Gigaset: Nutzer berichten über Malware Probleme auf den Smartphones

Gigaset: Nutzer berichten über Malware Probleme auf den Smartphones – Gigaset Smartphone mit Android scheinen derzeit Probleme mit der Sicherheit zu haben, denn viele Nutzer berichten über Apps, die laufen, obwohl sie nicht installiert wurden und über Werbung im Browser sowie veränderte Startseiten. Das sind meistens deutlich Anzeichen für Malware auf den Geräten und daher sind die Nutzer ziemlich verunsichert.

UPDATE: Mittlerweile hat sich Gigaset dazu geäußert und innerhalb von 48 Stunden eine Lösung versprochen. Es sollen auch nur ältere Geräte betroffen sein. Sicher sind aktuell: GS110, GS185, GS190, GS195, GS195LS, GS280, GS290, GX290, GX290 plus, GX290 PRO, GS3 und GS4 

Im Google Forum dazu heißt es beispielsweise:

Ich habe ein Gigaset GS 270 und das gleiche Problem. Seit vorgestern ist zu easenf auch noch gem dazugekommen.
Mein Avast Virenscanner meinte, da die App als Systemapp gespeichert ist, könne man sie nicht löschen, sondern nur deaktivieren. Das funktionierte aber nicht, da der deaktivieren-Button  nur blass erschien und nich anklickbar war. Bitdefender erkennt das Problem auch und die App wird gelöscht. Zusätzlich kann man unter „Einstellungen“ ganz nach unten in die „Entwickleroptionen“ gehen und dort unter „aktive Dienste“ easenf, gim und die App namens  update deaktivieren.

und ein anderer Nutzer schreibt:

Ich kann das Verhalten bei einem Gigaset GS180 bestätigen. Zusätzlich wurden heute folgende Apps installiert:- com.wagd.smarter – com.wagd.xiaoanHabe diese Apps deinstalliert.
Zusätzlich hatte ich in mehreren Browsern (Frirefox Klar, Opera, Firefox, Brave…) als Startseite eine Werbeseite zu irgendeinem Spiel. Musste alle Caches/ Daten von den Browsern löschen – so weit ok.

Bisher ist leider unklar, wie diese Software auf die Geräte kommen konnte und ob es noch andere Schwierigkeiten gibt. Da nur Gigaset Smartphones betroffen sind, könnte es aber beispielsweise an einem Update Server liegen, der gehackt wurde und daher Malware mit ausliefert. Der Support von Gigaset war über Ostern nur schwer zu erreichen, man will aber heute weitere Infos geben.

Man kann die Update App über ADP und den Befehl:

  • adb shell pm disable-user –user 0 com.redstone.ota.ui

abschalten, dann gibt es wohl auch keine Probleme mehr (danke an Volko aus dem Google Forum für den Hinweis). Allerdings muss man dafür die entsprechende App installieren und die Entwickleroptionen nutzen – das dürfte für die meisten Gigaset Nutzer daher kaum eine Alternative sein.

Mehr zum Thema Sicherheit: Android Sicherheit | Handy gehackt – so kann man es prüfen | Sicherheitstipps

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Schreibe einen Kommentar