Die Mi 11 Serie im Vergleich: für wen eignen sich Mi 11 lite, Mi 11 ultra und Mi 11i?

Die Mi 11 Serie im Vergleich: für wen eignen sich Mi 11 lite, Mi 11 ultra und Mi 11i? Xiaomi macht es den Nutzern nicht gerade einfach. Mittlerweile gibt es in Deutschland 4 Modelle der Serie und in China gibt es mit dem Mi 11 pro sogar noch ein weiteres Modell der Serie. Die Entscheidung ist also nicht einfach.

Es gibt aber dann doch rechtlich deutliche Unterschiede zwischen den Smartphones der Mi 11 Serie und in diesem Artikel haben wir zusammengestellt, für wen sich Xiaomi Mi 11 lite, Mi 11 ultra und Mi 11i eher lohnen und wann man vielleicht auch einfach Geld sparen und auf die etwas günstigere Version zurückgreifen kann.

Xiaomi Mi 11 – das Standard-Modell der Serie

Xiaomi hat das Mi 11 als erstes Modell vorgestellt und es war auch das erste Smartphone, das mit MIUI 12.5 auf den Markt kam. Es ist das Standard-Modell der Serie und damit das Gerät, dass wohl die meisten Kunden nutzen, weil es für jeden Anspruch etwas bietet.

Das Unternehmen schreibt selbst zur Leistung der Mi 11:

Mi 11 war das erste Telefon mit dem Qualcomm® Snapdragon ™ 888, das die Flaggschiff-Leistung mit der fortschrittlichsten mobilen Plattform der Welt neu definierte. Der Qualcomm® Snapdragon ™ 888 definiert Premium-Verarbeitungsstandards mit seiner Adreno ™ 660-GPU, der Qualcomm® AI-Engine der 6. Generation und dem X60-Modem, das AI-Technologie mit blitzschneller 5G-Konnektivität verbindet3, vollständig neu.

Mit modernster 5-nm-Prozesstechnologie ist Mi 11 schneller, leistungsfähiger und effizienter als sein Vorgänger. Das Gerät unterstützt nicht nur 2K / 120fps / HDR-Spiele, sondern verfügt auch über ein Octa-Core-Design und einen extrem großen Core-Cortex-X1-Kern, der die Leistung erheblich steigert. All dies, während sein 3.200-MHz-LPDDR5 eine unglaubliche Datenübertragungsgeschwindigkeit gewährleistet, die von 5.500 Mbit / s auf 6.400 Mbit / s gestiegen ist.

Im Vergleich zum Mi 11 ultra gibt es einen etwas kleineren Akku, langsameres Laden (55 vs. 67 Watt) und die etwas schlechtere Kamera. Dazu bietet das Ultra-Modell eine IP68 Schutzklasse und das zweite Display auf der Kamera. Wer darauf verzichten kann, findet auch beim normalen Mi 11 ein richtig gutes Modell.

Mit 799 Euro ist es für ein Xiaomi Modell eher teuer, aber die verbaute Technik rechtfertigt auf jeden Fall den Preis.

Xiaomi Mi 11 ultra

Das Mi 11 ultra mit dem gigantischen Kameramodul

Das Mi 11 ultra ist das Premium-Modell von Xiaomi und bringt die beste Technik, die man derzeit in der Mi 11 Serie bekommen kann. Auffällig ist vor allem die neuen Kamera mit dem 1,1 Zoll extra Display auf der Rückseite. Das ist auf jeden Fall ein Hingucker, denn das gibt es bisher bei keinem anderem Modell. Darüber hinaus bekommt man beim Ultra ebenfalls den Snapdragon 888 Prozessor und dazu die beste Kamera auf dem Markt. Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Ein Kraftpaket für Foto-Fans mit Xiaomis bisher leistungsstärkstem Triple-Kamera-Setup in Profiqualität, einem leistungsstarken Qualcomm Snapdragon 888 Chipsatz, einem Quad-Curved 120Hz-AMOLED-Display, kabelgebundenem und kabellosem 67W-Turbo-Laden (100% Aufladung in 36 Minuten2) – das Mi 11 Ultra ist nicht nur ein echtes Filmstudio im Taschenformat, sondern ein Premium-Flaggschiff in jeder Hinsicht, die selbst den anspruchsvollsten Power-User zufriedenstellen. Alle drei Objektive des Smartphones unterstützen 8K-Videos mit 24 Bildern pro Sekunde und sorgen so für eine exzellente Bildqualität und eine präzise, dynamische Darstellung von Licht und Schatten. Das Display bietet ein naturgetreues Betrachtungserlebnis mit Unterstützung von Dolby Vision®, HDR10+ und 1,07 Milliarden Farben. Das Mi 11 Ultra verfügt zudem über ein einzigartiges 1,1-Zoll-AMOLED Display auf der Rückseite, das als Always-on-Display, Benachrichtigungsfenster oder als Vorschaubildschirm für Selfies dient.

