Nokia 1.4 offiziell vorgestellt – neues Einsteiger-Modell ab 109 Euro

Nokia 1.4 offiziell vorgestellt – neues Einsteiger-Modell ab 109 Euro – Nokia bringt für den Einsteiger-Bereich ein Updatae und bietet mit dem Nokia 1.4 bereits die 4. Generation der 1er Modelle des Unternehmens. Das Nokia 1.4 richtet sich dabei vor allem an Nutzer, denen vor allem der Preis wichtig ist. Mit 109 Euro ist es derzeit das billigsten Smartphone, das man bei Nokia bekommen kann. Das bedeutet aber natürlich auch, dass die Technik nicht unbedingt die Beste ist. Spitzenwerte sollte man also in keinem Bereich erwarten.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Der große HD+-Bildschirm im 20:9-Seitenverhältnis mit einer Auflösung von 720 x 1.600 Bildpunkten kommt bei Videotelefonie-Apps hervorragend zur Geltung und hilft Familien, in der aktuellen Situation in Verbindung zu bleiben. Das Dual-Kamera-Setup auf der Rückseite (Hauptkamera mit 8 MP, Makro mit 2 MP) in Verbindung mit der Camera Go App von Google ermöglicht hochwertige Fotos selbst bei schlechten Lichtverhältnissen. Das Nokia 1.4 bietet erstmals in dieser Preisklasse auch Aufnahmen im Porträtmodus, um die lustigsten Familienmomente in diesen ungewöhnlichen Zeiten festzuhalten. Der Nachtmodus sorgt für farbenfrohe und scharfe Aufnahmen, ohne dass ein Blitz benötigt wird. Das eingebaute Makro-Objektiv ist ein Spaß für die ganze Familie, wenn Kinder bei der Erkundung der Natur Schnecken, Käfer und Blumen aus nächster Nähe betrachten, oder wenn man das Kleingedruckte auf der Stromrechnung heranzoomen muss. Der interne Speicher von 16 GB lässt sich mit einer MicroSD-Karte um 128 GB erweitern.

Spannend ist aber wieder das Betirbessystem, hier nutzt Nokia ja immer recht neue Versionen. Vorbereitet für Android™ 11 (Go Edition) erhält das Nokia 1.4 drei Jahre lang Sicherheitsupdates und Software-Upgrades für zwei Jahre, um wirksam vor mobilen Cybercrime und Schadsoftware geschützt zu sein. Mit Hilfe der Family Link App können Eltern festlegen, wie lange Kinder welche Inhalte und Anwendungen nutzen dürfen. Unklar ist bisher noch, was genau „vorbereitet“ in diesem Zusammenhang bedeutet. Möglicherweise kommen die Modelle noch mit Android 10 auf den Markt, werden dann aber mit Android 11 aufgerüstet. Auf jeden Fall kann man sich darauf verlassen, dass es sowohl aktuelle Sicherheitsupdates als auch zwei Major Android Versionen geben wird – das ist in diesem Preisbereich eher die Ausnahme.

Die Geräte sollen offiziell im März auf den Markt kommen. Wann genau der Start ist, hat HDM Global aber bisher noch nicht mitgeteilt.

Schreibe einen Kommentar