Poco F3 – Flaggschiff-Niveau ab 350 Euro

Poco F3 – Flaggschiff-Niveau ab 350 Euro – Poco hat gestern das neue Poco F3 offiziell vorgestellt und bleibt dem eigenen Konzept auch beim neuen Modell treu. Man bringt Ansätze der Topmodelle in einen Preisbereich der Mittelklasse-Modelle und das merkt man beim Poco F3 besonders beim der Performance. Es gibt den Snapdragon 870 Prozessor mit Kühltechnik. Das ist zwar nicht des beste Prozessor am Markt, aber dennoch sehr schnell.

Das Unternehmen schreibt selbst zur Leistung:

Das POCO F3 spielt mit dem bisher leistungsstärksten Gerät der Marke in der ersten Liga, angetrieben vom Snapdragon 870 5G. Das Gerät verfügt dank der aktuellen Qualcomm Kryo 585 CPU über eine branchenführende Prime Core-Taktrate von bis zu 3,2 GHz. Zusammen mit der sehr schnellen Qualcomm Adreno 650 GPU bietet das POCO F3 ein hervorragendes Spielerlebnis. Gepaart mit LPDDR5 RAM und UFS 3.1 Speicher garantiert das Flaggschiff-Setup schnelle Lese- und Schreibgeschwindigkeiten für Multitasking. Die gesteigerte Leistung verdankt das Gerät zudem dem hocheffizienten 7nm-Prozessor sowie die LiquidCool Technology 1.0 Plus, die es dem Gerät ermöglicht, dauerhafte Spitzenleistung zu liefern

Leider verzichtet Poco beim Poco F3 damit auch auf 5G denn der Prozessor unterstützt diese Technik noch nicht. Das Poco F3 unterstützt in beiden Varianten 5G.

Dafür gibt es aber einen Akku mit 4520mAh und 33 Watt schnellem Aufladen. Damit sollen die Modelle in nur 52 Minuten komplett aufgeladen sein. Zu den Nutzungszeiten hat das Unternehmen leider noch nichts gesagt.

Bei der Kamera setzt das Poco F3 auf ein Triple Lens System.  Die Kameras auf der Rückseite bestehen aus einer 48-MP-Hauptkamera mit 1,6μm großen 4-in-1-Pixeln, einem 119°-Ultraweitwinkelobjektiv und einer 5-MP-Telemakrokamera, die einen Autofokus von 3cm bis 7cm unterstützt. An der Stelle merkt man dann doch, dass Poco irgendwo sparen musste – das Setup wirkt solide aber nicht unbedingt Premium-Modell tauglich. Wie gut sich die Kamera in der Praxis schlagen wird, muss sich aber noch zeigen.

Das POCO F3 wird ab dem 30. März 2021 in der 6GB+128GB Variante zu einer UVP von 349,90 Euro sowie in der 8GB+256GB Variante zu einer UVP von 399,90 Euro erhältlich sein. Ein begrenztes Kontingent beider Varianten ist ab dem 30. März zum Early-Bird-Preis von 299,90 Euro bzw. 349,90 Euro online unter po.co und Amazon erhältlich, solange der Vorrat reicht.

-------------------------------------------------
Immer die aktuellsten Nachrichten direkt im Smartphone.
Unsere Kanäle gibt es kostenlos hier:

Telegram: Appdated Telegram Channel
Facebook: Appdated Facebook Seite
Telegram: Appdated Twitter Channel
--------------------------------------------------

2 Gedanken zu „Poco F3 – Flaggschiff-Niveau ab 350 Euro“

  1. Einige Aussagen dieses Artikels sind schlicht falsch:
    Das Poco F3 besitzt den nagelneuen Snapdragon 870.
    Das Poco F3 ist 5G-fähig.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar