Better than all the Rest – Diese Zahnbürsten liegen 2021 voll im Trend

Die gute alte Handzahnbürste kann zwar sehr effektiv sein, dennoch greift ein großer Teil der deutschen Bevölkerung lieber zur elektrischen Zahnbürste. Dafür gibt es viele Gründe. Dieser Einkaufsführer lotst Sie durch die Vorteile von fünf High-End-Geräten zur Zahnreinigung, -aufhellung und zur Vorbeugung gegen Zahnfleischentzündung und zeigt auf, auf welche Features es im Jahr 2021 ankommt.

Die Oclean Xpro

Diese Schallzahnbürste einer bisher noch eher unbekannten Marke putzt die Zähne präzise und professionell. Schon 120 Sekunden Putzdauer erzielen die gleiche Reinigungswirkung wie eine klassische „mechanische“ Zahnbürste in einem Monat. Über den Touch-Display können Benutzerinnen und Benutzer 4 Reinigungsmodi in 32 Intensitäten – je nach deren individuellen Gewohnheiten – wählen. Die Xpro überwacht 8 Zonen, welche – so, wie auch alle anderen Putzergebnisse –  direkt auf dem Display der Zahnbürste abzulesen sind.

Die App von Oclean bietet 20 unterschiedliche Putzpläne, die je nach persönlichen Gewohnheiten und individuellem Zustand der Mundhöhle die Reinigungsintensität, die Aufhellung und die Massage des Zahnfleisches empfehlen. Benutzerinnen und Benutzer wählen den ihnen am besten entsprechenden Putzplan via App und passen diesen noch individuell an ihre Bedürfnisse an. Oclean sammelt die Rückmeldungen von Benutzerinnen und Benutzern, und nimmt diese als Basis der regelmäßigen Aktualisierung ihrer Firmware. All diese Funktionen sind bereits um den sagenhaften Preis von rund 50 Euro zu haben.

Die Philips Sonicare DiamondClean Smart 9500

Die elektrische Zahnbürste von Philips wird mit 4 exklusiven Bürstenköpfen zur gezielten Reinigung bei unterschiedlichen Bedingungen in der Mundhöhle ausgeliefert. Die Smart 9500 verfügt über Bluetooth, und kann sich mit einer App verbinden. Zudem bietet sie auch eine Blindzonenerkennung an, mit deren Unterstützung man 12 Bereichen im Mund live überwachen kann. Im Inneren der elektrischen Zahnbürste befindet sich ein Drucksensor, der bei zu hohem Druck auf die Zähne daran erinnert, den Bürstendruck zu verringern. Die Reinigungsdaten werden eine Woche lang gespeichert.

Die Oral-B iO

Die Merkmale der iO ist der Bildschirm und die Möglichkeit der Live-Überwachung in 3D. Der Bildschirm wird mit physischen Tasten gesteuert. Die iO 9 verfügt über 7 unterschiedliche Putzmodi, die für den allgemeinen Bedarf ausreichen. Zudem besitzt sie die Funktion der Blindzonenüberwachung, welche das Gebiss in 6 Zonen einteilt. Benutzerinnen und Benutzer erzählen davon, dass die Live-Überwachung nur mit Verzögerung läuft. Der Preis der Oral-B iO 9 liegt bei rund 250 Euro. Das ist mehr, als so mancher Benutzer und so manche Benutzerin für eine Zahnbürste ausgeben will.

Die Oral-B Genius 9000

Die elektrische Zahnbürste von Oral-B kommt mit unzähligen unterschiedlichen Bürsten zur Benutzerin oder zum Benutzer nach Hause. Verbraucherinnen und Verbraucher benötigen etwas mehr Zeit, um herauszufinden, welche Bürste am besten passt. Die Bürstenköpfe können auf einem physischen Display untergebracht werden. Die Genius 9000 von Oral-B ist mit Bluetooth ausgestattet und verbindet sich mit einer App, die die Position und den Bürstendruck in Echtzeit überwacht. Diese Features unterstützen die Benutzerin und den Benutzer dabei, die Zähne optimal zu reinigen.

Oral-B Genius X 10000

Diese elektrische Zahnbürste von Oral-B bietet 6 Reinigungsmodi. Der Unterschied  zwischen der Genius X 10000 und der iO 9 ist der Bildschirm – dieser fehlt bei der X 10000. Die Features sind mit jenen der iO 9 identisch. Und auch die Kritik bleibt dieselbe: Die Live-Überwachung läuft manchmal leicht verzögert.

Schreibe einen Kommentar