Android unterstützt daher auch verschiedene Sprachen. Wer möchte kann die Sprache sogar manuell auf seinem Smartphone ändern. Das ist vielleicht für Menschen interessant, die zwei oder mehrere Sprachen sprechen und doch auf einer anderen Sprache schreiben oder lesen möchte. Die Sprache lässt sich unter Android für drei verschiedene Bereiche einzeln einstellen. Hier gibt es zum einen die Anzeigesprache, die Eingabesprache und die Sprache bei Google Now.

Man muss dabei jedoch beachten, dass die Einstellungen bei Android-Geräten nicht einheitlich aufgebaut sind. Hier gibt es Unterschiede in der Benennung der Menüpunkte sowie dem Aufbau der Einstellungen. Man sollte also auch immer auf Synonyme achten und muss sich im schlimmsten Fall etwas durch die Einstellungen tippen.

Anzeige- und Eingabesprache ändern

Als aller erstes öffnet man die Einstellungen seines Smartphones, die durch das Zahnrad-Symbol dargestellt werden. Dort sucht man nach der Option „Sprache & Eingabe“. Wenn diese nicht sofort zu finden ist, dann muss man vermutlich zunächst auf „System“ tippen, um den gewünschten Menüpunkt zu finden. Hat man die gesuchte Option gefunden, dann wählt man daraufhin „Sprache“ aus. Das sollte der Eintrag an oberster Stelle sein. Nun werden die Sprachen entweder schon angezeigt, oder man muss zuvor auf „Sprache hinzufügen“ tippen. Die Sprachen werden dann zum einen mit dem deutschen Namen angezeigt und zum anderen auch mit dem nativen Format. Hat man die Sprache hinzugefügt, dann kann man nun auswählen zwischen den beiden Sprachen. Man sollte bei der Anzeigensprache jedoch bedenken, dass einige Apps dann falsch angezeigt werden könnten. Einige Apps sind nicht für die Nutzung auf speziellen Sprachen vorgesehen. Nutzt man eine solche App, die dafür nicht ausgestattet ist, dann werden die Inhalte dieser App vermutlich falsch angezeigt und übersetzt.

Wie schon zu Beginn erwähnt, lässt sich jedoch auch die Eingabesprache bei Android-Geräten ändern. Dafür muss man wieder die Einstellungen öffnen und zum Menüpunkt „Sprache & Eingabe“ gelangen. Wo dieser sich nun befindet hat man ja aufgrund des vorherigen Absatzes schon herausgefunden. Dort wählt man nun die Standardtastatur aus, die man verwendet. Nun wählt man in den Einstellungen der Tastatur die Sprache aus, in der man schreiben möchte. Dies geht entweder, indem man die Sprache manuell oder indem man „Systemsprache verwenden“ auswählt. Sollte die Tastatur, die man zur Zeit nutzt, die gewünschte Sprache nicht unterstützen, dann kann man sich jedoch eine andere Tastatur installieren. Im Google Play Store gibt es viele Tastaturen, die eventuell auch zusätzliche Sprachen mit sich bringen. Möglicherweise muss man nun auch noch die Rechtschreibprüfung auf die neue Sprache anpassen. Dafür benötigt man den Menüpunkt „Rechtschreibprüfung“ oder „Rechtschreibkorrektur“. Dieser kann sich entweder auch direkt unter der Option „Sprache“ befinden oder man muss zunächst die Tastatur auswählen und dann dort in die Einstellungen. Man kann auch während des Tippens einer Nachricht zwischen verschiedenen Sprachen wechseln, wenn man mehrere Sprachen zur Eingabe festgelegt hat. Wie dies funktioniert hängt jedoch von der jeweiligen Tastatur ab. Bei einigen Tastaturen wie zum Beispiel SwiftKey muss man nicht mal manuell wechseln. Hier kann man einfach in der anderen Sprache schreiben und das Geschriebene wird dennoch korrigiert. Bei anderen Tastaturen hingegen muss man beispielsweise lange auf die Leertaste drücken.

Auch bei Google die Sprache ändern

Google Now ist eine Funktion von Google. Sie dient als Erweitung zu Google Search und kann als persönlicher Assistent genutzt werden. Die App informiert zum Beispiel über die Termine, die man sich eingespeichert hat. Außerdem ist sie zum Beispiel in der Lage mitzuteilen, dass auf der Strecke zum Termin Stau ist und man früher losfahren sollte. Google Now bietet also eine Menge von Informationen, die im Alltag nützlich sein können. Nutzt man den Assistenten von Google Now, dann kann man natürlich auch hier die Sprache einstellen. Auf neueren Smartphones heißt diese Funktion jedoch mittlerweile Google Assistent. Die Änderung der Einstellungen sollte jedoch über die gleichen Schritte möglich sein. Die folgende Anleitung bezieht sich auf neuere Version Google Assistent.

Zu erst öffnet man die Google-App und tippt auf die drei vertikal angeordneten Punkte oben rechts in der Ecke. Nun erscheint ein kleines Menü, in welchem man „Einstellungen“ auswählt. Nun erscheint ein weiteres Menü, indem man den Google Assistent für das eigene Google-Konto konfigurieren kann. Hier wählt man nun wieder „Einstellungen“ aus. Dort tippt man dann auf „Google Assistant-Sprachen und kann nun die Sprache auswählen, in der die Gespräche mit dem Assistent ablaufen sollen. Über „Sprache hinzufügen“ öffnet sich eine Liste mit allen möglichen Sprachen. Hier kann man dann einfach die gewünschte Sprache antippen. Man kann hier so viele Sprachen auswählen, wie man möchte. Hat man mehrere Sprachen ausgewählt, dann kann man eine aus diesen Sprachen als Standardsprache festlegen. Dafür tippt man einfach die gewünschte Sprache und wählt diese so aus. Diese Sprache ist dann auch die Sprache, mit der Google Now antworten wird.

Weitere hilfreiche Beiträge zum Thema Android

Schreibe einen Kommentar