Huawei P50 (pro) – Presse-Render der Kamera geleakt

Huawei P50 (pro) – Presse-Render der Kamera geleakt – Es gibt neues hochauflösendes Bildmaterial zur Huawei P50 Serie. Leider zeigt sich dabei nur die Kamera und noch nicht die kompletten Smartphones, aber die Grafiken sehen schon richtig gut aus. Die meisten Nutzer wären wohl mittlerweile so weit, jetzt fehlen nur noch die richtigen Modelle und ein Termin für den Marktstart.

Huawei P50 (pro) – Case-Maker zeigen bereits das Design der neuen Smartphones

Nach wie vor gibt es noch keine offizielle Bilder oder Teaser zur kommenden Huawei P50 Serie, aber bei Gizmochina hat man bereits die ersten Case-Maker Render zusammengestellt und zeigt die Rückseite der neuen Modelle. Die Hersteller von Hüllen haben meistens sehr früh bereits die korrekten Abmessungen und wichtige Details der Geräte – ob das Finish aber auch so aussehen wird, ist noch offen.

Dort schreibt man selbst zum neuen Design:

These renders show us that the Huawei P50 will be going for a new look entirely different from that of its predecessor, the Huawei P40, and even the Mate 40 that launched last year. The design matches what we have seen from earlier leaks such as the CAD renders that were released by OnLeaks back in March.

As shown in the images, the Huawei P50 will have four rear cameras. Three of the sensors along with the laser focus module are housed inside the top circle while a single periscope zoom lens sits inside the second circle. There is a LEICA logo and an LED flash inside the oversized pill-shaped camera housing.

Huawei P50 (pro) – Mockup zeigt bereits ein mögliches Design – Auf Weibo sind Mockups der neuen Modelle aufgetaucht, die auf Basis der bekannten Details zeigen, wie das Huawei P50 zukünftig aussehen können. Allerdings sind das natürlich noch keine offiziellen Geräte und auch die Details dürften noch abweichen. Vor allem die Ränder auf der Vorderseite sehen noch recht groß aus – wahrscheinlich sind diese im Original kleiner.

Huawei P50 (pro) – Verzögerungen beim Marktstart und kein Ladegerät – Huawei hat weiter Probleme, den Start der neuen P50 Serie zeitnah vorzubereiten und mittlerweile scheint auch sicher, dass die neuen Modelle kein Ladegerät mehr mitbringen werden. Diesen Schritt kennt man bereits von den Galaxy S21 Modellen und auch von Apple, aber interessant ist, welche Grund Huawei dafür nennt. Die andern Unternehmen stellen es gerne als umweltfreundliche Lösung dar, wenn man auf den Charger verzichtet, Huawei sagt dagegen, dass man derzeit Chipmangel hat – unter anderen aufgrund der Corona Situation und des US Embargos – und daher auf diese Technik verzichtet.

Huawei P50 (pro) – Start der Serie verschiebt sich weiter

Huawei scheint weiter mit Problemen bei der Huawei P50 Serie zu kämpfen zu haben, denn es gibt Hinweise, dass man auf die Geräte noch länger warten muss, als bisher angenommen. Die Vorstellung der neuen Modelle soll sich auf Juni verschieben und damit nochmal etwa einen Monat weiter. Eine offizielle Bestätigung dazu gibt es aber noch nicht, Huawei hat bisher noch keine konkreten Termine für die P50 Serie genannt.

Bei igeekphone.com schreibt man dazu mit Verweis auf eine nicht genannte Quelle:

Doch heute Morgen brachte eine Person in der Nähe des Huawei @ Ju Chang-Films Fans die neuesten Nachrichten. Er gab bekannt, dass die Huawei P50-Serie im Juni offiziell veröffentlicht wird.
Laut früheren Nachrichten wird die Huawei P50-Serie die bisherige Strategie fortsetzen, insgesamt Huawei P50, P50 PRO, P50 PRO + drei Versionen, die Konfiguration dieser drei Modelle nimmt zu, der Kern jeweils mit Kirin 9000L, Kirin 9000E, Kirin ausgestattet 9000, mit unterschiedlicher Marktpositionierung.

Bisher ist auch nicht klar, warum Huawei so viel Zeit braucht, die Hardware sollte an sich wenige Probleme machen, daher ist es wohl eher die ENtwicklung von HarmonyOS, die den Zeitplan immer wieder so verschiebt.

Huawei P50 (pro) – Konzeptvideo mit schicken Render-Grafiken

Es gibt wieder Render-Bilder der Huawei P50 Serie basieren auf den bekannten schematischen Daten. Waqar Khan hat diese diesmal in ein Video gepackt und auch wenn es noch keine offiziellen Bilder sind, sehen die Modelle schon richtig schick aus. Vor allem bei den Details sollte man sich aber noch nicht zu sehr freuen, die richtigen Modelle können da noch abweichen.

Huawei P50 (pro) – geleakte Formen bestätigen das Design

Auf Twitter wurden gegossene Formen der Huawei P50 Serie geleakt und diese zeigen, dass die bisherigen Konzepte recht nah am Original waren – man erkennt die große Öffnung auf der Rückseite für die Kamera und auch die abgerundeten Kanten zumindest auf der Rückseite. Die Vorderseite bietet leider wenig Details, zumindest beim normalen Huawei P50 sieht es aber nicht nach einem Curved Display aus. Leider lässt sich auch kaum sagen, wie zuverlässig dieser Leak ist.

Huawei P50 (pro) – kommt die Penta-Lens Hauptkamera?

Anhand der aktuellen Leaks konnte man bereits erkennen, dass Huawei die Hauptkamera des Huawei P50 wohl deutlich überarbeiten und auch neu anordnen wird. Nun gibt es weitere Konzeptleaks, die sogar von einer fünffachen Kamera ausgehen. So ein Konzept hatte Nokia beim Nokia 9 bereits umgesetzt und es kam nicht wirklich gut an, weil die Software damit wohl überfordert war und die Kamera eher langsam reagiert hat. Es bleibt daher zu hoffen, dass Huawei bei den P50 Modellen wenn dann eine bessere Lösung für die Penta-Lens Kamera hat – wobei natürlich immer noch offen ist, wie sicher die Informationen zum Kamerasetup bisher sind.

Huawei P50 (pro) – neue Render-Bilder mit Monster-Kameramodul

@OnLeaks hat die Bilder des Huawei P50 nochmal überarbeitet und eine helle Farbversion veröffentlicht. Damit sticht das neuen große Kameramodul nochmal deutlicher heraus. Nach wie vor ist aber offen, welches technische Setup Huawei für die Kamera in der P50 Serie einsetzen will.

11.03.2021 – Huawei P50 (pro) – erste CAD-Render mit Monster-Kameramodul – Steve Hemmsdörfer aka OnLeaks hat aus den aktuellen Informationen rund um das Huawei P50 pro ein CAD Design gebaut, dass einen Eindruck von den neuen Modellen vermitteln soll und vor allem das neue Kameramodul sorgt für mächtig Eindruck. Es ist nicht nur sehr groß, sondern besteht auch aus zwei Kreisen in einem oval, die auf den ersten Blick sehr ungewohnt aussehen und zumindest mit nichts vergleichbar sind, was es derzeit auf dem Markt gibt.

Im Original schreibt er zur Kamera:

Hier werden die Dinge wirklich interessant. Obwohl ich leider noch keine Details zu den Kameras und Sensoren habe, gehe ich davon aus, dass Sie nicht bereit für das P50 Pro-Hauptkamera-Bump-Design waren. Wie Sie sehen können, kommt es in Form eines massiven eiförmigen Buckels, auf dem ein paar riesige kreisförmige Beulen hinzugefügt werden. So groß, dass ich davon ausgehe, dass mehr als ein einzelnes Kameraobjektiv in jedes dieser Objektive integriert wurde.

Das Huawei P50 pro weist also recht brutal auf die wohl extrem gute Kamera hin – ob das den Nutzer so gefallen wird, muss sich erst noch zeigen.

