Redmi Note 10 – deutliche Schwächen im Belastungstest

Redmi Note 10 – deutliche Schwächen im Belastungstest – Redmi hat beim neuen Note 10 eine ganze Reihe von Technik in die Modelle gepackt, unter anderem gibt es auch ein AMOLED Display für einen relativ günstigen Preis.

In den ersten Belastungstests des Redmi Note 10 zeigt sich aber recht schnell, dass man dafür an anderer Stelle gespart hat. So haben die Modelle keine Schutzklasse und sind damit offiziell nicht gegen Wasser und Staub geschützt. Das sieht man auch bei den Tests recht gut – es dringt ziemlich schnell Wasser in die Geräte ein das dürfte in der Praxis zu einem kapitalen Schaden führen.

Auch die Stabilität des Gehäuses ist eher niedrig. Man sieht es im Video recht gut, mit vergleichsweise wenig Kraft brechen die Geräte dann doch sehr schnell und man kann sich gut vorstellen, dass es reicht, die Modelle falsch in der Hosentasche zu tragen um diese Kraft zu erzeugen. Hier rächt es sich, auf ein Plastik Case gesetzt zu haben und die Buttons an der Seite scheinen tatsächlich eine Schwachstelle zu sein, an der die Modelle viel zu einfach brechen.

Insgesamt kann man sich daher nur der Empfehlung aus dem Testvideo anschließen: Wer die Modelle nutzt, sollte auf jeden Fall ein Case und wohl auch eine gute Displayfolie nutzen oder im besten Fall noch eine Handy-Versicherung mit dazu holen. Für Einsätze unter Belastung scheint das Redmi Note 10 damit auch nicht geeignet zu sein.

Das Video zum Belastungstest des Redmi Note 10

Redmi Note 10 Durability & Drop Test - Weakest Phone of 2021 ! English Subtitle

1 Gedanke zu „Redmi Note 10 – deutliche Schwächen im Belastungstest“

  1. Das Redmi Note 10 Pro (Max) (mit Glasrückseite und Gorilla Glass 5) scheint auch nicht besser abzuschneiden:

    https://www.youtube.com/watch?v=TNnaEA45BMA

    Frage mich sowieso, ob diese Tests wirklich alltagstauglich sind. Ich meine, keiner taucht sein Telefon 5 Minuten unter Wasser oder geht mit einem Messer drauf. Einzig der Drop-Test ist in gewisser Weise nützlich, weil der Macher hier verschiedene Szenarien nachstellt.

    Und ich mach da sowieso eine Hülle drum rum.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar