Huawei: Smartphone Verkäufe sinken um zwei Drittel

Huawei: Smartphone Verkäufe sinken um zwei Drittel – Die Analysten von Omdia haben sich die Verkaufszahlen der Smartphone Hersteller angeschaut und kommen dabei an sich zu einem recht guten Ergebnis. Die Zahl der verkauften Geräte hat sich im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um fast 30 Prozent erhöht und einige Hersteller konnten die Verkaufszahlen sogar verdoppeln.

Huawei hat dagegen mittlerweile massive Probleme. Das Unternehmen hat in den ersten 3 Monaten in 2020 fast 50 Millionen Geräte verkauft, in den ersten 3 Monaten in diesem Jahr waren es nur noch knapp 15 Millionen Stück. Der Marktanteil fiel daher auch auf nur noch 4 Prozent weltweit.

Die Analysten schreiben dazu:

Huawei fiel im ersten Quartal 2021 aus den Top 5 der globalen Smartphone-OEMs heraus und lieferte 14,7 Millionen Einheiten oder 70 Prozent weniger als im ersten Quartal 2020. Selbst nach einem Vierteljahr unter einer neuen US-Regierung gibt es keine Anzeichen dafür, dass Huawei US-amerikanische Komponenten und Software mit Technologie verbietet endet bald. Der weltweite Mangel an Komponenten erhöht den Druck auf das Unternehmen, da die Zulieferer nach einem stabilen Geschäft für andere OEMs suchen.

Xiaomi, Vivo und Oppo konnten hier aber einspringen und wohl viele Kunden von Huawei binden.

Die Zahlen (Q1/2021) im Überblick

RankOEM1Q214Q20201Q2021
Shipment (m)M/SShipment (m)M/SShipment (m)M/S
1Samsung76.122%62.016%58.921%22.8%29.2%
2Apple56.416%84.522%38.514%-33.3%46.5%
3Xiaomi49.514%47.212%27.810%4.9%78.3%
4vivo38.211%34.59%19.57%10.7%95.9%
5Oppo37.811%34.09%20.47%11.1%85.3%
6Huawei14.74%33.09%49.018%-55.5%-70.0%
7Motorola12.64%9.83%5.52%28.6%128.1%
8realme11.43%14.34%6.12%-20.3%86.9%
9Tecno8.22%7.72%3.51%6.5%133.4%
10LG6.82%8.42%5.42%-18.9%26.2%
 Others41.312%46.412%41.115%-11.0%0.6%
 Total353.0100%381.8100%275.7100%-7.5%28.1%

Huawei selbst führt den deutlichen Rückgang zum Teil auf den Verkauf von Honor zurück, aber natürlich zeigt auch das US Embargo Wirkung. Das Unternehmen schreibt dazu selbst:

Im ersten Quartal erwirtschaftete Huawei einen Umsatz von 152,2 Mrd. CNY  (23,2 Mrd. US-Dollar), ein Rückgang von 16,5 % im Vergleich zum Vorjahr. Das Netzwerk- und Infrastrukturgeschäft verzeichnete ein stetiges Wachstum, während der Umsatz im Consumer-Geschäft zurückging, was zum Teil auf den Verkauf der Smart-Device-Marke Honor im November 2020 zurückzuführen ist. Die Nettogewinnmarge von Huawei stieg im Vergleich zum Vorjahr um 3,8 Prozentpunkte[1] auf 11,1 % – ein Ergebnis der kontinuierlichen Bemühungen des Unternehmens, die Qualität der Betriebsabläufe und die Effizienz zu verbessern sowie der Einnahmen aus Patentlizenzen in Höhe von 600 Mio. US-Dollar.

Dazu kommt aber auch, dass Huawei länger keine neuen Smartphones mehr veröffentlicht hat. Auf das Huawei P50 warten die Kunden nun bereits seit einiger Zeit. Ohne neue Produkte wird es für das Unternehmen schwer werden, wieder mehr zu verkaufen.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Schreibe einen Kommentar