Marktüberblick: die Prepaid Simkarten werden schneller (zumindest etwas)

Marktüberblick: die Prepaid Simkarten werden schneller (zumindest etwas) – In diesem Jahr werden in den deutschen Mobilfunk-Netzen wohl die 3G Netzbereiche endgültig abgeschaltet und die Auswirkungen davon merkt man vor allem bei den Discountern und Prepaid Tarifen. Die Netzbetreiber haben fast alle Angebote inzwischen auf LTE umgestellt um auch nach der Abschaltung von 3G schnelles Internet anbieten zu können. Das merkt man bei den Geschwindigkeiten im Prepaid Bereich. Selbst ältere Angebote unterstützen nun Geschwindigkeiten bis 21,6 MBit/s und und einige Anbieter (wie ALDI Talk und LIDL Connect) wurde mittlerweile auf 25MBit/s umgerüstet und haben damit im Vergleich zu anderen Prepaid Angeboten im gleichen Netz einen kleinen Geschwindigkeitsvorteil (bei den maximalen Geschwindigkeiten).

Bei prepaid-experten.com heißt es im Original zum Speed der Prepaid Sim:

Im letzten Jahr hat sich viel im Prepaid Bereich getan. Es gibt neue Tarife mit den Prepaid Jahrespaketen, inzwischen zwei Anbieter mit 5G und vor allem beim Speed haben fast alle Prepaid Anbieter auf dem deutschen Markt zugelegt. Durch die geplante Abschaltung von 3G in diesem Jahr wurden mittlerweile fast alle Prepaid Tarife auf LTE umgestellt und haben damit Zugang zum 4G Netz des jeweiligen Netzbetreibers. Das bedeutet auch, dass es fast überall Geschwindigkeiten bis 21,6MBit/s gibt – die früheren Standardtarife mit nur 7,2MBit/s findet man nicht mehr. Nur einige sehr alte Simkarten, die nicht auf LTE umgestellt werden können arbeiten noch mit diesen Geschwindigkeiten.

Der 5G Bereich ist im Prepaid Sektor allerdings weiterhin eher mäßig besetzt. Nur die Telekom und Vodafone bieten 5G Tarife im Prepaid Bereich und bei beiden Anbietern gibt es diesen Zugang nur gegen Aufpreis von etwa 3 Euro für 4 Wochen. Kostenloses 5G steht bei den Prepaid Angeboten derzeit also noch nicht zur Verfügung. Dennoch gibt es auch im Prepaid Bereich mittlerweile 5G Speed.

Im 5G Bereich (und das betrifft auch die Prepaid Tarife) hat derzeit die Telekom beim 5G Ausbau die Nase vorn. Das Unternehmen erreicht nach eigenen Angaben mittlerweile mehr als zwei Drittel der Bundesbürger mit 5G und davon profitieren auch Prepaid Kunden, denn über die 5G Option können sie das Netz ebenso mit nutzen. Vodafone liegt bei mehr als 10 Millionen erreichten Nutzern und hat vor allem den Vorteil, dass man die 5G Handykarte als kostenlose Sim bekommen kann. Damit eignen sich diese Tarife besonders gut zum Testen.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Schreibe einen Kommentar