Das Mi 11 ultra ist damit vor allem für Technik-Fans und für Kamera-Nutzer interessant, denn bessere Aufnahmen macht derzeit kein anderes Modell auf dem Markt. Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1199 Euro ust das MI 11 ultra aber auch das teuerste Modell der Serie (wenn auch billiger als die Premium-Modelle der Konkurrenz).

Xiaomi Mi 11 lite – die Einsteiger-Variante in die Mi 11 Serie

Xiaomi setzt beim Mi 11 lite vor allem auf den Preis und hat dazu den Namen wortlich genommen: die Geräte sind nicht nur sehr falch, sondern im Vergleich zu den anderen Geräten der Serie auch sehr leicht. Das Mi 11 lite gibt es als einziges der Reihe auch als 4G Variante. Man kann sich hier also zwischen 4G und 5G (Mit Aufpreis entscheiden). Xiaomi schreibt selbst zur verbauten Technik:

Das Mi 11 Lite 5G und das Mi 11 Lite wurden für junge Trendsetter entwickelt und verfügen über ein ultraschlankes, leichtes Design. Sie wiegen nicht mehr als 159 Gramm, sind nur 6,81 Millimeter dünn und bieten ein komfortables und leichtes Gefühl in der Hand. Beide Smartphones verfügen über eine Triple-Kamera mit einer 64-MP-Hauptkamera auf der Rückseite. Mit den Ein-Klick KI-Kino-Modi bieten die Geräte ein schnelles und benutzerfreundliches Erlebnis, das es jedem ermöglicht, mit minimalem Aufwand Fotos und Videos in Profiqualität aufzunehmen. Das Mi 11 Lite 5G und Mi 11 Lite sind wahre Schönheiten mit echter Wertarbeit in einer reichen Farbpalette. Darüber hinaus weist das Mi 11 Lite 5G erstmals den neu angekündigten Qualcomm Snapdragon 780G3 auf, der starke Leistung und höchste Produktivität bietet.

Mit 299 Euro ist das Mi 11 derzeit auch das billigste Gerät der Mi 11 Serie und dafür muss man vor allem bei der Kamera und auch beim Prozessor Abstriche machen. In beiden Bereichen kann das Mi 11 lite nicht mit den anderen Geräten der Serie mithalten, aber dafür bekommt man hier einen sehr günstigen Einstieg in die Xiaomi Welt.

Xiaomi Mi 11i mit Flat-Display

Das Xiaomi Mi 11i ist eigentlich die globale Version des Redmi K40 Pro+ und wird in Europa einfacher unter einem anderen Namen vermarktet. Das Modell gehört damit an sich nur zur Mi 11 Serie, aber Xiaomi hat es wohl aus Marketinggründen einfach mit dazu genommen. Im Vergleich zu den anderen Mi 11 hat es ein flaches Display und eine kleinere Notch. Dazu ist es um die 150 Euro billiger als das normalen Mi 11 – stellt also preislich und von der Technik einen Zwischenschritt zwischen Mi 11 lite und Mi 11 dar. Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Das Mi 11i bietet mit dem leistungsstarken Qualcomm Snapdragon 888 Chipsatz eine herausragende Leistung auf Flaggschiff-Niveau. Sein modernes 5nm-Fertigungsverfahren bietet höhere Leistung bei geringerem Energiebedarf. Das Gerät glänzt mit einem frischen neuen Look und einem eleganten wie auch kompakten Design. Im Gegensatz zum Mi 11 und Mi 11 Ultra verfügt das Mi 11i über ein flaches Display, während sein nur 7,8 Millimeter dünne Premium-Glaskörper und der neu gestaltete, seitlich angebrachte Fingerabdruckscanner dem Nutzer angenehmen Griff und Komfort bieten. Sein 6,67-Zoll-AMOLED-DotDisplay verfügt mit nur 2,76 mm über einen der kleinsten Ausschnitte für die Frontkamera. HDR10+-Unterstützung, 120Hz Bildwiederholrate und 360Hz Touch-Sampling-Rate sowie Dual-Lautsprecher und Dolby Atmos® – eine Premiere für Xiaomi-Smartphones – sorgen für ein unvergleichliches Audio- und Video-Erlebnis. Der große 4.520-mAh-Akku mit 33W-Schnellladen versorgt das Gerät den ganzen Tag über mit Strom – wegen schwacher Akkus muss sich also niemand mehr Gedanken machen.

Das Mi 11i ist also vor allem dann interessant, wenn man nicht so viel Geld für das Mi 11 ausgeben will, das Mi 11 lite aber dann auch wieder zu wenig Technik bietet. Dazu bietet es (wie das normale Mi 11) den 108MP HMX2 Sensor von Samsung in der Kamera. Allerdings muss man bei Mi 11i auf die optische Stabilisierung verzichten. Dazu bietet das Mi 11i auch kein drahtloses Laden (wie auch das Mi 11 lite).

Weitere Links rund um das Xiaomi Mi 11

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Schreibe einen Kommentar