Huawei P50 (pro) – Screen-Protector verrät bereits einige Details

Die Hersteller von Cases und Schutzfolien bekommen in der Regel bereits vor dem Martstart die technischen Details für neue Smartphones mitgeteilt, um zum Start der Geräte bereits Zubehör anbieten zu können. Daher sind deren Entwürfe immer eine gute Quelle für Details zu kommenden Smartphone. Für die Huawei P50 Serie gibt es nun einen ersten Screen-Protector und dort kann man zwar wenige, aber doch einige Informationen zu den neuen Geräten erkennen. So wird es wohl wieder ein Curved-Display mit abgerundeten Kanten geben und vergleichsweise kleine Ränder. Eine Notch ist nicht zu sehen, aber das war auch nicht zu erwarten.

Bei mysmartprice schreibt man dazu im Original:

Die Informationen zum Huawei P50 Pro Displayschutz werden dank der beliebten chinesischen Leakster Digital Chat Station auf Weibo (via: 1688) ins Rampenlicht gerückt. Wenn wir uns die Displayschutzfolie ansehen, wird das P50 Pro möglicherweise über ein gebogenes Display verfügen. Das Gerät hat möglicherweise eine kleinere Lünette an der Seite, wenn wir die Details des gehärteten Glasfilms beachten. Die Displayschutzfolie scheint vor der offiziellen Markteinführung der P50-Serie in China erhältlich zu sein. Der Preis liegt bei rund 13 Yuan.

Huawei P50 (pro) – 3 Modelle und keine Lite-Version mehr

Auf Twitter gibt es neue Hinweise zur Modellpalette für die kommenden Huawei P50 Serie und wenn die Daten stimmen, wird das Unternehmen einige Umstellungen bei den Modellversionen vornehmen:

  • das Huawei P50 lite fällt weg und wird stattdessen und dem Namen Huawei P50 angeboten
  • das Huawei P50 pro wird die neue Standard-Version für die Serie
  • das Huawei P50 pro+ ersetzt die normale Pro-Version und wird das Spitzenmodell der Serie

Die beste Kamera wird es daher wohl auch nur beim Huawei P50 Pro+ geben und natürlich wird man wohl auch für diese Modelle am tiefsten in die Tasche greifen müssen.

Der Tweet dazu im Original:

Huawei P50 (pro) – zusätzlicher neuer Ansatz bei der Kamera – Huawei hat die Huawei P-Modelle immer als professionelle Kamera-Smartphone positioniert und das wird sich natürlich auch bei der Huawei P50 Serie nicht ändern. Die Modelle sollen sogar wieder neue Techniken im Bereich der Kamera bekommen. Die neuen Geräten sollen auf die nächste Generation von Super-Imaging-Systemen setzen und dazu wurde das ID Design und auch das Bildgebungssystem verbessert. Die Kamera wird dabei wieder in Zusammenarbeit mit Leica entstehen. Bleibt abzuwarten, wie die neuen Modelle dann in den Kamera-Tests abschneiden.

Huawei P50 pro – Abmessungen und erste CAD-Entwürfe

OnLeaks hat erste CAD-Render zu den Abmessungen der neuen Huawei P50 pro Modelle veröffentlicht. Viele Daten gibt es leider bisher noch nicht, aber die neuen Smartphones sollen einen 6,6 Zoll Display bekommen und 159mm hoch and 73mm breit werden. Der Rahmen soll dazu wieder sehr dünn ausfallen und das Display ist um die Seiten herum abgerundet.

Huawei P50 – Ändert die US Wahl etwas an den Topmodellen?

Samsung hat in dieser Woche die Erlaubnis bekommen, trotz des US Embargos Displaytechnik an Huawei zu liefern. Die US Behörden haben diesem Deal zugestimmt, Huawei und Samsung selbst haben dies bisher aber noch nicht kommentiert. Dennoch kann man wohl davon ausgehen, dass auf diese Weise eine ganze reihe von AMOLED Displays von Samsung an Huawei fließen wird und dieser Deal sicher auch ordentlich bezahlt wird.

Daher kann man durchaus auch davon ausgehen, dass die neuen Displays nicht im billigen Preisbereich eingesetzt werden. Die teuren Bildschirm werden wohl vor allem bei den neuen Topmodellen verbaut werden und die nächsten Geräte, die dafür in Frage kommen, sind die Modelle der Huawei P50 Serie, die für das Frühjahr 2021 erwartet wird. Huawei P50 und auch ein Huawei P50 pro könnten also von diesem Deal profitieren und auf AMOLED Displays aus dem Hause Samsung setzen. Sicher ist dies aber noch nicht. Bei den Unternehmen haben noch keine Details zu diesem Deal veröffentlicht und daher gibt es noch keine Bestätigung, in welcher Serie die neuen Bildschirme wirklich eingesetzt werden.

Beim Start der Modelle kann man sich an den Vorjahren orientieren. Huawei bringt die P-Serie in der Regel im Frühjahr auf den Markt und daher kann man die Huawei P50 Serie wohl auch wieder im März oder April 2021 erwarten. Wenn das Unternehmen der Produktpolitik treu bleibt, wird es wohl auch ein Huawei P50 lite geben – allerdings ist bei die Lite-Modellen meistens nur der Name gleich. Das Design und auch die Technik sind dagegen weitgehend eigenständig.

Huawei P50 mit HarmonyOS als Betriebssystem

Huawei steht nach wie vor auf der schwarzen Liste der Trump-Regierung und es bisher nicht bekannt, ob sich das schnell ändern wird. Vor allem wenn Donald Trump die US Wahl gewinnt, werden die Maßnahmen wohl weiter vorgesetzt. Mittlerweile scheint es eher auf Biden hinaus zu laufen, aber ob sich dadurch die Haltung der US Regierung gegenüber dem Unternehmen ändern wird, ist nicht bekannt. Huawei kann wohl auch nicht mehr unbedingt reagieren – die Planungen für die Modelle sollte bereits stehen und daher macht es für die Huawei P50 Serie an sich keinen Unterschied, ob Huawei im Januar noch auf der schwarzen Liste der US Regierung stehen wird oder nicht.

Daher arbeitet Huawei bereits an einem Ausstiegszenario für Android. Das HarmonyOS Betriebssystem ist bereits vorgestellt und die neuste Version dieser Software könnte im nächsten Jahr auf den Huawei P50 Modellen zum Einsatz kommen. Dann brauchen Kunden nicht mehr auf die App Gallery und Android setzen, sondern haben ein unabhängiges Betriebssystem. Huawei hat HarmonyOS 2.0 bereits vorgestellt. Das könnte auch die Version werden, die beim neuen Huawei P50 und dem Huawei P50 pro zum Einsatz kommt.

Daneben kann man natürlich auch wieder davon ausgehen, dass Huawei bei der Huawei P50 Serie erneut auf die Kamera als Hauptmerkmal setzen wird. Die Geräte sind bereits jetzt in erster Linie als Kamerahandys konzipiert. Das Huawei P40 pro liegt beispielsweise nach wie vor auf Platz 3 im DXOmark Ranking für die beste Handykamera, obwohl mittlerweile schon mehrere neue Geräte veröffentlicht wurden. Daher wird Huawei in 2021 auch wieder den Platz 1 für die beste Kamera in einem Smartphone anpeilen und wohl auch erreichen. Spannend wird dabei in erster Linie, welche Neuerungen das Unternehmen bei der Kamera der Huawei P50 umsetzen wird und wie man sich erneut von der Konkurrenz und den Vorgänger-Versionen abgrenzen will.

Bild: Huawei P40

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

1 Gedanke zu „Huawei P50 (pro) – Presse-Render der Kamera geleakt“

  1. „…wird es wohl auch ein Huawei P50 lite geben – allerdings ist bei die Lite-Modellen meistens nur der Name gleich. Das Design und auch die Technik sind dagegen weitgehend eigenständig.“

    Naja, bein P30 lite 2020 waren schon noch starke Optische und technische Ähnlichkeiten vorhanden, erst beim p40 lite wurde das (etwas) geändert. Fragt sich nur, welchen weg huawei mit jener Reihe beim P50 geht…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar